Fraunhofer ISE: Versetzt und gereiht - Schindel-Solarzellen wie Steine in einem Mauerwerk

(ISE) Die M10 Industries AG und das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE haben das Matrix-Schindelkonzept für die Verbindung von Silicium-Solarzellen und einen neuen Stringer zur Fertigung von Matrix-Schindelmodulen entwickelt. Die »Shirkan«- Projekts gebaute Anlage ordnet die Schindel-Solarzellen versetzt zueinander an, wie Steine in einem Mauerwerk. Das Ergebnis ist eine erhöhte Effizienz, ein homogenes Erscheinungsbild der Module und eine verbesserte Verschattungstoleranz.

Edisun Power: 2% Zins mit einer Investition in die Solarstromproduktion - Zeichnungsfrist 15. November 2021

(Anzeige) Die neue Obligationenanleihe des börsenkotierten Schweizer Solarstromproduzenten Edisun Power mit fünfjähriger Laufzeit (1.12.21– 30.11.26) und 2 % Zins ist eine attraktive und nachhaltige Investitionsmöglichkeit. Mit der Zeichnung der Anleihe bis zum 15.11.21 leisten Sie zudem einen wertvollen Beitrag an eine klimaneutrale Energieversorgung. (Texte en français >>)

Verkehrspolitik in Deutschland: Steuervorteile für Dienstwagen führen zu milliardenschwerer sozialer und ökologischer Schieflage

(PM) Die Dienstwagenbesteuerung bringt die Verkehrspolitik in Deutschland immer mehr in eine soziale und ökologische Schieflage. Das zeigt eine Analyse des Thinktanks Agora Verkehrswende und des Öko-Instituts. Schätzungen zufolge kosten die gewährten Steuernachlässe auf die private Nutzung von Firmenwagen den Staat zwischen drei und sechs Milliarden Euro pro Jahr, Tendenz steigend.

Pelletpreise: Moderater saisonaler Anstieg, Preisstabilität setzt sich fort – Gas- und Heizölpreise steigen stark

(PM) Der Pelletmarkt lässt sich nicht von den steigenden Heizöl-, Gas- und Strompreisen beeindrucken: Eine Tonne kostet im Oktober durchschnittlich CHF 355.60*, das sind 4.2 % mehr als im September und nur 1 % mehr als im Oktober 2020. In diesem Zeitraum ist der Preis von Heizöl um über 35 % gestiegen. Damit zeichnet sich der modernste der Holzenergie-Brennstoffe wieder einmal durch seine absolute Preisstabilität aus: Die unabhängige Preiserhebung von pelletpreis.ch zeigt, dass sich die Pelletpreise seit 2008 nicht von den Preiskapriolen der fossilen Energieträger beeinflussen liessen. (Texte en français >>)

ZHAW: Neues Material ermöglicht energieeffizientere CO2-Rückgewinnung

(ZHAW) Weltweit wird an Technologien geforscht, um CO2-Moleküle aus der Atmosphäre und aus Abgasströmen zu separieren. ZHAW-Forschende haben nun ein neues Hybridmaterial entwickelt, mit welchem das CO2 schon bei tieferen Temperaturen zurückgewonnen werden kann. Ein neues Material ermöglicht eine energieeffizientere CO2-Rückgewinnung, welche gegen den Klimawandel helfen soll.

Deutschland: Das Ende der EEG-Umlage ist zum Greifen nah - Umlage wird 2022 deutlich sinken

(PM) Die EEG-Umlagenprognose – das deutsche Förderinstrument - steht bevor. Am 15. Oktober geben die vier Betreiber der Stromübertragungsnetze die EEG-Umlage für das kommende Jahr bekannt. Bereits jetzt steht fest: Die EEG-Umlage wird 2022  deutlich sinken und bei gut 3 oder 4 Cent je Kilowattstunde liegen – je nachdem, ob der CO₂-Preis-Kompromiss von 2019 gültig bleibt. Im Jahr 2023 besteht für die neue deutsche Bundesregierung dann die grosse Chance, die EEG-Umlage dauerhaft abzuschaffen, wenn sie den CO2-Preis im Brennstoffemissionshandelsgesetz von 35 auf 60 Euro je Tonne erhöht.

DPD Schweiz, Futuricum und Continental: Setzen mit Weltrekord ein Zeichen für E-Mobilität im Transportsektor - 1099 Kilometer in 23 Stunden

(PM) Mit Europas kapazitätsstärkstem Elektrolastwagen haben die drei Partner DPD Schweiz, Continental und Futuricum den Guinnes World-Recordes-Titel in der längsten gefahrenen Strecke eines E-LKW ohne Zwischenladung aufgestellt. Insgesamt erreichte das Projektteam 1099 km in 23 Stunden. Für den Rekord nutzten die Partner einen E-LKW, der bereits seit einem halben Jahr im Lieferverkehr eingesetzt wird und stellten so unter Beweis, dass nachhaltige, energie- und kosteneffiziente Elektromobilität in der Transportbranche kein Mobilitätskonzept von morgen, sondern bereits heute Realität auf den Strassen Europas ist.

Studie: 20-80 TW Leistung bis 2050 und 80-170 TW bis 2100 - Photovoltaik im Terawattmassstab braucht hohes Innovationstempo

(ISE) Ein kosteneffizienter Klimaschutz erfordert die Installation von insgesamt 20-80 TW Photovoltaikleistung bis 2050 und 80-170 TW bis 2100, also mindestens hundertmal mehr als die bis Ende 2020 installierten 707 GW. Ein Forscherteam des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE und des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung hat nun untersucht, ob ein solches Wachstum aus Ressourcensicht machbar ist - und wenn ja, unter welchen Bedingungen. In dem Paper »Technological learning for resource efficient terawatt scale photovoltaics«, kommen sie zu dem Ergebnis, dass das derzeit hohe Innovationstempo beibehalten werden muss, um Ressourcenengpässe zu vermeiden.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren