Mit den Ausschreibungen will die südafrikanische Regierung ihre Ziele zum Ausbau der Energieerzeugungskapazitäten forcieren. Bis 2030 sollen 6 GW aus PV-Großanlagen und 6 GW aus dezentralen Energiequellen stammen.

Exportinitiative Energie: Südafrika schreibt 6.8 GW an Wind- und Solarenergie aus

(©EE) Südafrikas Energieministerium will Solar- und Windenergieprojekte mit einer kumulierten Leistung von 6.8 GW ausschreiben. Außerdem sollen Energiespeicher mit einer Gesamtkapazität von 513 MW entstehen. Die Ausschreibungen sind Teil eines Regierungsplans, den die südafrikanische Behörde für Energieregulierung kürzlich genehmigt hatte. Abnehmer des Stroms wird der staatliche Energieversorger Eskom sein.


Für unabhängige Stromanbieter ist das ein positives Signal. Das ambitionierte Renewable Energy IPP Procurement Programme der Regierung, könnte damit in die lang erwartete fünfte Ausschreibungsrunde gehen. Laut Energieminister Gwede Mantashe kann die südafrikanische Regierung dank der geplanten Ausschreibungen die Ziele des im vergangenen Jahr festgelegten Integrated Ressource Plan (IRP 2019) erreichen, schreibt das Fachmagazin pv magazine. Der IRP sieht bis zum Jahr 2030 Energieerzeugungskapazitäten von 6 GW aus PV-Großanlagen und 6 GW aus dezentralen Energiequellen vor.

Factsheet Südafrika >>

Finanzierungs-Factsheet Südafrika >>

AHK-Zielmarktanalyse Südafrika: Bioenergie mit Fokus auf Biogas >>

©Text: Exportinitiative Energie

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert