Exportinitiative Energie: Die Philippinen identifizieren neue Standorte für schwimmende PV-Anlagen

(©EE) Die Philippinen wollen die Installation von schwimmenden PV-Anlagen auf Stauseen und Dämmen vorantreiben. Die philippinische Bewässerungsbehörde National Irrigation Administration (NIA) hat 379 bestehende Stauanlagen identifiziert, auf denen klimafreundliche Energieanlagen gebaut werden könnten. Darunter der Pantabangan-Stausee und der Casecnan-Damm in der philippinischen Provinz Nueva Ecija.

PPVX: Stieg letzte Woche um 1.1% auf 2247Punkte

(PM) Der PPVX stieg letzte Woche um 1.1% auf 2247, der NYSE Arca Oil sank um 6.6%. Die grössten Gewinner der Woche waren GCL Poly Energy Holding (+24%) und Meyer Burger Technology AG (+12%), die grössten Verlierer BCPG (-17%) und Sino-American Silicon Products (-6%).

3S Solar Plus: Hochhaus-Fassaden-Facelifting dank Solarstrom in Biel-Bienne

(AN) In den 70er Jahren wurden in der Schweiz zahlreiche Hochhäuser gebaut, auch das Hochhaus an der Aegertenstrasse 36 in Biel. Nach einem hochwertigen Fassaden-Facelifting mit integrierter Solarstromanlage made by 3S Solar Plus aus Thun strahlt das Gebäude heute ein Stück Modernität aus und liefert seinen Bewohnerinnen und Bewohnern bis zu 50% ihres Stromverbrauchs.

Solarstrom vom Balkon: In Nordrhein-Westfalen gibt es Potenzial für mehr als eine Million Geräte

(PM) Für deutlich mehr als eine Million Stecker-Solargeräte sieht die Verbraucherzentrale von Nordrhein-Westfalen (NRW) sinnvolle Einsatzchancen an Balkonbrüstungen und auf Terrassen im Land. Diese kleinen Kraftwerke, die ihren Strom über Aussensteckdosen direkt in die Wohnungsnetze leiten, könnten zusammen durchaus die Leistung eines Kohlekraftwerks ans Netz bringen – ganz ohne Abgase oder aufwändigen Leitungsbau. Und das, obwohl hier nur Immobilien einbezogen sind, die für eine typische Solaranlage auf dem Dach nicht geeignet sind.

Edisun Power: Umsatz sinkt um 11%, Reingewinn um 17% - bestätigt Gewinnprognose 2020 von CHF 2.8 Mio.

(PM) Der Umsatz der Edisun Power Gruppe reduzierte sich im 1. Halbjahr 2020 gegenüber dem Vorjahreshalbjahr um 11% auf CHF 6.41 Mio. (1. HJ 2019: CHF 7.21 Mio.). Der Umsatzrückgang ist vor allem auf den Rückgang der Strompreise (-7%) und die Abschwächung des Eurokurses (-5%) zurückzuführen. Nach der jüngsten Strompreiserholung kann für das zweite Semester jedoch mit höheren Umsätzen gerechnet werden. Die Gewinnprognose von CHF 2.8 Mio. kann aufrechterhalten werden.

SMA: Erzielt im ersten Halbjahr trotz Coronakrise deutliches Plus bei Umsatz und Ergebnis – Prognose für 2020 bestätigt

(ee-news.ch) SMA Solar Technology verkaufte im ersten Halbjahr 2020 Wechselrichter mit einer Gesamtleistung von rund 7.1 GW (H1 2019: 4.0 GW). Der Umsatz erhöhte sich im Vergleich zum ersten Halbjahr 2019 um 42 Prozent auf 514 Mio. Euro (H1 2019: 363 Mio. Euro). Der Umsatzanstieg resultiert im Wesentlichen aus dem starken Projektgeschäft in den USA sowie dem nach wie vor positiven Handelsgeschäft in Europa.

Meteocontrol und Ecoligo: Realisieren erstes PV-Projekt in Vietnam

(PM) Die von Ecoligo und Meteocontrol realisierte Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 994 Kilowatt befindet sich auf dem Dach der Dong Nam Viet Packaging in Ben Cat Town nahe Hoh-Chi-Minh-City. Das nach ISO-Standards zertifizierte Verpackungsunternehmen will auf saubere Energieversorgung umstellen.

Deutschland: 20% mehr neue Photovoltaik-Leistung im 1. Halbjahr 2020 – Fall des Solardeckels führt zu Sprung bei Geschäftserwartung

(BSW) Im ersten Halbjahr dieses Jahres wurde 20 Prozent mehr Photovoltaik-Leistung neu in Betrieb genommen als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. In den letzten Wochen hat sich die Geschäftserwartung innerhalb der Solarbranche zugleich erheblich aufgehellt. Der vom Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) mit Unterstützung der Messe Intersolar erhobene Geschäftserwartungs-Index für die PV-Branche kletterte im zweiten Quartal 2020 gegenüber Jahresanfang um 60 Punkte auf 128 Zähler und hat sich damit nahezu verdoppelt.

Stadtwerke Roth: Solar-Pioniere dürfen ihre PV-Anlagen nach Auslaufen der EEG-Förderung weiterbetreiben

(PM) Anlagen, die Strom aus erneuerbaren Energien erzeugen, erhalten nach dem deutschen EEG (Erneuerbare Energien-Gesetz) eine feste Einspeisevergütung, die nach 20 vollen Betriebsjahren endet. Insgesamt sind zum Jahresende, am 31. Dezember 2020, in der fränkischen Gemeinde Roth erstmals 18 Anlagenbetreiber betroffen. Die Stadtwerke Roth sichern diesen Solarpionieren zu, dass die Anlagen im Netz der Stadtwerke Roth weiterbetrieben werden können und auch eine geringe Entschädigung für den Strom bezahlt wird.

Photovoltaikmarkt: Zubau in Deutschland ungebremst – Modulproduktion in China wirklich wieder im Normalbetrieb?

(MS) Von Mitte Juli zu Anfang August haben die Preise - vielleicht ein letztes Mal in diesem Jahr - auf breiter Front nachgegeben. Die Anzeichen verdichten sich nämlich, dass der Preisverfall der vergangenen Monate bald ein Ende haben wird. Für das 4. Quartal kündigen fast alle Hersteller Preiserhöhungen im Bereich von 1 bis 2 Cent pro Watt an oder geben bereits angepasste Preislisten aus. Wer allerdings glaubt, momentan noch preiswerte Module in beliebigen Mengen zur kurzfristigen Lieferung einkaufen zu können, der dürfte enttäuscht werden. Begehrte Produkte und Leistungsklassen sind rar, es befinden sich allenfalls noch Restbestände in den Lagern. Von Sommerflaute kann dieses Jahr nämlich nicht die Rede sein.

PPVX: Stieg letzte Woche um 2.0% auf 2223 Punkte

(PM) Der PPVX stieg letzte Woche um 2.0% auf 2223, der NYSE Arca Oil um 2.7%. Die grössten Gewinner der Woche waren SMA Solar Technology AG (+25%) und United Renewable Energy (+19%), die grössten Verlierer Thai Solar Energy (-16%) und Sunnova Energy Int. (-12%).

EUPD Research: Erwartet 2020 bei Photovoltaik-Kleinanlagen Rekordzubau von 800 MW

(PM) Eine aktuelle Prognose von EUPD Research weist für das Segment der PV-Kleinanlagen unter zehn kW nach 427 MW im ersten Halbjahr 2020 für das Gesamtjahr einen Spitzenwert von gut 800 MW aus. Sinkende PV-Anlagenpreise und steigende Stromkosten machen Eigenverbrauchslösungen zunehmend attraktiver. Der EUPD Research EndkundenMonitor 10.0 zeigt: Immer mehr PV-Anlagenbesitzer planen mit Elektroauto und strombasierter Heizung, um den Eigenverbrauch zu optimieren.

TUM und DLR: Perowskit- und organische Solarzellen unter Weltraumbedingungen getestet – liefern auch bei schlechten Lichtbedingungen Strom

(TUM) Nahezu alle Satelliten beziehen ihren Strom aus Solarzellen. Doch die sind schwer. Herkömmliche Hochleistungszellen liefern bis zu drei Watt pro Gramm. Perowskit- und organische Hybridzellen könnten bis zum Zehnfachen liefern. Erstmals hat nun ein Forschungsteam der Technischen Universität München (TUM) und des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) solche Zellen im Weltraum getestet.

Solar Heat Europe: Europäische Solarthermie-Industrie ist bereit für grünen Wirtschaftsaufschwung

(ee-news.ch) Nach der Verabschiedung des grünen Konjunkturpakets (Green Recovery Package) durch den Europäischen Rat Mitte Juli startete die Solarwärmeindustrie einen Aufruf an politische Entscheidungsträger in den EU-Mitgliedsstaaten, rasch mit konkreten Massnahmen zur Umsetzung zu starten. Der Aufruf wurde von 150 Unternehmen und Organisationen aus 20 europäischen Ländern, unterzeichnet. Auch Swissolar unterzeichnete den Aufruf stellvertretend für die Schweizer Solarthermiebranche.

PPVX: Stieg letzte Woche um 2.4% auf 2233 Punkte

(PM) Der PPVX stieg letzte Woche um 2.4% auf 2233 Punkte, der NYSE Arca Oil um 2.7%. Der PPVX liegt mit +51.1% seit Jahresanfang 2020 währungsbereinigt rund 93 Prozentpunkte vor dem Erdölaktienindex NYSE Arca Oil (-42.2%). Die Top-3-Titel seit Jahresanfang sind Vivint Solar (+244%), Sunrun (+230%) und Enphase Energy (+180%).

Meyer Burger: Schliesst erstes Halbjahr 2020 mit hohem Verlust ab

(PM) 2020 ist für Meyer Burger ein Jahr der Transformation. Das Unternehmen will sich vom Maschinenbauer zum Hersteller von Solarzellen und Solarmodulen entwickeln und seine Produktionsmaschinen für die Heterojunction/Smart-Wire-Technologie in Zukunft nur noch exklusiv zum eigenen Gebrauch herstellen. Um die Neuausrichtung finanzieren zu können, hat die Gesellschaft eine Kapitalerhöhung mit einem Bruttoerlös von CHF 165 Mio. erfolgreich abgeschlossen, nachdem die Aktionäre an der ausserordentlichen Generalversammlung vom 10. Juli 2020 zugestimmt hatten (siehe ee-news.ch vom 13.7.20 >>). Der Verkauf des Mikrowellen- und Plasmatechnologie-Unternehmens Muegge (siehe ee-news.ch vom 11.8.20 >>) führt zu einem Cash-Zufluss von rund CHF 24 Mio. und zu einem Buchgewinn von rund CHF 4 Mio.

Citrin Solar: Präsentiert innovatives Alu-Montage-System für Solarthermie und Photovoltaik

(PM) Mit dem neuen Alu-Montage-Set präsentiert der Solarthermie- und Photovoltaik-Spezialist Citrin Solar ein Montagesystem, das sowohl für die Installation von PV-Modulen wie auch für Solarthermie-Kollektoren eingesetzt werden kann. Das System ist komplett aus Aluminium gefertigt und deshalb sehr leicht, was die Handhabung vor allem bei komplexen Dachinstallationen vereinfacht.

Exportinitiative Energie: Kenia erhebt neu Steuern auf Solarausrüstung

(©EE) Ein neues Steuergesetz in Kenia hat Konsequenzen für klimafreundliche Energieunternehmen. Unter anderem wird die Umsatzsteuer auf Ausrüstung von Solar,- Wind- und Speicheranlagen sowie von klimafreundlichen Kochherden auf 14 Prozent erhöht – zuvor waren die Ausrüstungsprodukte von der Umsatzsteuer befreit.

El Marqués: Green Citys erste PV-Anlage in Spanien am Netz – Alpiq nimmt den Solarstrom über PPA ab

(ee-news.ch) Die letzte Inspektion ist abgeschlossen und die finale Abnahme erfolgreich durchgeführt. El Marqués ist Green Citys erstes Solarkraftwerk auf spanischen Boden und läuft nach einer anfänglichen Testphase nun in vollem Betrieb. Das Projekt ist zudem Green Citys erste PV-Anlage, die ohne Einspeisevergütung realisiert wurde. Zur Finanzierung der Anlage wurde mit der Alpiq Energie Gruppe bereits im vergangenen Herbst ein langfristiger Stromabnahmevertrag (Power Purchase Agreement, PPA) vereinbart.

Investitionswelle statt Coronadelle: Solarheizungen boomen in Deutschland – Zuwachs von 200 Prozent bei Förderanträgen

(BSW) Die zu Jahresbeginn deutlich verbesserten Förderkonditionen für Solarwärme-Anlagen im Rahmen des neu aufgelegten deutschen Marktanreizprogramms (MAP) greifen. Im ersten Halbjahr 2020 sind über 200 Prozent mehr Solarthermie-Förderanträge gestellt worden als im Vorjahr. Dies geht aus jetzt vom deutschen Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) veröffentlichten Zahlen hervor.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert