Mit dem rein elektrisch betriebenen Hopon lassen sich Nutzlasten bis 250 kg problemlos selbst in engen Gassen transportieren. ©Bild: Carit Automotive

Mit einer Breite von nur 84 Zentimetern kann der Hopon bei eingeklappten Steuerstand leicht transportiert werden. ©Bild: Carit Automotive

Carit Automotive: Elektrisches Zustellfahrzeug Hopon erhält Strassenzulassung

(PM) Strassenzulassung, eine Nutzlast von 250 Kilogramm und eine Reichweite von bis zu 90 Kilometern: Mit dem vollelektrischen Zustellfahrzeug Hopon präsentiert die Carit Automotive aus Münster eine Transportlösung speziell für die letzte Meile. Das nun vom deutschen Kraftfahrtbundesamt zugelassene vierrädrige Fahrzeug wurde insbesondere für Kurier-, Express- und Paketdienstleister (Kep) entwickelt.


Das Classic Modell verfügt über eine Ladefläche von den Abmassen einer Standard-Europalette, mit der Long Version können zwei solcher Paletten transportiert werden. Der Hopon darf über sämtliche städtischen Verkehrsflächen bewegt werden. Bevor das Fahrzeug zugelassen wurde, wurden Prototypen unter realen Bedingungen von bundesweit tätigen Kep-Dienstleistern getestet. Die Markteinführung des Zustellfahrzeugs war Mitte Mai. Carit Automotive will dieses Jahr 200 Exemplare produzieren. Im ersten Halbjahr 2023 sollen dann 300 Einheiten ausgeliefert werden.

Passt in jeden Kastenwagen
Der Hopon ist eine rein elektrisch angetriebene, variable Transportlösung, die bis 250 Kilogramm Zuladung erlaubt. Seine Abmasse sind kompakt: Mit einer Breite von 84 Zentimetern kann er bei eingeklappten Steuerstand problemlos in jedem Kastenwagen mitgenommen werden. Letzterer dient dann als Minidepot, sobald das jeweilige Zustellgebiet erreicht und der Hopon abgeladen wurde.

Laden an haushaltsüblichen Steckdosen
Das Laden des 48-Volt-Batterieblocks kann aufgrund eines integrierten Ladegeräts über jede haushaltsübliche Steckdose erfolgen. Voll aufgeladen bietet der Hopon, der über ein kombiniertes Fahr- und Bremspedal verfügt, eine Reichweite bis zu 50 Kilometer bei einer Maximalgeschwindigkeit von 30 km/h. Die Reichweite kann zudem durch eine zusätzliche Batterie verdoppelt werden. Das deckt nach Angaben von Carit Automotive die Strecke ab, die ein durchschnittlicher Paketzusteller in einer Schicht zurücklegt.

Unterstützung durch Fachhochschulen
Elektroantriebe zeichnen sich im Vergleich zu Verbrennungsmotoren durch einen niedrigeren Wartungsaufwand aus. Um dieses Potential voll zu nutzen, wurde die Fachhochschule Südwestfalen bei der Entwicklung der technischen Grundlagen eng eingebunden. Unterstützung in puncto Design und Konstruktion leistete die Fachhochschule Münster. Die Produktion der ersten 20 Serienfahrzeuge erfolgte derweil durch Partner und Fachbetriebe in Nordrhein-Westfalen.

Zur Unterstützung des angestrebten Wachstumskurses will Carit Automotiv in den kommenden Monaten strategische Vertriebs-, Produktions- und Technologiepartnerschaften ausbauen.

Text: ee-news.ch, Quelle: Hopon

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert