Deutsche Bahn und Enerparc: Errichten 42-MW-Solarstromanlage – Strom wird direkt ins Bahnstromnetz eingespeist

(ee-news.ch) Die Deutsche Bahn (DB) und der Photovoltaik-Projektentwickler Enerparc wollen eine 42-MW-Solaranlage im schleswig-holsteinischen Wasbek errichten. Der dort erzeugte Strom soll über das DB-Umrichterwerk Neumünster in das 16.7-Hz-Bahnstromnetz eingespeist werden. Eine solche Direkteinspeisung von Ökostrom ins Bahnnetz gab es bisher noch nicht.

Swisscleantech: Bevölkerung will CO2 im Inland reduzieren – geringer Wissensstand über Lenkungsabgaben

(PM) Die grosse Mehrheit der Schweizer Bevölkerung ist der Ansicht, dass die Schweiz den CO2-Ausstoss primär im Inland senken soll. Das zeigt eine Umfrage des Forschungsinstituts gfs-zürich. Der Wissenstand betreffend CO2-Lenkungsabgaben ist gering.

Bioethanolwirtschaft: Kein Mehrverbrauch durch Super E10-Benzin

(PM) Im Zusammenhang mit der Berichterstattung über die seit Beginn der Woche von den Mineralölunternehmen vollzogene Preisangleichung zwischen den Kraftstoffsorten Super und Super E10 weist der Bundesverband der deutschen Bioethanolwirtschaft (BDBe) darauf hin, dass der schon bei Einführung von Super E10 von einigen Seiten behauptete Mehrverbrauch nicht nachweisbar ist.

CEATE-N : Un oui franc à la taxe sur les billets d’avion

(CEATE-N) Dans le cadre des débats relatifs à la loi sur le CO2, la Commission de l’environnement, de l’aménagement du territoire et de l’énergie du Conseil national (CEATE-N) a pris d’importantes décisions concernant les mesures de lutte contre le changement climatique. Elle a notamment approuvé l’introduction d’une taxe sur les billets d’avion ainsi que la création d’un fonds pour le climat. Ce faisant, elle s’est ralliée dans une large mesure aux décisions du Conseil des États. (Text auf Deutsch >>)

UREK-N: Klares Ja für die Flugticketabgabe

(UREK-NDie Umweltkommission des Nationalrats (UREK-N ) hat bei den Beratungen zum CO2-Gesetz wichtige Entscheidungen getroffen für Massnahmen gegen den Klimawandel. Insbesondere hat sie einer Flugticketabgabe und der Errichtung eines Klimafonds zugestimmt. Sie folgt damit weitgehend den Beschlüssen des Ständerates. (Texte en français >>)

Ladesäulenregister: München wird neue Hauptstadt der Ladepunkte – bundesweiter Zuwachs von 50 Prozent innerhalb eines Jahres

(PM) München ist an Hamburg knapp vorbeigezogen und führt nun das Städteranking mit 1103 öffentlich zugänglichen Ladepunkten an. Für die Hansestadt sind im BDEW-Ladesäulenregister inzwischen 1070 und für Berlin 974 Ladepunkte gemeldet. Mit deutlichem Abstand folgen Stuttgart (405 LP), Düsseldorf (225 LP) und Leipzig (215 LP).

KIT: Mit innovativer Produktionstechnik zur nachhaltigen Mobilität

(ee-news.ch) Eine sichere und nachhaltige Mobilität ist eine der grossen Zukunftsfragen der Gesellschaft – von der urbanen Pendelstrecke bis zur Handelsschiffsroute auf dem Ozean. Um Mobilität in Zeiten von Verstädterung, Ressourcenknappheit und Klimawandel zukunftsfest zu machen, bündeln die Universität Stuttgart und das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ihre Forschungskompetenzen im Innovationscampus ‚Mobilität der Zukunft‘ (ICM), das am 13. Januar seine Arbeit aufgenommen hat.

Elektromobilität für die Wohnungswirtschaft: Minol-Zenner-Gruppe beteiligt sich an GPJoule Connect

(ee-news.ch) Elektromobilität für die Wohnungswirtschaft: Das ist der gemeinsame Nenner der beiden Unternehmen Minol und GP Joule Connect. Seit März 2019 ist ihr gemeinsames Lösungspaket Minol Drive – powered by GP Joule Connect auf dem Markt. Jetzt soll die Kooperation vertieft werden: Die Minol-Zenner-Gruppe steigt als Gesellschafter bei GP Joule Connect ein.

ABB: Stattet auch die zweite Ausbauphase des europäischen E-Ladenetzwerks von Ionity aus

(ee-news) ABB hat von Ionity einen Auftrag über weitere 324 Hochleistungs-Ladesysteme für Elektrofahrzeuge erhalten. Die Schnellladesäulen mit einer Ladeleistung von 350 kW sollen im Rahmen der zweiten Phase des Netzwerkausbaus bis Ende 2020 in 24 Ländern installiert werden.

Kasili: Bessere Batterien für Elektroautos made in Germany

(FI/IWS) Im Dachkonzept »Forschungsfabrik Batterie« sollen neuartige Batterien entwickelt werden, die bei gleichem Volumen mindestens 70 Prozent mehr Energie für Elektrofahrzeuge und Smartphones speichern können als herkömmliche Lithium-Ionen-Lösungen. Im Rahmen des Kompetenzclusters für Batteriematerialien Excellbattmat steuert das Dresdner Excellbattmat-Zentrum Schlüsselkomponenten für diese neue Batterie-Generation bei.

Alpiq: 8 Schnellladestationen sind fertig gebaut

(ee-news.ch) Alpiq hat bereits sieben Standorte mit Schnellladestationen in der Schweiz ausgerüstet. Der letzte in Lully wurde vor Weihnachten fertig. In Italien wird der Bau von mehreren Standorten bis Ende 2020 abgeschlossen sein.

Conseil fédéral : les trajets de l’administration fédérale d’une durée inférieure à six heures doivent désormais être effectués en train et pas en avion

(ee-news.ch) Les émissions de CO2 imputables aux voyages en avion des employés de l’administration fédérale doivent baisser de 30% d’ici 2030. Le plan d’action «Voyages en avion» adopté par le Conseil fédéral lors de sa séance du 13 décembre 2019 contient différentes mesures à cet effet. Ainsi, les trajets d’une durée inférieure à six heures doivent désormais être effectués en train et pas en avion. Pour les vols long courrier, il convient d’opter pour la classe économique plutôt que pour la classe affaires. (Text auf Deutsch >>)

Einen Schritt weiter in der E-Mobilität: VDE|DKE macht mit neuer Anwendungsregel das Laden von E-Autos transparent

(PM) Als erste Normungsorganisation haben die Experten von VDE|DKE jetzt mit der Verabschiedung einer neuen Anwendungsregel die Voraussetzungen für das eichrechtskonforme Laden von Elektroautos geschaffen. Mit der VDE-AR-E 2418-3-100 ‚Elektromobilität – Messsysteme für Ladeeinrichtungen‘ stellt VDE|DKE klare Anforderungen, auf deren Basis die Industrie nun eichrechtskonforme Wechsel- und Gleichstrom-Ladeeinrichtungen entwickeln kann und einheitliche Konformitätsbewertungsverfahren durchgeführt werden können.

BPW Bergische Achsen: Senkt CO2-Ausstoss um 60% – der Schlüssel liegt nicht allein im Truck, sondern vor allem im Trailer

(PM) Die BPW Bergische Achsen KG hat ihren CO2-Ausstoss zwischen 2017 und 2018 um 60 Prozent auf 7.855 Tonnen reduziert. Möglich wurde die drastische Emissionseinsparung im Stammwerk durch die Umstellung auf Ökostrom und E-Mobilität. Das grösste Potenzial für mehr Klimaschutz sieht das Familienunternehmen jedoch in seinen Innovationen für Transport und Logistik.

E-Mobility: Eon erhält Auftrag für Aufbau von BMW-Ladenetzwerk

(ee-news.ch) Eon soll eines der grössten betrieblichen Ladenetzwerke in Deutschland an den Standorten der BMW Group installieren und betreiben. Künftig könnten dann Mitarbeiter und Gäste von BMW ihre Elektrofahrzeuge an mehr als 4100 neuen Ladepunkten auf den Parkplätzen von Produktionswerken, Entwicklungszentren und Büro-Standorten mit Ökostrom betanken. Rund die Hälfte der Ladepunkte soll öffentlich zugänglich sein.

ATE : Mise à jour de l’Ecomobiliste de décembre 2019 - des objectifs CO2 plus sévères dès janvier 2020

(CP) L’Ecomobiliste de l’ATE dresse le palmarès des voitures les moins nuisibles à l’environnement. Cette dernière mise à jour évalue également les tout nouveaux modèles mis sur le marché. A noter que les premières voitures diesel conformes à la nouvelle norme anti-pollution Euro 6d – en vigueur dès janvier 2020 – viennent de faire leur apparition sur le marché. (Text auf Deutsch >>)

VCS: Update der Auto-Umweltliste Dezember 2019 - strengere Neuwagenziele ab Januar 2020

(PM) Die Auto-Umweltliste des VCS zeigt, welche Personenwagen die Umwelt am wenigsten schädigen. Das aktuelle Update bewertet neu auf den Markt gekommene Modelle. Erstmals sind Diesel-Fahrzeuge mit der ab Januar 2020 geltenden Abgasnorm Euro 6d im Handel. (Texte en français >>)

E-Mobilität: Nun will auch Volvo E-Trucks

(ee-news.ch) Volvo Trucks hat kürzlich mit dem Verkauf von Elektro Lkw für den Stadtverkehr begonnen und ist davon überzeugt, dass Elektromobilität auch für schwerere Lkw eine wettbewerbsfähige Alternative sein kann. Zur Erforschung und Demonstration der Möglichkeiten hat Volvo Trucks in Europa zwei elektrische Konzept Lkw für den Baubetrieb und den regionalen Verteilerverkehr entwickelt.

Elektrobusse: Verkehrsunternehmen RNV erzielt Kosteneinsparungen durch intelligentes Laden

(ee-news.ch) In Heidelberg und Mannheim sind beim Unternehmen Rhein-Neckar-Verkehr (rnv) die ersten rein elektrischen Stadtbusse im Alltagseinsatz. Für das Laden der 243 Kilowattstunden fassenden Batterien der neuen Mercedes‑Benz eCitaro steuert The Mobility House aus München das entsprechende Lade- und Energiemanagement-System Charge Pilot bei.

Deutschland: 8.2% der Pkw-Neuzulassungen verfügen über einen alternativen Antrieb

(Dena) In den ersten drei Quartalen 2019 hat sich die Zahl der Neuzulassungen von Elektro-, Hybrid-, Flüssiggas- und Erdgasantrieben in Deutschland um 65.2% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erhöht. Der Anteil neu zugelassener Fahrzeuge mit alternativen Antrieben stieg damit bis Ende September auf 8.2% (Vorjahreszeitraum 5.1%). Im Oktober waren es gar 11.3%.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert