Das Rathaus von Kythnos wurde mit einem Energiespeicher ausgestattet, der die auftretenden Frequenzschwankungen verringern soll. ©Bild: Varta

Griechenland: Energiespeicher bringen Insel Kythnos ein stabileres Stromnetz

(ee-news.ch) Auf der kleinen Kykladeninsel Kythnos in der griechischen Ägäis war bislang eine sichere Stromversorgung nicht immer gewährleistet. Im Rahmen des europäischen Projektes Wise GRID wurden daher fünf Pulse neo der jüngsten Energiespeichergeneration von Varta in öffentlichen Gebäuden installiert, um das Inselnetz zu stabilisieren.


Das Rathaus von Kythnos, das Gemeindezentrum, ein Ärztezentrum und die Hafenbüros in zwei Yachthäfen wurden ausgerüstet. Allerdings zeigten sich die lokalen Projektpartner anfänglich angesichts vorhandener Sicherheitsbedenken etwas zurückhaltend, denn Lithium-Ionen-Batterien sind hier noch nicht so verbreitet und populär wie in Deutschland oder Italien.

Inselnetz-Konfiguration mit erweiterter Frequenztoleranz
Netzfrequenz und -spannung schwanken auf der Insel in einem deutlich grösseren Fenster als auf dem Festland. So reicht auf Kythnos der zu erwartende Frequenzbereich von 42.5 bis 57.5 Hertz. Eine Aufgabe der Speicher ist es, diese Schwankungen zu reduzieren. Varta Storage konfigurierte die fünf Pulse neo Energiespeicher für die speziellen Anforderungen auf der kleinen Insel, damit sie dort überhaupt eingesetzt werden können. Die Speicher erhielten eine zusätzliche Kommunikationssoftware, die die Kommunikation zu einem zentralen Steuerungssystem (Staas-VPP) herstellt, das ebenfalls im Rahmen des Projektes von Varta Storage und weiteren Projektpartnern implementiert wurde.

Das Forschungsprojekt Wise Grid zielt darauf ab, neue Mehrwertdienste und verbraucherorientierte Dienste für intelligente Netze in Europa zu entwickeln, den Gesamtanteil erneuerbarer Energien am europäischen Strom-Mix zu erhöhen und den Einsatz von Elektromobilität in Europa zu beschleunigen. Das soll mit vier Pilotprojekten in Spanien, Italien, Belgien und Griechenland demonstriert werden. Eine vergleichbare Installation wie auf Kythnos hat Varta in Belgien im Rahmen von Wise GRID vorgenommen, um das dortige Stromverteilnetz zu stabilisieren.

Text: ee-news.ch, Quelle: Text: Varta Storage GmbH

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert