Die Studienautoren haben staatliche Flughäfen in Australien analysiert. Es gibt aber noch mehr als 150 Flugplätze in Privatbesitz, auf denen möglicherweise auch noch Panels installiert werden könnten.

Exportinitiative Energie: Forscher entdecken grosses Potential für PV-Anlagen auf Flughafengebäuden in Australien

(©EE) Auf den Dächern australischer Flughafengebäude schlummert grosses ungenutztes Potenzial für die Produktion von Solarstrom. Allein auf den Dächern der 21 Flughäfen, die dem australischen Staat gehören, könnten genug PV-Anlagen gebaut werden, um 136‘000 Haushalte mit Strom zu versorgen. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler des Royal Melbourne Institute of Technology (RMIT) in einer kürzlich veröffentlichten Studie.


Die Studienautoren haben eine Dachfläche von zusammengerechnet 2.61 Quadratkilometern identifiziert, die für den Bau grosser PV-Anlagen genutzt werden könnte. „Wir haben nur staatliche Flughäfen analysiert, aber Australien hat mehr als 150 Flugplätze in Privatbesitz, auf denen möglicherweise auch Panels installiert werden könnten“, zitiert das RMIT Chayn Sun eine der Studienautorinnen in einem Bericht. Flughäfen könnten demnach nicht nur ihren eigenen Strombedarf mit PV-Anlagen vollständig decken, sondern auch einen Überschuss produzieren und ins Netz speisen, erläutert Sun.

Effizienter als auf Wohngebäuden
PV-Anlagen auf Flughafengebäuden arbeiten ausserdem deutlich effizienter als PV-Dachanlagen auf Wohngebäuden, weil sie nicht durch Bäume oder Nachbargebäude verdeckt werden, fanden die Studienautoren heraus. Allein auf den Dächern des Flughafens der Stadt Perth im Südwesten des Landes könnten PV-Anlagen zum Beispiel fast doppelt so viel Strom erzeugen wie die bereits existierenden Dachanlagen auf den Gebäuden in der australischen Stadt Bendigo im Bundesstaat Victoria zusammen. Sollten Flughafenbetreiber dieses Potenzial zukünftig stärker ausschöpfen, ergeben sich für Hersteller und Projektierer von PV-Dachanlagen in Australien möglicherweise neue Geschäftschancen.

Factsheet Australien >>

Finanzierungs-Factsheet Australien >>

AHK-Zielmarktanalyse Australien: EPC und Contracting für Solar-, Wind- und Energiespeicherprojekte >>

AHK-Zielmarktanalyse Australien: Energieinfrastruktur und Wasserstoffspeichertechnologien >>

©Text: Exportinitiative Energie

show all

2 Kommentare

Beat Börlin

Wissenschaftler einer Hochschule kommen zum Schluss, dass grosse Dächer ein grosses PV-Potential bieten?? Wozu braucht es für diese banale Erkenntnis eine Studie, das "forscht" jeder PV-Planer in Europa doch täglich bei einer einfachen Standortabklärung!

M. Müller

Erstaunlich, dass das ausgerechnet in Australien ein Thema sein soll. Es findet sich ja da auch kaum ein freies Eckchen. Schliesslich haben sie gleich viele Einwohner wie Shanghai.

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert