Bauer startet durch: Wärmenetz versorgt drei Dörfer mit Abwärme aus Biogasanlage

(ee-news.ch) In einem kleinen Tal in der Oberpfalz lebt Landwirt Martin Mitlmeier mit seiner Familie. Was ihn und seinen Betrieb so besonders macht? Ein riessiger Pufferspeicher, der am Rande des Tals steht und für warme Häuser im Dorf sorgt. Doch von Anfang an.

Innogy: Verkauft US-amerikanisches Pelletwerk an Enviva

(ee-news.ch) Das Innogy-Pelletwerk Georgia Biomass in den USA bekommt einen neuen Besitzer: Innogy und Enviva haben einen Vertrag unterzeichnet, der den Verkauf der Innogy Tochter Georgia Biomass an die Enviva Partners für einen Kaufpreis von 175 Mio. USD regelt. Georgia Biomass betreibt in Waycross, im Bundesstaat Georgia, eine Grossanlage zur Produktion industrieller Holzpellets. 2019 hat das Unternehmen 800‘000 Tonnen Pellets produziert.

World Bioenergy Association: Christian Rakos als Präsident gewählt – Know-how aus Österreich

(PM) Der Vorstand der World Bioenergy Association hat Christian Rakos, Geschäftsführer von proPellets Austria, zum Präsidenten des Verbandes gewählt. Rakos folgt Remigijus Lapinskas aus Litauen, dessen Funktionsperiode nach vier Jahren regulär endet. Vor ihm war mit Heinz Kopetz, dem ehemaligen Direktor der steirischen Landwirtschaftskammer, bereits einmal ein Österreicher an der Spitze des Weltverbands.

Ökofen: 100‘000 verkaufte Pelletheizungen – 2019 mit Absatzwachstum von über 40%

Ökofen mit Sitz in österreichischen Niederkappel hat sein Geschäft seit 30 Jahren ausschliesslich auf Pelletheizungen ausgerichtet. Der grosse Exporterfolg, aber auch eine stark steigende Nachfrage in Österreich führte 2019 zu einem Absatzwachstum von mehr als 40 Prozent:  Jetzt wurde die insgesamt 100‘000ste Pelletheizung aus dem Hause Ökofen produziert. (Texte en français >>)

Pellets: Über 1000 Unternehmen sind weltweit ENplus zertifiziert

(proPellets) Seit Juni 2020 sind mehr als 1000 Unternehmen ENplus zertifiziert. Damit hat ENplus seine führende Rolle bei der globalen Harmonisierung von qualitativ hochwertigen Holzpellets bewiesen. In nur 10 Jahren seit seiner Einführung hat sich ENplus zum führenden Zertifizierungssystem auf dem Markt etabliert. (Texte en français >>)

Ökostrom Schweiz : Motion «Ne pas mettre en danger les installations de biomasseen Suisse, mais les maintenir et les développer»

(CP) Avec les motions déposées hier du conseiller des Etats Daniel Fässler et du conseiller National Jürg Grossen «Ne pas mettre en danger les installations de biomasse en Suisse, mais les maintenir et les développer», le Conseil fédéral est chargé de prendre des mesures pour que les installations de biomasse (bois + biogaz) puissent continuer à être exploitées de manière rentable à l’avenir. Car avec la loi sur l’énergie, les installations de biomasse existants ainsi que des nouvelles constructions sont menacés. (Text auf Deutsch >>)

Ökostrom Schweiz: Motionen «Biomasseanlagen in der Schweiz nicht gefährden, sondern erhalten und ausbauen»

(PM) Mit den gestern von Ständerat Daniel Fässler und Nationalrat Jürg Grossen eingereichten Motionen «Biomasseanlagen in der Schweiz nicht gefährden, sondern erhalten und ausbauen» wird der Bundesrat beauftragt, Massnahmen zu ergreifen, damit Biomasseanlagen (Holz + Biogas) auch in Zukunft wirtschaftlich betrieben werden können. Denn die Totalrevision des Energiegesetzes sieht ab 2023 einmalige Investitionsbeiträge vor, was bestehende und neue Anlagen gefährdet. (Texte en français >>)

Energie-bois Suisse : Chauffer un quart du parc suisse de bâtiments avec du bois

(Energie-bois Suisse) En ratifiant l’Accord de Paris, la Suisse a confirmé sa sortie des énergies fossiles d’ici 2050. Si l’on estime à 20 ans la durée de service des chauffages à mazout et à gaz, ce délai signifie une renonciation complète à l’installation de nouveaux systèmes fossiles dès environ 2030. En l’an 2050, l’énergie du bois pourrait chauffer un cinquième, voire un quart du parc de bâtiments. Or, la conversion tarde massivement à se faire et pourrait bien durer 100 ans si nous ne donnons pas un bon coup d’accélérateur. (Text auf Deutsch >>)

Holzenergie Schweiz: Ein Viertel des Schweizer Gebäudeparks mit Holzwärme heizen

(Holzenergie Schweiz) Die Schweiz hat das Pariser Abkommen ratifiziert und damit das Ende der fossilen Energien bis 2050 besiegelt. Ab etwa 2030 darf folglich keine einzige neue Öl- oder Gasheizung mehr installiert werden, wenn man mit einer Lebensdauer der Anlagen von 20 Jahren rechnet. Die Energie aus dem Wald spielt dabei eine wichtige Rolle. Sie könnte 2050 einen Fünftel bis einen Viertel des Gebäudeparks heizen. Die Umstellung harzt aber gewaltig. Sie wird 100 Jahre dauern, wenn sie nicht beschleunigt wird. (Texte en français >>)

Pelletpreis.ch: Preise im Mai 2020 so tief wie nie seit Januar 2008 - Lieferanten hart auf Probe gestellt

(PM) Die unabhängige Erhebung von pelletpreis.ch ergab für Mai 2020 einen Tiefstwert von durchschnittlich CHF 344.10 pro Tonne Pellets*. „Das ist der tiefste monatliche Durchschnittpreis, den wir je erhoben haben“, erklärt Anita Niederhäusern, Gründerin und Herausgeberin von pelletpreis.ch. Das Portal erhebt die Preise seit anfangs 2008. (Texte en français >>)

Deutschland: Erstmals Absatz- und Preiseinbrüche in der Biomethanbranche

(Dena) Die Biomethanbranche steht zunehmend unter Druck. Das jährlich veröffentlichte Dena Branchenbarometer Biomethan für Deutschland spiegelt zunehmende Sorgen der Unternehmen und Akteure auf dem Biomethanmarkt wider. Die Gründe liegen vor allem im anhaltenden Preisverfall, verstärkt durch lange Trockenperioden sowie in fehlenden Wachstumsperspektiven. Für das Branchenbarometer 2020 hat die Dena gut 80 Unternehmen der Biomethanbranche zu Entwicklungen, Chancen und Herausforderungen befragt.

Biokraftstoffindustrie: SRU-Gutachten mit grossen Lücken beim Klimaschutz im Verkehr

(PM) In dem am 14.5.20 vom deutschen Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) vorgelegten Umweltgutachten geben die Autoren für den Bereich Verkehr Empfehlungen ab, wie Lärmemissionen gemindert und der Strassenverkehr klimaneutral gestaltet werden können. Damit thematisiert das Gutachten nach Ansicht des Verbandes der Deutschen Biokraftstoffindustrie (VDB) nicht die wirklich drängenden Fragen zum Klimaschutz im Mobilitätssektor.

Biogas: Neues Hochleistungs-Speichersystem in Halbkugelform entwickelt – geringe Kosten, hohe Kapazität

(PM) Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) hat gemeinsam mit Partnern eine neue Methode zur Biogasspeicherung entwickelt. Das textile Biogasspeichersystem in Halbkugelform zeichnet sich durch geringe Investitions- und Unterhaltskosten aus. Es soll zudem eine bis zu dreifach höhere Biogasspeicherkapazität bieten.

Mikrobielle Cyborgs: Programmierbares, biohybrides Materialsystem nutzt Bakterien zur Erzeugung von Strom

(KIT) Noch bestehen elektronische Geräte aus unbelebten Materialien. Eines Tages könnten jedoch mikrobielle Cyborgs (Mischwesen aus lebendigem Organismus und Maschine) in Brennstoffzellen, Biosensoren oder Bioreaktoren nützlich sein. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologe (KIT) haben hierzu die Voraussetzung geschaffen, indem sie ein programmierbares, biohybrides System entwickelten, das aus einem Nanokomposit-Material und dem Elektronen produzierenden Bakterium Shewanella oneidensis besteht.

Pilotprojekt: Praxistest zur Abtrennung von Wasserstoff aus Gasgemischen mit Membranen

(PM) Bei Power-to-Gas-Anwendungen, die kein Gasgemisch vertragen, muss der Wasserstoff wieder entfernt werden. Das betrifft insbesondere gasqualitätssensitive Industriekunden. Nun soll ein Pilotprojekt zeigen, wie sich Wasserstoff mittels unterschiedlichen Membranen aus Erdgas-Wasserstoff-Gemischen abtrennen lässt. Dafür planen und errichten Ingenieure in den kommenden Wochen bei Prenzlau in Deutschland eine Pilotanlage. Die örtliche Power-to-Gas-Anlage der Eenertrag liefert dazu mit Windstrom erzeugten, grünen Wasserstoff. Dieser wird über die vorhandene Einspeiseanlage mit bis zu 20 Volumenprozent dem Erdgas im Ontras-Netz beigemischt.

Weltec Biopower: Baut Biogasanlage für griechischen Schlachtbetrieb

(PM) Im Sommer 2020 startet Weltec Biopower im nordgriechischen Veria mit dem Bau einer Biogasanlage. Hauptinvestor und Betreiber des Anlagenprojektes ist einer der grössten Schlachthofbetriebe für Rinder und Schweine in Griechenland. Bereits Mitte November 2020 soll die 500-Kilowatt-Anlage, die Weltec mit seinem griechischen Partner Tetoros Machinery aus Megara geplant hat, ans Netz gehen.

DETEC: Le Rapport d’activité 2019 de la Commission fédérale de sécurité nucléaire (CSN) est disponible

(DETEC) La Commission fédérale de sécurité nucléaire (CSN) vient de publier son rapport d’activité 2019. Sa prise de position concernant la nouvelle ordonnance sur la protection de la population ainsi que les tâches et les questions relatives à la gestion des déchets radioactifs ont constitué les points forts de son travail durant l’année sous revue. (Text auf Deutsch >>)

Ausschreibung für Biomasseanlagen: Trotz hoher Gebotsmenge deutlich unterzeichnet – durchschnittlicher Zuschlagswert bei 13.99 ct/kWh

(PM) Die deutsche Bundesnetzagentur hat die Ergebnisse für die Gebote von Biomasseanlagen zum Gebotstermin 1. April 2020 veröffentlicht. Zum Gebotstermin wurde ein Volumen von 167‘770 kW ausgeschrieben. Es wurden 41 Gebote mit einem Volumen von 92‘486 kW eingereicht. Diese Runde war erneut deutlich unterzeichnet, allerdings wurde die höchste gebotene Menge seit Einführung der Biomasseausschreibungen im Jahr 2017 erreicht.

Gasversorgung Schweiz: Biogasanteil erhöhte sich 2019 um 11 % - 98% sind immer noch fossil

(©AN) 2019 wurde in der Schweiz und Liechtenstein gegenüber dem Vorjahr 11% mehr Biogas ins Gasnetz eingespeist, insgesamt knapp 409 GWh, das gab der Verband der Schweizerischen Gasindustrie bekannt. Das sind gerade mal 2% des gesamten Gasverbrauchs der Schweiz, im Wärmemarkt sind es 7%. Um den Anteil im Wärmesektor zu steigern, werden im Ausland Zertifikate zugekauft.

Marktdaten Bioethanol 2019: Deutsche Hersteller reduzieren Produktion – steigender Marktanteil von Super E10

(ee-news.ch) Der Bundesverband der deutschen Bioethanolwirtschaft (BDBe) hat die Marktdaten 2019 zu Produktion und Verbrauch von zertifiziert nachhaltigem Bioethanol veröffentlicht. Die für Kraftstoffanwendung genormte deutsche Bioethanolproduktion verringerte sich im vergangenen Jahr auf 542.699 Tonnen – das sind 12.8 Prozent weniger als im Vorjahr. Der Absatz von Bioethanol bewegte sich annähernd auf Vorjahresniveau, wobei der Marktanteil von Super E10 mit 13.7 Prozent um knapp einen Prozentpunkt gestiegen ist.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren