Durch die Resolution erhofft sich die Regierung grösseren Optimismus in der Branche, nachdem die Auktion im Juni dieses Jahres schon einmal verschoben worden war.

Exportinitiative: Kolumbien verpflichtet Energieversorger zum Erwerb erneuerbarer Energien

(©EEE) Die kolumbianische Regierung hat ein Gesetz verabschiedet, das Energieversorger dazu verpflichtet, mindestens 10 % des bereitgestellten Stroms aus Erneuerbaren-Energien-Quellen zu beziehen. Die entsprechende Resolution sieht vor, dass die Energieversorger die saubere Energie über langfristige Verträge von mindestens zehn Jahren beschaffen und beim Administrator des Handelsbörsensystems registriert sein müssen.

Die Verpflichtung tritt am 1. Januar 2022 in Kraft. Das ist gleichzeitig die Frist für die Aufnahme des kommerziellen Betriebs der Wind- und Solarprojekte, die im Rahmen einer geplanten Auktionsrunde Ende Oktober dieses Jahres ausgeschrieben werden (siehe ee-news.ch vom 29.7.2019 >>). Durch die Resolution erhofft sich die Regierung grösseren Optimismus in der Branche, nachdem die Auktion im Juni dieses Jahres schon einmal verschoben worden war.

Factsheet Kolumbien >>

©Text: Deutsche Exportinitiative Erneuerbare Energien (EEE)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert