Die grössten europäischen Einzelmärkte waren dabei Deutschland, Finnland, Frankreich, Polen und die Türkei. Bild: Nordex

Nordex Group: Erzielte 2021 Auftragseingang von 7.95 GW – rund 30% mehr als im Vorjahr

(ee-news.ch) Die Nordex Group verzeichnete im vierten Quartal 2021 wie erwartet eine hohe Nachfrage. Einschliesslich eines weiteren Projektes aus den USA im Dezember in Höhe von über 180 MW belief sich der Auftragseingang auf 7.95 Gigawatt (GW) für das Gesamtjahr (2020: 6.02 GW).


Dabei umfassten die Aufträge insgesamt 1636 Windenergieanlagen (2020: 1331 Windturbinen). Auf das vierte Quartal entfielen 678 Windenergieanlagen (Q4 2020: 491) mit einer Gesamtleistung von 3.3 GW (Q4 2020: 2.3 GW). 83% der Bestellungen waren Delta 4000-Windenergieanlagen (2020: 81%).

Die Aufträge des Schlussquartals 2021 (in MW) verteilten sich wie folgt: 52% und damit der grösste Teil entfiel auf Europa, 21% auf die USA und 27% auf Lateinamerika. Die Delta4000-Baureihe mit ihren inzwischen sieben verschiedenen Produkttypen machte im vierten Quartal rund 88 % der Aufträge aus (Q4 2020: 81%).


Bestelleingänge 2022

  • Nordex Group meldete anfangs 2022 folgende Auftragseingänge:
  • 380 MW und 72 MW aus Finnland
  • 80 MW von Statkraft in Brasilien
  • 165 MW aus Chile

Deutschland, Finnland, Frankreich
Die Nordex Group erhielt 2021 Bestellungen aus 16 europäischen Ländern. Insgesamt entfielen damit auf Europa 58% des gesamten Auftragseingangs. Die grössten europäischen Einzelmärkte waren dabei Deutschland, Finnland, Frankreich, Polen und die Türkei. Die Region Lateinamerika verzeichnete 21% des Auftragsvolumens und in Australien (Region „Rest der Welt“) erzielte die Nordex Group – mit ihrem bisher grössten Einzelauftrag in der Firmengeschichte von gut einem Gigawatt – einen Anteil von 12%. Auf die USA und damit die Region Nordamerika entfielen 9% der Aufträge.

Text: Nordex

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert