Bis 2022 möchte Ägypten 20 % seines Energiebedarfs aus erneuerbaren Energien beziehen. Bis 2035 wird ein Anteil von 35 % angestrebt.

Exportinitiative: EBWE unterstützt Zugang zu 1.3 GW erneuerbaren Energien in Ägypten

(©EEE) Die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE) stellt der ägyptischen Regierung 183 Mio. EUR zur Verfügung. Mit den Mitteln sollen Verteilungssysteme und Stromnetze ausgebaut werden, um 1.3 GW erneuerbare Energien ins Netz zu integrieren. Die ägyptische Regierung beabsichtigt mit dem Darlehen neue Hochspannungs-Umspannwerke zu bauen.


Ausserdem soll das Netz saniert werden, um Übertragungsverluste zu reduzieren. Das Vorhaben ist Teil eines grösseren Plans der EBWE zur Verbesserung der Stromversorgung in Ägypten. Zusätzlich hofft die EBWE durch Konzeption eines neuen Regulierungsrahmens die Wettbewerbsfähigkeit des privaten Erneuerbare-Energien-Sektors zu steigern. Bis 2022 möchte Ägypten 20 % seines Energiebedarfs aus erneuerbaren Energien beziehen. Bis 2035 wird ein Anteil von 35 % angestrebt.

Factsheet Ägypten >>

©Text: Deutsche Exportinitiative Erneuerbare Energien (EEE)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert