50-MW-Photovoltaik-Projekt in Polen: Wiwi Consult startet Crowdinvesting-Kampagne über die Online-Plattform Wiwin

(ee-news.ch) Der Projektentwickler Wiwi Consult will über Wiwin, die Online-Plattform für nachhaltige Investments, 600‘000 Euro im Rahmen einer Crowdinvesting-Kampagne einsammeln. Das Geld soll in das Photovoltaik-Portfolio ‚PV Green Europe‘ in Polen fliessen, das in den kommenden drei Jahren umgesetzt werden soll. Das Mainzer Unternehmen plant vor Ort die Installation von rund 50 Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von bis zu 50 Megawatt.

pvXchange.com: Photovoltaik-Rückblick auf ein 2020, das vielversprechend anfing, aber dann, aber dann...

(©MS) Was klingt, wie eine Zeile aus einem deutschsprachigen Popsong, soll meinen diesjährigen Jahresrückblick einleiten, denn im Frühjahr war die Welt für uns alle im Wesentlichen noch in Ordnung. Was dann jedoch folgte, war nicht nur eines der wärmsten Jahre seit Aufzeichnung der globalen Temperaturen, sondern insgesamt das verrückteste der letzten Jahrzehnte. Ich werde in diesem und im nächsten Monat einen Blick auf die Entwicklung des deutschen und europäischen Photovoltaikmarktes im Zeichen von Pandemie und Klimakrise werfen, vor allem aber auch auf die Kapriolen, die uns in Deutschland dank eines bestehenden und zu novellierenden Erneuerbare-Energien-Gesetzes immer noch beschäftigen.

1500 Energieunternehmen fordern Nachbesserungen am EEG-Entwurf: Wir brauchen ein Solarbeschleunigungs- und kein Solarbehinderungsgesetz!

(BSW) In einem gemeinsamen offenen Brief haben über 1500 Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Energiebranche und dem Handwerk Nachbesserungen am deutschen Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) gefordert. „Wir brauchen kein Solarbehinderungsgesetz, sondern ein Solarbeschleunigungsgesetz“, heisst es in dem gemeinsam an Spitzenpolitikerinnen und Spitzenpolitiker von Bund und Ländern gerichteten Schreiben. Das EEG gilt als eines der wichtigsten Klimaschutzgesetze und wird derzeit vom Deutschen Bundestag novelliert.

Gemeinsame Ausschreibung: Kein Gebot für Windenenergieanlagen an Land abgegeben – Photovoltaik 2.5-fach überzeichnet

(PM) Für die gemeinsame Ausschreibung für Solar- und Windenergieanlagen an Land zum Gebotstermin 1. November 2020 wurden 91 Gebote im Umfang von 518‘094 kW fristgerecht eingereicht. Die ausgeschriebene Menge von 200‘000 kW war erneut deutlich überzeichnet. Die Gebote bezogen sich erneut ausschliesslich auf Solaranlagen. Für Windenergieanlagen wurde erneut kein einziges Gebot abgegeben. Es mussten sieben Gebote ausgeschlossen werden.

Longi: Knackt mit seinen bifazialen Modulen die Marke von 10 GW

(ee-news.ch) Longi hat mit dem Vertrieb seiner  bifazialen Module die Marke von 10 GW geknackt. Bis Ende 2020 will der Hersteller in der Produktion einen Wert von 12 GW erreichen.

Öko-Institut und Stiftung Umweltenergierecht: Empfehlen Katasterlösung bei Einführung von Photovoltaik-Pflicht in Deutschland

(PM) Eine deutschlandweite Verpflichtung, auf Dächern von Neubauten und nach Dachsanierungen Photovoltaikanlagen (PV-Anlagen) zu installieren und zu betreiben, soll als Nutzungs- oder Katasterpflicht ausgestaltet werden. So sollten sich Eigentümer und Eigentümerinnen entscheiden können: Entweder sie installieren und betreiben eine PV-Anlage selbst oder sie tragen ihre Dachfläche in ein Kataster ein, die dann von Dritten für den Betrieb einer PV-Anlage gepachtet werden kann.

Keine Einspeisevergütung ohne Registrierung im Marktstammdatenregister: Ältere Photovoltaikanlagen müssen bis 31. Januar 2021 eingetragen sein

(PM) Wer in Deutschland Eigentümer einer Photovoltaikanlage ist, muss sie in das zentrale Marktstammdatenregister eintragen. Für ältere Solarstromanlagen endet nun die Übergangsfrist: Bis 31. Januar 2021 müssen alle Solarstromanlagen in das Register eingetragen werden, die vor dem 1. Februar 2019 in Betrieb gegangen sind. Darauf weist das Solar Cluster Baden-Württemberg hin. Ohne Anmeldung erhalten die Anlageneigentümer keine Einspeisevergütung mehr.

SMA: Erzielt von Januar bis September 2020 trotz Coronakrise 23% Umsatzwachstum und positives Ergebnis

(PM) Die SMA Solar Technology verkaufte von Januar bis September 2020 Wechselrichter mit einer Gesamtleistung von rund 10.7 GW (Q1-Q3 2019: 7.5 GW). Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 23 Prozent auf 774 Mio. Euro an (Q1-Q3 2019: 631 Mio. Euro).

PPVX: Stieg letzte Woche um 4.9% auf 3280 Punkte

(PM) Der PPVX stieg letzte Woche um 4,9% auf 3.280, der NYSE Arca Oil um 5.6%. Der Die grössten Gewinner der Woche waren Array Technologies (+17%) und Meyer Burger Technology AG (+16%), die grössten Verlierer Encavis AG (-7%) und Solarpack (-5%).

Bundesverband Solarwirtschaft: Jörg Ebel von IBC Solar ist neuer Präsident

(PM) Die IBC Solar AG verstärkt ihr Engagement an der Spitze der deutschen Solarwirtschaft. Jörg Ebel, Vice President Public Affairs des Systemhauses, wurde am Mittwoch in Berlin von der Mitgliederversammlung des Bundesverbands Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar) zum Präsidenten des Verbandes gewählt. Mit rund 800 Solarunternehmen ist der BSW-Solar Spitzenverband der zentralen Interessenvertretung für die deutsche Solarwirtschaft.

Verbändeappell zum EEG 2021: Hürden für kleine Solaranlagen abbauen!

(BSW) Zahlreiche – teils neue – Marktbarrieren behindern in Deutschland die Errichtung und den Weiterbetrieb von Solarstromanlagen und damit den Klimaschutz. Ihre Beseitigung fordern nun 13 deutsche Bundesverbände aus dem Mittelstand, der Landwirtschaft, der Energie- und Immobilienwirtschaft, dem Handwerk sowie dem Umwelt- und Verbraucherschutz in einem gemeinsamen Appell an Spitzenpolitikerinnen und Spitzenpolitiker aus Bund und Ländern. Gemeinsam vertreten sie die Interessen von über fünf Millionen Mitgliedern. In dieser Woche verhandelt der Deutsche Bundestag über die Ausgestaltung eines der wichtigsten Klimaschutzgesetze, dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG).

IEA: Rekordjahre 2020 und 2021 – 90 % der neu zugebauten Leistung geht auf das Konto der Erneuerbaren

(ee-news.ch) Während die erneuerbaren Energien der Covid-19-Krise zum Trotz weltweit sehr schnell zulegen, befinden sich Erdöl, Gas und Kohle in einer Abwärtsspirale. Angetrieben wird dieser rasante Zubau der Erneuerbaren insbesondere von China und den USA. Für 2020 wird ein Leistungszubau von insgesamt 200 Gigawatt erwartet, das zeigt der neueste IEA-Bericht „Renewables 2020“. 90% der Stromleistung geht auf das Konto von Wind-, Solar- und Wasserkraft. Die Wind- und Solarleistung könnte in den USA und China um 30% zulegen, da die Projektentwickler noch von auslaufenden Fördermodellen profitieren möchten.

Juwi: Baubeginn für mit 204 MW Europas grössten bifazialen Solarpark in Nordgriechenland

(PM) Juwi hat mit dem Bau von Europas grösstem bifazialen Solarpark begonnen. Durch die Verwendung bifazialer Module steigt die Energieausbeute des 450 Hektar grossen Solarparks Kozani um bis zu fünf Prozent. Ende 2021 soll er ans Netz gehen. Es wird dann jährlich 300 Millionen Kilowattstunden Strom liefern

my-PV: Neues Firmengebäude wird komplett solarelektrisch versorgt

 (PM) Der Experte für die solarelektrische Wärmeerzeugung my-PV hat Anfang November mit dem Bau eines neuen Firmengebäudes in Sierning in Oberösterreich gestartet. Auf zwei Etagen und mit 900 m2Nutzfläche bietet das Zwei-Millionen-Euro-Projekt genügend Platz für die weitere Expansion.

Deutschland: Vorzeitiges Aus für halbe Million Solaranlagen aufgrund von Auflagen zum Einbau teurer Messtechnik

(BSW Solar) In den kommenden zehn Jahren droht in Deutschland die Stilllegung von bis zu 447‘000 noch funktionsfähigen Solarstromanlagen in Deutschland. Dies geht aus einem Gutachten hervor. Im Auftrag der Solar- und Speicherbranche untersuchten die Wissenschaftler, welche Auswirkungen der vorliegende Gesetzesentwurf zur Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) auf den Weiterbetrieb ausgeförderter Solarstromanlagen hat.

Q Cells: Gewinnt Patentnichtigkeitsverfahren in China

(PM) Das Nichtigkeitsverfahren gegen zwei Q Cells Patente, die der chinesische Solarhersteller Longi Solar in China angestrengt hatte, stellte das zuständige Patentamt die Gültigkeit der Patente fest.

PPVX: Fiel letzte Woche um 0.8% auf 3128 Punkte

(PM) Der PPVX fiel letzte Woche um 0.8% auf 3128, der NYSE Arca Oil stieg um 19.8%. Die grössten Gewinner der Woche waren Shinsung E&G (+20%) und Solarpack (+19%), die grössten Verlierer Array Technologies (-14%) und First Solar (-10%).

OFEN: CHF 470 millions pour les installations photovoltaïques en 2021

(OFEN) En 2021, le développement de la production d’électricité issue des énergies renouvelables sera encore renforcé, en particulier dans l’énergie solaire. L’encouragement du photovoltaïque disposera de 470 millions de francs. Pour la première fois, il sera possible de résorber complètement la liste d’attente pour l’obtention d’une rétribution unique pour les installations photovoltaïques. (Text auf Deutsch >>)

BFE: 2021 gibt es CHF 470 Millionen für Photovoltaikanlagen

(BFE)  Im nächsten Jahr soll der Ausbau der Stromproduktion aus erneuerbaren Energien weiter verstärkt werden – vor allem bei der Sonnenergie. 2021 stehen für die Förderung der Photovoltaik 470 Millionen Franken zur Verfügung. Damit kann erstmals die Warteliste für Einmalvergütungen für Photovoltaikanlagen komplett abgebaut werden. (Texte en français >>)

Exportinitiative Energie: Die italienische Region Lombardei fördert neue PV- und Energiespeicher-Anlagen im Wohnbereich

(©EE) Die Regierung der italienischen Region Lombardei will ihr Förderbudget für die Installation neuer PV- und Energiespeicheranlagen für Wohngebäude um 20 Millionen Euro erhöhen. Das Ministerium für Umwelt, Energie und nachhaltige Entwicklung hat entsprechende Pläne veröffentlicht. Damit würden sich die jährlich zur Verfügung stehenden Fördermittel ungefähr verdreifachen.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert