Exportinitiative Energie: Frankreich fördert grüne Wasserstofftechnologien

(©EE) Um die Wirtschaft nach dem Corona-Lockdown zu stimulieren, setzt die französische Regierung auf den Ausbau umweltfreundlicher Energien und will unter anderem grüne Wasserstofftechnologien fördern. Nach den Plänen der Regierung sollen von dem kürzlich beschlossenen 100-Milliarden-Euro-Wiederaufbauprogramm in den kommenden zwei Jahren zwei Milliarden Euro in grüne Wasserstoffprojekte fliessen.

VDA: Deutscher Elektro-Pkw-Markt vervierfacht sich im August

(ee-news.ch) In Deutschland stiegen im August die Neuzulassungen von Elektro-Pkw laut dem deutschen Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) um 308 Prozent auf 33‘203 Fahrzeuge. Damit erreichten sie einen Anteil am Gesamtmarkt von 13.2 Prozent, ein neuer Rekord. In den ersten acht Monaten dieses Jahres beliefen sich die Neuanmeldungen auf 163‘139 E-Autos (+151 Prozent). Das entsprach einem E-Marktanteil an allen Pkw-Neuzulassungen von 9.2 Prozent.

Basler Verkehrs-Betriebe: Stellt bis 2027 die gesamte Flotte auf E-Busse um

(PM) Die Basler Verkehrs-Betriebe (BVB) planen, bis 2027 die gesamte Busflotte auf E-Busse umzustellen. Dazu ist die Beschaffung von insgesamt 126 E-Bussen in zwei Etappen in den Jahren 2022 und 2027 vorgesehen. Damit die E-Busse geladen werden können, muss eine entsprechende Ladeinfrastruktur aufgebaut und betrieben werden. Zuständig dafür ist IWB.

Öko-Institut: Rechenzentren, die unterschätzte Klimagefahr - Energiebilanzen bald für Rechenzentren verpflichtend?

(ee-news.ch) Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Öko-Instituts haben zusammen mit Projektpartnern eine Methode entwickelt, mit der sie die Effizienz und den CO2-Fussabdruck von Rechenzentren einheitlich berechnen können. Neu ist, dass die Berechnungen erstmals mit realen Zahlen aus Rechenzentren im laufenden Betrieb durchgeführt werden konnten. Das ist wichtig, da die energieintensiven Datenumschlagsplätze immer noch nicht verbindlich über ihre Energiebilanzen berichten müssen.

Regio Energie Solothurn: Beteiligt sich an der Alpiq Holding AG

(PM) Die Regio Energie Solothurn übernimmt einen Teil des Alpiq-Aktienpakets des Kantons Solothurn. Damit erhält sie Zugang zu Energie aus Wasserkraft. Für die Regio Energie Solothurn ist diese Beteiligung ein wichtiger strategischer Schritt.

BP Energy Outlook 2020: Mögliche Entwicklungen in der globalen Energiewirtschaft bis 2050 – Einstieg in den Ausstieg aus den fossilen Energien?

(PM) Auf dem Weg in eine CO2-ärmere Zukunft wird das globale Energiesystem grundlegend umstrukturiert – es wird vielfältiger, zunehmend von Kundenbedürfnissen geprägt sein und der Wettbewerb unter den Energieträgern nimmt zu. Der Energieverbrauch verlagert sich weg von fossilen Brennstoffen. Die erneuerbaren Energien wachsen rasch, da die Welt immer mehr elektrifiziert wird.

Swissgrid : Changement au sein de la direction

(PM) Rainer Mühlberger (62 ans), responsable Technology et CEO adjoint, a décidé de céder sa place à la tête de la Business Unit Technology et de quitter la direction dans le courant de l’année 2021. En qualité de Senior Strategic Advisor, il se concentrera à l’avenir principalement sur des questions stratégiques, en particulier le développement de la stratégie 2027, et continuera dans cette fonction de rendre compte directement au CEO, Yves Zumwald. (Text auf Deutsch >>)

Swissgrid: Änderung in der Geschäftsleitung vonSwissgridim Jahre 2021

(PM) Rainer Mühlberger (62), Leiter Technology und stellvertretender CEO, hat sich entschieden, im Verlauf des Jahres 2021 die Leitung der Business Unit Technology abzugeben und aus der Geschäftsleitung auszuscheiden. Er wird sich in Zukunft als Senior Strategic Advisor vornehmlich auf strategische Themen, insbesondere die Erarbeitung der Strategie 2027, konzentrieren und in dieser Funktion weiterhin direkt an den CEO, Yves Zumwald, berichten. (Texte en français >>)

Verbundprojekt Methanolstandard: Untersucht Standards für klimaneutrale Kraftstoffe zur kurzfristigen CO2-Reduktion

(ee-news.ch) Am 1. August 2020 ist das Verbundprojekt Methanolstandard gestartet. Es wird von FEV, einem Dienstleister in der Fahrzeug- und Antriebsentwicklung, koordiniert. Das branchenübergreifende Konsortium hat sich zum Ziel gesetzt, die technischen Grundlagen für eine Standardisierung von Methanolkraftstoffen in Europa zu untersuchen. Das Projekt ist auf zwei Jahre angelegt. Etwa 20 Partner aus Industrie und Wissenschaft sind an dem Vorhaben beteiligt.

Exportinitiative Energie: Griechenland schafft Anreize für klimafreundliche Energieprojekte

(©EE) Mit einem neuen Finanzierungsprogramm in Höhe von 400 Millionen Euro schafft die griechische Hellenic Development Bank of Investments (HDBI) Anreize für Investitionen in klimafreundliche Energieprojekte. Auf die Zuschüsse aus dem sogenannten ‚Green Greek Funds‘ können sich Geldgeber aller Art bewerben, also vor allem Venture-Capital- oder Private-Equity-Investoren, die sich an klimafreundlichen Projekten kleiner und mittlerer Unternehmen beteiligen wollen.

Sono Motors: Tritt der Fair Cobalt Alliance bei

(PM) Sono Motors, der Hersteller des Elektroautos Sion, bei dem zudem Solarzellen integriert sind, tritt der Fair Cobalt Alliance bei, einer Initiative zur Förderung von gerechter abgebautem Kobalt im Kleinbergbau in der Demokratischen Republik Kongo. Das Unternehmen sieht sich als Botschafter der Initiative und hat ein Mitspracherecht bei Entscheidungen über die Umsetzung von Massnahmen im Projektgebiet.

IG Windkraft: Begrüsst Erhöhung der Treibhausgas-Reduktionsziele der EU-Kommission – jetzt sind österreichische Bundesländer am Zug

(PM) Die IG Windkraft begrüsst die Ankündigung von Kommissionspräsidentin Von der Leyen, die Reduktionsziele der Treibhausgase bis 2030 auf 55 Prozent anzuheben. „Die IG Windkraft freut sich, dass Klimaschutzministerin Leonore Gewessler bereits ihre Unterstützung zugesagt hat“, so Stefan Moidl, Geschäftsführer der IG Windkraft: „Nun sind die Bundesländer in Österreich gefordert, ihre Ziele ebenfalls zu erhöhen und die nötigen Rahmenbedingungen zu schaffen, damit wir die Klimakrise bekämpfen können und nicht gefahrlaufen bei Verfehlung der Ziele Strafzahlungen leisten zu müssen.“

Weniger Strommasten im Naturpark Schaffhausen: Freileitung soll abgerissen und in den Boden verlegt werden

(ee-news.ch) Zur Erhöhung der Versorgungssicherheit plant Axpo, die Spannung auf ihren Leitungen in der Region Schaffhausen zu erhöhen. Im Rahmen des Projekts soll die bestehende Freileitung durch den Naturpark Schaffhausen abgerissen und in den Boden verlegt werden. Insgesamt 70 Masten können entfernt werden. Die Plangenehmigung ist erfolgt.

Eon und Energy & Meteo Systems: Gewappnet für Redispatch mit neuer Plattform-Lösung Future Power Flow

(ee-news.ch) Zur Umsetzung der neuen Redispatch 2.0-Anforderungen setzen neun Verteilnetzbetreiber des Eon-Konzerns auf das Know-How der Firma Energy & Meteo Systems. Der Oldenburger Energiedienstleister stellt eine Softwarelösung für das komplette Redispatch 2.0-System zur Verfügung. Bereits ab Oktober 2021 müssen alle Verteilnetzbetreiber die neuen Anforderungen umsetzen. Aufgrund der kurzen Frist haben beide Unternehmen umgehend nach Vertragsschluss die Zusammenarbeit aufgenommen.

Elcom Strom-Spotmarktbericht vom 15.9.20: Wind und Sonnte trumpfen - Residuallast in Deutschland am 13.9. beinahe bei null

(Elcom) Die deutschen Stundenpreise fielen am Sonntag, 13.09.2020, wieder einmal deutlich ins Negative, die Stunde 13-14 notierte auf knapp -60 EUR/MWh.

Fraunhofer IISB TotalSystemControl: Energiesysteme neu denken - Optimierung sektorengekoppelter lokaler Energiesysteme

(ISSB) Die Optimierungsziele Effizienzerhöhung, Lastspitzenreduktion und Eigenverbrauchserhöhung führen häufig zu Widersprüchen. Am Fraunhofer IISB wurde daher die Plattform ToSyCo (TotalSystemControl) zur Simulation und Steuerung sektorengekoppelter Energiesysteme entwickelt und erfolgreich validiert. Für das Reallabor IISB konnten durch die Betriebsstrategien aus ToSyCo Einsparpotentiale in Höhe von 25 % bezüglich des Leistungspreises und 6.5 % hinsichtlich des Arbeitspreises nachgewiesen werden.

Swissgrid : Une liaison sûre entre la vallée du Hasli et la vallée de Conches - 3 variantes de la nouvelle ligne à très haute tension

(CP) Swissgrid a soumis à l’Office fédéral de l’énergie (OFEN) différents corridors de planification pour la construction d’une nouvelle ligne à très haute tension entre Innertkirchen et Ulrichen et ainsi lancé la procédure de plan sectoriel des lignes de transport d’électricité (PSE). Ces variantes comportent des corridors aussi bien pour une ligne aérienne que pour une ligne câblée souterraine. Le tunnel ferroviaire multifonction du Grimsel en fait également partie. (Text auf Deutsch >>)

Swissgrid: Sichere Verbindung vom Haslital ins Obergoms - 3 Varianten für neue Höchstspannungsleitung zwischen Innertkirchen und Ulrichen

(PM) Swissgrid hat beim Bundesamt für Energie (BFE) verschiedene Planungskorridore für den Bau einer neuen Höchstspannungsleitung zwischen Innertkirchen und Ulrichen eingereicht und damit das Sachplanverfahren für Übertragungsleitungen (SÜL) gestartet. Der Variantenfächer umfasst sowohl Freileitungs- wie auch Erdkabelkorridore. Der multifunktionale Grimselbahntunnel gehört ebenfalls dazu. (Texte en français >>)

Solandeo: Sichert Anlagenbetreibern niedrige Stromsteuer und reduzierte EEG-Umlage auf Eigenverbrauch

(PM) Mit dem Ende der Übergangszeit zum 31.12.2020 gelten in Deutschland neue Vorgaben für Betreiber Erneuerbarer-Energie-Anlagen, die ihren Strom teilweise selbst verbrauchen: Ab diesem Datum müssen sie den Eigenverbrauch durch geeichte Messungen nachweisen und vom Verbrauch vonDritten abgrenzen. Nur so können sie weiterhin von der geringeren EEG-Umlage auf Eigenverbrauch und anderen Vorteilen profitieren. Solandeo bietet nach eigenen Angaben eine schnelle, sichere und kostengünstige Umstellung.

EU-Klimaziel 2030: dena begrüsst Erhöhung der Reduzierung der Treibhausgase auf 55 Prozent

(dena) Die EU-Kommission will die Reduzierung der Treibhausgase der Europäischen Union bis 2030 von bislang 40 auf mindestens 55 Prozent erhöhen. Das hat EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen in ihrer Rede zur Lage der Europäischen Union gefordert. Zu diesem Vorschlag nimmt Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung, Stellung.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert