Investoren können ab Oktober grüne Anleihen der Europäischen Kommission kaufen. Bis zu 250 Milliarden Euro sollen so in klimafreundliche Massnahmen der Mitgliedsstaaten fliessen.

Exportinitiative Energie: Startschuss für Green Bonds der EU-Kommission

(©EE) Die Europäische Kommission startet im Oktober die Ausgabe grüner Anleihen. Die Rating-Agentur Vigeo Eiris hat Ende August bestätigt, dass die Anleihen dem Marktstandart für grüne Anleihen entsprechen. Damit ist der Weg frei: Bis zum Jahr 2026 will die Kommission grüne Anleihen im Wert von bis zu 250 Milliarden Euro ausgeben.


Aus dem Erlös der Anleiheemission vergibt die Kommission im Rahmen des Investitionsprogramms Next Generation Zuschüsse und Darlehen an die Mitgliedsstaaten für Investitionen in klimafreundliche Projekte. Dazu gehören zum Beispiel Energieeffizienzprojekte, der Bau von Erneuerbare-Energien-Anlagen, sauberer Verkehr und die Erforschung neuer klimafreundlicher Technologien. Diese klimafreundlichen Investitionen müssen mindestes 37 Prozent aller Ausgaben in den nationalen Aufbau- und Resilienzplänen ausmachen. Damit könnten für Hersteller und Projektierer klimafreundlicher Anlagen sowie für Forschungsunternehmen in der EU neue Geschäftschancen entstehen.

Factsheet Frankreich >>

Factsheet Griechenland >>

Pressemitteilung der Europäischen Kommission >>

Rahmenprogramm der Europäischen Kommission >>

AHK-Zielmarktanalyse Niederlande: Energieeffizienz in Gebäuden >>

Zielmarktanalyse Griechenland: Erneuerbare Energien und Netzintegration >>

©Text: Exportinitiative Energie

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert