Neue AEE-Animation: Geschäftsmodelle für die kommunale Wärmewende

(AEE) Im Rahmen des Projektes Kommunale Wärmewende hat die deutsche Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) die Animation ‚Geschäftsmodelle für die kommunale Wärmewende‘ veröffentlicht. „Eine klimafreundliche und wirtschaftliche Umstellung des Wärmesektors ist ein wesentlicher Schritt für den Erfolg der Energiewende“, betont Robert Brandt, Geschäftsführer der AEE.

DETEC : Ouvre une procédure de consultation sur les ordonnances sur les exigences relatives à l’efficacité énergétique, sur les installations à basse tension et sur l’aménagement du territoire

(DETEC) Le 11 octobre 2021, le Département fédéral de l’environnement, des transports, de l’énergie et de la communication (DETEC) a ouvert une procédure de consultation relative à la modification de l’ordonnance sur les exigences relatives à l’efficacité énergétique, de l’ordonnance sur les installations à basse tension et de l’ordonnance sur l’aménagement du territoire. La révision concerne la méthode de calcul des différentes catégories d’efficacité énergétique relatives aux voitures de tourisme et la simplification des contrôles techniques concernant la sécurité des installations électriques se situant à l’intérieur d’un bâtiment («installations intérieures»). Elle apporte aussi des précisions concernant la mise en place d’installations solaires hors des zones à bâtir. La procédure de consultation durera jusqu’au 25 janvier 2022. (Text auf Deutsch >>)

UVEK: Eröffnet Vernehmlassung zu Energieeffizienzverordnung, Niederspannungs-Installationsverordnung und Raumplanungsverordnung

Das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) hat am 11. Oktober 2021 die Vernehmlassung zu Änderungen der Energieeffizienzverordnung, der Niederspannungs-Installationsverordnung und der Raumplanungsverordnung eröffnet. Zum Revisionspaket gehören Anpassungen bei der Berechnungsmethodik der Energieeffizienz-Kategorien von Personenwagen, die Vereinfachung der sicherheitstechnischen Kontrollen älterer Hausinstallationen und Klärungen in Bezug auf Solaranlagen ausserhalb der Bauzonen. Die Vernehmlassung dauert bis zum 25. Januar 2022. (Texte en français >>)

Dena-Chef Andreas Kuhlmann: Gründe für aktuelle Entwicklungen auf internationalen Energiemärkten sind Cocktail besonderer Art

(Dena) Zu den aktuellen Entwicklungen auf den internationalen Energiemärkten erklärt Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutschen Energie-Agentur (Dena): „Die aktuellen Preisentwicklungen auf den europäischen und internationalen Energiemärkten sind eine schwere Bürde für viele Unternehmen, viele Bürgerinnen und Bürger und auch für die gegenwärtigen politischen Diskussionen. Die Krise ist eine Folge mehrerer Entwicklungen, die nun kumuliert und mit ungewohnter Drastik wirken.

Vulcan Energy: Geht Lithium-Abnahmevereinbarung mit Kathodenhersteller Umicore ein

(ee-news.ch) Der deutsche Lithiumproduzent Vulcan Energy Ressources hat einen verbindlichen Lithiumhydroxid-Abnahmevertrag mit Umicore unterzeichnet. Umicore ist Hersteller von Kathodenmaterialien, die in Lithium-Ionen-Batterien für die Elektrifizierung des Verkehrs eingesetzt werden. Die Vereinbarung umfasst eine Laufzeit von fünf Jahren und ein Volumen von mindestens 28‘00 bis maximal 42‘000 Tonnen Lithiumhydroxid. Der Beginn der kommerziellen Lieferung ist für 2025 geplant.

The smarter E Europe Restart 2021: Redémarrage tonitruant pour la plateforme d'innovation

(CP) Après trois journées, le salon The smarter E Europe Restart 2021 s’est achevé le 8 octobre sur un formidable succès : près de 26’000 visiteurs, plus de 450 exposants venus du monde entier sur 45 000 mètres carrés de surface d’exposition. Vous trouverez en pièce jointe un compte rendu complet de la manifestation. (Text auf Deutsch >>)

The smarter E Europe Restart 2021: Fulminanter Neustart für die Innovationsplattform

(PM) Am 8. Oktober 2021 endete The smarter E Europe Restart 2021 nach drei Tagen mit einem fulminanten Erfolg: Rund 26‘000 Besucher, über 450 Aussteller aus aller Welt auf 45.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche. (Texte en français >>)

Verbund: Nutzt Twaice-Software für den optimalen Betrieb von stationären Batteriespeichern

(PM) Der österreichische Energieversorger Verbund will künftig die Analytiksoftware von Twaice für batteriebetriebene Stromspeicher nutzen. Der Twaice Operating Strategy Planner simuliert den Einfluss verschiedener Betriebsstrategien auf die Batteriealterung und verschafft damit dem Speicherbetreiber einen Vorteil im volatilen Markt der Energieerzeugung und -vermarktung. Die Vorhersage und Bewertung der Batteriealterung durch die Analytiksoftware von Twaice verringert ausserdem das Risiko, Garantiebedingungen zu verletzen.

ABB: Elektrifiziert bis 2027 Basel in einem der grössten Infrastrukturprojekte der Schweiz den gesamten Busbetrieb

(PM) ABB wird im Rahmen eines Grossauftrags der Industriellen Werke Basel (IWB) die Umstellung auf einen nachhaltigen E-Bus-Betrieb in Basel bis 2027 ermöglichen. Der Auftrag ist Teil der Bemühungen der Basler Verkehrsbetriebe (BVB), bis dahin ihre gesamte Busflotte auf batterieelektrischen Betrieb umzustellen. Damit setzen sie gemäss eigenen Angaben in einem der grössten Infrastrukturprojekte der Schweiz die gesetzliche Vorgabe um, wonach bis 2027 der gesamte öffentliche Verkehr im Kanton Basel-Stadt zu 100 Prozent mit erneuerbarer Energie betrieben werden muss.

Exportinitiative Energie: Irland will bis 2030 rund 600'000 Wärmepumpen installieren

(©EE) Die irische Regierung hat Anfang Oktober einen neuen Investitionsplan veröffentlicht. Darin setzt sie sich ehrgeizige Ziele bei der klimafreundlichen Sanierung von Gebäuden. So soll die Zahl der Wärmepumpen zum Beispiel bis zum Jahr 2030 um 600‘000 steigen. 400‘000 davon sollen in bereits bestehenden Häusern installiert werden. Als Folge der Regierungspläne könnten Hersteller von Wärmepumpen von einer steigenden Nachfrage nach ihren Produkten profitieren.

Deutschland: EEG-Umlage 2022 beträgt 3.723 ct/kWh und sinkt damit auf 10-Jahres-Tief

(PM) Im kommenden Jahr beträgt die Umlage zur Deckung der Kosten des nach dem deutschen Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) vergüteten Stroms 3.723 ct/kWh. Die EEG-Umlage wird jährlich Mitte Oktober für das folgende Kalenderjahr von den Übertragungsnetzbetreibern auf Basis von gutachterlichen Prognosen bekannt gegeben. Die deutsche Bundesnetzagentur überwacht die ordnungsgemässe Ermittlung.

Daldrup & Söhne: Erhält weiteren Auftrag aus der Schweiz für Geothermiebohrungen

(ee-news.ch) Der Bohrtechnik- und Geothermiespezialist Daldrup & Söhne hat von einem regionalen Schweizer Konsortium den Auftrag für eine abgelenkte Erkundungsbohrung und eine optionale zweite Bohrung zur Erschliessung eines hydrogeothermischen Reservoirs im Mittleren Jura bei Vinzel in der Westschweiz erhalten. Der vorläufige Auftragswert für die erste Bohrung liegt im mittleren einstelligen Millionen-Euro-Bereich, die optionale zweite Bohrung erreicht aus heutiger Sicht eine vergleichbare Grössenordnung.

Österreich: Kündigt Entlastungen durch ökosoziale Steuerreform an - Herzstück ist unter anderem eine CO2-Bepreisung

(SDA) Die Regierung aus Konservativen und Grünen in Österreich hat sich für die kommenden Jahre auf eine ökosoziale Steuerreform geeinigt. Die Bevölkerung werde bis 2025 eine Entlastung in Höhe von 18 Milliarden Euro erhalten. Als Herzstück der Reform wurde unter anderem eine CO2-Bepreisung als Anreiz für umweltfreundliches Verhalten angekündigt.

Swissgrid : Étude sur les technologies de câbles dans le réseau de transport

(CP) En collaboration avec une équipe d’experts, Swissgrid a réalisé une étude sur les différents types de conception des technologies de câble dans le réseau de transport. Le catalogue de solutions – intitulé «Module de construction de lignes» – comprend diverses variantes de réalisation innovantes. (Text auf Deutsch >>)

Swissgrid: Studie zu Kabeltechnologien im Übertragungsnetz mündet in Lösungskatalog «Baukasten Leitungen»

(PM) Gemeinsam mit einem Expertenteam hat Swissgrid eine Studie zu den verschiedenen Ausführungsarten der Kabeltechnologien im Übertragungsnetz durchgeführt. Aus den Ergebnissen der Studie wurde ein Instrument für die Planung von Leitungsvorhaben entwickelt. Der Lösungskatalog – «Baukasten Leitungen» genannt – umfasst verschiedene innovative Ausführungsvarianten. (Texte en français >>)

SES: Studie «Politikinstrumente zur Förderung der Bürgerenergiewende – Erfahrungen aus 5 europäischen Ländern und Vorschläge für die Schweiz»

(SES) Die direkte Beteiligung von Bürgerinnen und Bürger an erneuerbaren Energie-Projekten ist ein massgeblicher Erfolgsfaktor für das Gelingen der Energiewende. Eine neue Studie im Auftrag der SES trägt Erfahrungswerte aus europäischen Nachbarländern zusammen und leitet Empfehlungen für die Schweiz ab. Wie können wir Beteiligungsmöglichkeiten stärken? Die Studie stellt drei Vorschläge in den Raum, welche die Debatte über ein neues Energiegesetz beeinflussen könnten.

Süwag: Die Energiewende nach Hause holen – Hausbesitzer aus Idstein zeigt, wie es gehen kann

(ee-news.ch) Andreas Schmidt aus Idstein in Hessen hat zu Hause genau das umgesetzt, worüber viele oft nur reden. Auf seinem Hof hat er den Energieverbrauch für Strom, Wärme und Mobilität grösstenteils auf erneuerbare Energiequellen umgestellt. Dabei hat der Hauseigentümer gleich mehrere nachhaltige Komponenten miteinander vereint.

Baywa: Zieht positives Fazit für Deutschlands erste Effizienzhaus-Plus-Siedlung Hügelshart

(PM) Die Projektpartner Baywa r.e., Baywa – konkret der Baustoffbereich des Unternehmens – die Asset bauen wohnen und Stiebel Eltron ziehen ein positives Fazit für die Effizienzhaus-Plus-Siedlung in Hügelshart nahe Augsburg. Nach Abschluss der dreijährigen Auswertung von Nutzungs- und Betriebsdaten der insgesamt 13 Hauseinheiten lag die durchschnittliche Deckung des gesamten Strombedarfs durch selbst erzeugten Strom bei bis zu 55 %, bei Einrechnung der von der Wärmepumpe gewonnenen Umweltenergie sogar bei über 70 %. Damit erfüllt sie die Erwartungen aller Projektbeteiligten.

CEATE-N : Contre-projet indirect à l’initiative pour les glaciers - l’objectif zéro émission nette passe nécessairement par l’extraction active et durable du CO2 de l’atmosphère

(CEATE-N) La Commission de l’environnement, de l’aménagement du territoire et de l’énergie du Conseil national (CEATE-N) a entamé l’examen de l’initiative populaire « Pour un climat sain » (initiative pour les glaciers, 21.055) et entendu le comité d’initiative. L’initiative vise à ramener à zéro les émissions nettes de gaz à effet de serre de la Suisse d’ici à 2050. En outre, elle demande qu’en principe plus aucun carburant ni combustible fossiles ne puisse être mis en circulation à partir de 2050. Par 15 voix contre 9 et 1 abstention, la commission a décidé d’opposer un contre-projet indirect à l’initiative, afin qu’une solution efficace puisse rapidement être trouvée au niveau de la loi. (Texte auf Deutsch >>)

UREK-N: Indirekter Gegenentwurf zur Gletscher-Initiative - Netto-Null-Ziel nur mit aktiver und dauerhaften Entnahme von CO2 aus der Atmosphäre erreichbar

(UREK-N) Die Kommission für Umwelt, Raumplanung und Energie des Nationalrates (UREKN) hat die Beratungen zur Volksinitiative «Für ein gesundes Klima» (Gletscher-Initiative, 21.055) aufgenommen und das Initiativkomitee angehört. Die Volksinitiative will die klimaschädlichen Treibhausgasemissionen der Schweiz bis 2050 auf Netto-Null senken und verlangt, dass ab diesem Zeitpunkt grundsätzlich keine fossilen Brenn- und Treibstoffe mehr in Verkehr gebracht werden dürfen. Die Kommission hat sich mit 15 zu 9 Stimmen bei einer Enthaltung entschieden, der Volksinitiative einen indirekten Gegenentwurf gegenüberzustellen, damit rasch eine griffige Lösung auf Gesetzesstufe vorliegt. Sie hat dafür die Kommissionsinitiative 21.501 eingereicht. (Texte en français >>)

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert