Geothermische Fernwärme und Fernkälte in Europa. Dunkelblau: installierte Kapazität. Hellblau: geplante Kapazität. Bild: EGEC Geothermal Market Report 2019

Geothermie kann auf sehr vielen Arten genutzt werden, verfügt über ein enormes, ungenutztes Potenzial und ist in den letzten Jahren stark gewachsen. Der Report kommt so zum Schluss: 2020 bis 2030 wird zur «Geothermie-Dekade».

Installierte elektrische Kapazität mit Zuwachs 2019. Bild: EGEC Geothermal Market Report 2019

Installierte Kapazität der Geothermie in Europa. Bild: EGEC Geothermal Market Report 2019

EGEC Geothermal Market Report 2019: Kräftiger Schub für geothermische Fernwärme und Fernkälte in Europa

(Geothermie Schweiz) Fernwärme und Fernkälte mit Energiequelle Geothermie gewinnt in Europa immer mehr an Bedeutung. Dies geht aus dem «EGEC Geothermal Market Report 2019» hervor. Gemäss dem Report geht das weitere Wachstum dabei nicht nur auf das Konto von Ländern mit einem etablierten Markt wie Island oder Frankreich zurück. Auch andere Länder «entdecken» die Geothermie für ihre thermischen Netze. (Texte en français >>)


Die wichtigsten Schlussfolgerungen des EGEC Geothermal Market Reports 2019:

  • Die geothermische Stromproduktion in Europa nimmt zu, insbesondere in der Türkei. Neue Märkte in Kroatien und Ungarn werden erschlossen. Die Bedeutung von EGS-Systemen nimmt zu.

  • Geothermische Fernwärme und Fernkälte etabliert sich immer mehr als kosteneffiziente Lösung bei der Dekarbonisierung von Heiz- und Kühlsystemen in urbanen Gebieten. Erfreulicherweise ist dies auch immer mehr in Ländern der Fall, in denen die geothermische Fernwärme und Fernkälte bislang nur eine marginale Rolle spielte.

  • Einen Meilenstein hat der Markt für geothermische Wärmepumpen erreicht, mit neu mehr als zwei Millionen installierten Wärmepumpen in Europa. Schweden hat die Marktreife erreicht und zeigt gemäss dem Report auf, wie sich mit der richtigen gesetzlichen Grundlage der Markt weg von fossilen hin zu erneuerbaren Energien wie die Geothermie bewegen kann.

  • Generell kann die geothermische Energie mit den richtigen Rahmenbedingungen sehr rasch zulegen. Bedingungen sind eine stabile Rechtsgrundlage, Risikogarantien, Förderung von Forschung, Entwicklung und Innovation, CO2-Abgaben und der Subventionsstopp aller fossilen Energieträger. Zu starke Veränderungen der Rahmenbedingungen, beispielsweise in Deutschland und Frankreich, können die Entwicklung des Geothermie-Marktes behindern und verlangsamen dadurch die dringend benötigte Dekarbonisierung der Volkswirtschaften in Europa.

Geothermie kann auf sehr vielen Arten genutzt werden, verfügt über ein enormes, ungenutztes Potenzial und ist in den letzten Jahren stark gewachsen. Der Report kommt so zum Schluss: 2020 bis 2030 wird zur «Geothermie-Dekade».

Kurzfassung des «EGEC Geothermal Market Report 2019»

Text: Geothermie Schweiz

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert