Das Projekt Andella verfügt bereits über Netzzugang, gesicherte Grundstücke und vorbereitende Studien. Gerade der Netzanschluss sei in Spanien wegen der grossen Nachfrage derzeit schwer zu erlangen, so ABO Wind. ©Bild: ABO Wind

Kinesis Enerji und ABO Wind: Wollen gemeinsam 50-Megawatt-Windpark in Spanien ans Netz bringen

(ee-news.ch) Ke-Reninvestment S.A.U., eine in Madrid ansässige Schwesterfirma des türkischen Energieunternehmens Kinesis Enerji, hat das in der Region Castilla y León gelegene Windkraftprojekt Andella (50 Megawatt) erworben. Der Windpark soll mit der Unterstützung von ABO Wind voraussichtlich im Jahr 2022 ans Netz gebracht werden.


Das Projekt Andella verfügt bereits über Netzzugang, gesicherte Grundstücke und vorbereitende Studien. Die Umwelt- und Baugenehmigung ist beantragt. ABO Wind will das Projekt bis Anfang 2021 zur Baureife entwickeln und den Käufer bei der Finanzierung unterstützen. Als Dienstleister ist ABO Wind auch für die Erstellung des Parklayouts, den Anlageneinkauf und die Bauüberwachung zuständig.

Langjährige Erfahrung auf dem spanischen Markt
ABO Wind entwickelt seit 18 Jahren Windparks in Spanien. 2019 hat das Unternehmen nach eigenen Anfaben in Spanien insgesamt Wind- und Solarprojekte mit 500 Megawatt Leistung verkauft. Aktuell arbeite man in Spanien an der Entwicklung weiterer Wind- und Solarparks mit mehr als 1000 Megawatt Leistung. Davon verfüge ein grosser Teil bereits über einen gesicherten Netzanschluss, der in Spanien wegen der grossen Nachfrage derzeit schwer zu erlangen sei, erklärt Abo Wind.

Text: ee-news.ch, Quelle: ABO Wind AG

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert