Die Deutsche Windtechnik übernimmt im Windpark Handewitt den Anlagenservice für Senvion 6.2M-Anlagen. ©Bild: Re:cap global investors

Deutsche Windtechnik: Erhält Zuschlag von Schweizer Asset Manager für Wartung von Senvion-Anlagen der 6-MW-Klasse

(ee-news.ch) Der unabhängige Servicedienstleister Deutsche Windtechnik verantwortet jetzt auch die Wartung der grössten Multimegawatt-Klasse des Herstellers Senvion, die 6 MW-Leistungsklasse. Der international tätige Asset Manager Re:cap global investors aus Zug, Schweiz, beauftragte das Unternehmen mit der Instandhaltung des Onshore-Windparks Handewitt, der zwei Windenergieanlagen des Typs Senvion 6.2M126 umfasst. Damit hat die Deutsche Windtechnik alle Anlagenklassen des Herstellers Senvion unter Servicevertrag.


Die Insolvenz von Senvion (siehe ee-news.ch vom 6.8.2019 >>) sorge bei der Deutschen Windtechnik AG aktuell für eine starke Nachfrage nach Service für verschiedenste Anlagentechnologien des Herstellers, sowohl im Onshore-, als auch im Offshore-Bereich, so Matthias Brandt, Vorstand der Deutschen Windtechnik. Dabei gehe es vor allem um Projekte, die aktuelle und dringliche Fragestellungen in der bestehenden Zusammenarbeit mit Senvion hätten. Die Kunden suchten nach belastbaren und dauerhaften Alternativen für die Fortführung der Wartung.


300 Senvion-Anlagen im Portfolio
Die Deutsche Windtechnik ist seit mehreren Jahren als unabhängiger Instandhalter für Senvion-Windenergieanlagen aktiv, zunehmend auch international und im Offshore- Bereich. Insgesamt betreut das Unternehmen momentan knapp 300 Senvion-Anlagen im Rahmen von Basis- oder Vollwartungsverträgen, dazu gehört ein Ersatzteilmanagement für zum Beispiel Grosskomponentenwechsel, Uptower-Repairs oder Retrofits. Die 6-MW-Klasse von Senvion wurde vor allem in Offshore-Windparks errichtet. Auch dafür will die Deutsche Windtechnik den Service anbieten. Seit Januar 2017 betreut die Deutsche Windtechnik im ersten deutschen Offshore-Windpark Alpha Ventus (siehe ee-news.ch vom 2.5.2019 >>) sechs Senvion-Anlagen der Leistungsklasse 5M.

Text: ee-news.ch, Quelle: Deutsche Windtechnik AG

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert