Dorfbewohner nutzen das solarbetriebene Wasserentsalzungssystem in Beyo Gulan, Somaliland. ©Bild: Phaesun

Phaesun: Gewinnt Energy Globe Award und Smarter E Award 2020 für solarbetriebene Wasserentsalzungsanlage in Somalia

(PM) Das Memminger Solarunternehmen Phaesun wurde am 30. Juni 2020 gleich zweimal international ausgezeichnet: Für die Installation einer solarbetriebenen Wasserentsalzungsanlage im somalischen Dorf Beyo Gulan wurde Phaesun mit dem Energy Globe Award und dem Smarter E Award geehrt.


Im Rahmen des Revived Water Innovations- und Entwicklungsprojektes hat Phaesun gemeinsam mit weiteren Partnern eine solarbetriebene Wasserentsalzungsanlage entwickelt, die auf Elektrodialyse-Technologie basiert. Diese Technologie eignet sich besonders für versalzene Grundwasservorkommen, deren Salzgehalt gesundheitsschädlich ist, aber unter dem von Meerwasser liegt. 2018 hat Phaesun die erste von insgesamt acht Pilotanlagen im Dorf Beyo Gulan in der Wüste Somalilands installiert. Seitdem liefert die Anlage täglich bis zu 2000 Liter sauberes Trinkwasser. Zuvor nutzten die 300 Dorfbewohner sowie vorbeiziehende Nomaden das unbehandelte Brunnenwasser trotz des hohen Salzgehaltes als Trinkwasser.

Weitere Anlagen installiert
Mittlerweile hat Phaesun insgesamt acht Pilotanlagen in Afrika und Asien installiert. Die offizielle Laufzeit des Revived Water Projekts endet im August 2020. Ziel ist es, im Anschluss die bisher manuell gefertigten Entsalzungsanlagen zur Serienreife weiterzuentwickeln, damit diese zu marktfähigen Preisen verkauft und in infrastrukturell schwachen Regionen in Entwicklungsländern für sauberes Trinkwasser sorgen können.

Die Jury des Energy Globe Awards hob bei dem Projekt in Somaliland den Leuchtturmcharakter des Projektes hervor, das den Fokus auf die Problematik versalzener Grundwasservorkommen lenkt. Laut Kilian Reichert, Moderator der Smarter-E-Preisverleihung, verdeutlicht das Projekt, das mittels Solarenergie nicht nur Strom, sondern auch Wasser fern von jeglicher Infrastruktur angeboten werden kann. Aufgrund der Corona-Situation fanden die Preisverleihungen virtuell statt.

Weitere Informationen zum Projekt >>

Text: ee-news.ch, Quelle: Phaesun

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert