Opec: Niedriger Ölpreis als Herausforderung für Opec - Macht und Ohnmacht eines Kartells

(Sda) Aus organischen Partikeln ist über viele Millionen Jahre Erdöl geworden. Der Bodenschatz hat viele Opec-Staaten reich gemacht. Doch das vor 60 Jahren gegründete Kartell steht von einer ungewissen Zukunft.

Gas-Oil-Nuclear-Pressreview: Fossile als Hauptsünder für Methanausstoss - platzt aufgrund der Corona-Krise die Kohlenstoffblase?

(WS) Neben Abfall, Reisanbau und Biotreibstoffen trägt die Förderung fossiler Rohstoffe rund 35% zu den globalen Methanemissionen bei. Lesen Sie den Pressreview von Walter Stocker, Geologe und ehemaliger Präsident von ASPO Schweiz, zum Beispiel darüber, dass aufgrund des Preiszerfalls durch die Corona-Krise nun sogar Länder wie Saudi Arabien in Bedrängnis sind.

SES: Im Gegenentwurf zur Gletscher-Inititative fehlt der verbindliche Ausstieg aus den fossilen Energien

(SES) Die Schweizerische Energie-Stiftung SES begrüsst, dass der Bundesrat das Anliegen der Gletscher-Initiative mit einem direkten Gegenentwurf aufnimmt (siehe ee-news.ch vom 5.9.20 >>). Nicht nachvollziehbar ist allerdings, dass im Entwurf auf die vollständige Abkehr von fossilen Brenn- und Treibstoffen verzichtet wird.

Conseil fédéral: Ouvre la consultation sur le contre-projet direct de l’initiative pour les glaciers – zéro net sous conditions…

Le 2 septembre 2020, le Conseil fédéral a ouvert la procédure de consultation sur le contre-projet direct relatif à l’initiative pour les glaciers. Celui-ci poursuit le même objectif que l’initiative : réduire à zéro net les émissions de gaz à effet de serre d’ici à 2050. Le projet du Conseil fédéral tient toutefois compte des besoins en matière de sécurité du pays, de l’acceptabilité sur le plan social et de la situation particulière des régions de montagne ainsi que des régions périphériques. C’est pourquoi il ne prévoit pas d’interdiction générale des agents énergétiques fossiles à partir de 2050. (Text auf Deutsch >>)

Erdölindustrie: US-Ölriesen Exxon und Chevron erleiden Milliardenverluste – auch Total und Shell rutschen in tief in die roten Zahlen

(©SDA) Die beiden grössten US-Ölmultis ExxonMobil und Chevron sind im zweiten Quartal tief in die roten Zahlen geraten. Der globale Konjunktureinbruch wegen der Corona-Pandemie liess die Nachfrage und die Preise am ohnehin schon schwächelnden Ölmarkt weiter sinken, das brachte die Branchenriesen stark unter Druck. Auch die internationale Konkurrenz hat grosse Schwierigkeiten.

Erdöl und Erdgas: Läutet die Coronakrise das Ende des Frackings in den USA ein?

(WS) Die Schieferölrevolution in den USA begann um das Jahr 2008, als der Erdölpreis auf dem Weltmarkt bis gegen 150 US$ pro Fass anstieg. Angesichts von Preisen um 40 US$ pro Fass strauchelt nun die Branche, die verseuchte Böden und Grundwasser zurücklässt. Im Juni meldete die Firma Chesapeake Energy, Pionierin der Schiefergasförderung, Konkurs an.

BP: Will grössere Teile des Öl- und Gasgeschäftes verkaufen

(SDA) Der Energiekonzern BP bereitet sich laut Insidern auf den Verkauf grösserer Teile seines Öl- und Gasgeschäfts vor. Dies sei auch geplant, wenn sich der in der Coronavirus-Krise eingebrochene Ölpreis erholen sollte, sagten drei mit dem britischen Konzern vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters.

US-Gericht: Ordnet vorübergehende Schliessung von Erdöl-Pipeline an

(SDA) Ein US-Gericht hat die vorübergehende Schliessung einer umstrittenen Erdöl-Pipeline im Norden des Landes angeordnet. Bundesrichter James Boasberg legte am 6. Juli 2020 eine Betriebserlaubnis für die Dakota Access Pipeline auf Eis.

BP Statistical Review of World Energy 2020: Energiewende lässt weiter auf sich warten - Verbrauch von Erdöl, Erdgas, und Kohle steigt weiter, wenn auch abgeschwächt

(JJ) Die Nutzung und die Verschleuderung umweltschädlicher fossiler Ressourcen hat weiterhin zugenommen. Erneuerbare Energien verzeichneten zwar die höchsten prozentualen Zuwachsraten, ihr Anteil am Gesamtverbrauch ist aber immer noch sehr niedrig. Deshalb steigt auch der CO2-Eintrag in die Atmosphäre weiter an. Dies zeigen die vom Energiekonzern BP kürzlich publizierten Weltenergiezahlen 2019. Deine Analyse von Josef Jenni, Inhaber von Jenni Energietechnik.

Klage gegen den Bau der Anschlussleitung für Nord Stream 2: Behörden haben Notwendigkeit der Mega-Pipeline nicht geprüft, Baustopp gefordert

(DUH) Am Donnerstag, den 12. März 2020, verhandelt das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg über eine Klage gegen die Erdgas-Pipeline Eugal, die landseitige Anbindung der umstrittenen Erdgasleitung Nord Stream 2. Die Klage gegen Eugal führt der Berliner Journalist Malte Heynen, Eigentümer eines Ackers in Brandenburg, durch den die Pipeline verlegt werden soll, mit Hilfe des Umwelt-Rechtsanwalts Thorsten Deppner aus Berlin. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) unterstützt die Klage mit Recherchen, gefördert wird sie von ClientEarth.

Gas-Oil-Nuclear and Climate-Pressreview Oktober: Fossilen Energienwerden weltweit jährlich mit über 400 Mrd. US-Dollar subventioniert

(WS) Interessieren Sie sich dafür, was die englisch- und deutschsprachige Presse insbesondere über Erdöl, Gas und Kohle schreibt? Walter Stocker, Geologe und ehemaliger Präsident von ASPO Schweiz erstellt für uns monatlich eine Press Review der wichtigsten Artikel zu diesen Themen. Exxon, zum Beispiel, wusste bereits 1982 wie viel CO2 sich 2019 in der Atmosphäre befinden würde. Nach vier Jahren Voruntersuchungen beginnt das Gerichtsverfahren von New York gegen ExxonMobil betreffend Irreführung der Investoren bezüglich der Finanzrisiken verursacht durch den Klimawandel.

Gas-Oil-Nuclear and Climate-Pressreview September: Kalifornien versucht die Auto-Emissionsgesetzgebung (von Obama) zu retten

(PM) Der „Green New Deal“ uns seine Rolle im US-Wahlkampf, eine Menschenrechtsklage gegen eines von China und Malaysia unterstütztes Erdölkonsortium im Sudan und vieles mehr. Lesen Sie den Pressreview von Walter Stocker, Geologe und ehemaliger Präsident von ASPO Schweiz, zum Beispiel auch über den in Saudi Arabien anstehende Führungswechsel sowohl bei Saudi Aramco wie im Energieministerium.

Gas-Oil-Nuclear and Climate-Pressreview August: Wie die iranische Erdölindustrie die US-Sanktionen umschiffen will

(ee-news.ch) Bereits am 10. September eingetroffen und bei uns vergessen gegangen ist die Pressreview für Öl und Gas. Bitte entschuldigen Sie! Lesen Sie die Pressreview von Walter Stocker, Geologe und ehemaliger Präsident von ASPO Schweiz, zum Beispiel über die Strategien des Irans, die US-Sanktionen zu umgehen oder die deutlich tieferen Erträge der Ausbeutung von Rohöl im „Arctic National Wildlife Refuge“ in Alaska.

Gas-Oil-Nuclear and Climate-Pressreview Juli: Anteil an globaler Erdölförderung der OPEC sank auf 39.2%

(WS) Der Anteil der OPEC an der weltweiten Förderung von Erdöl sank von 42.2 auf 29.2%. Gleichzeitig stieg der Anteil der USA. Lesen Sie den Pressreview von Walter Stocker, Geologe und ehemaliger Präsident von ASPO Schweiz, zum Beispiel über die staatlichen Erdölkonzerne Südamerikas, allen voran Venezuelas, Mexikos und Brasiliens, die in Schwierigkeiten stecken oder Renditen von Erdölprojekten, die gemäss Shell immer noch 10% betragen.

Peak Oil and Gas: Katar will aus der OPEC aussteigen

(WS) Katar, einst Gründungsmitglied der OPEC 1960, kündigt an aus der Organisation auszusteigen. US Innenministerium gibt das Arktische Schutzgebiet in Alaska für Erdölbohrungen frei. Der frühere Aussenminister, John Kerry, ruft die Amerikaner auf, Trump zu ignorieren und gegen den Klimawandel aktiv zu werden. Eine Presseschau der Monate Dezember und Januar zum Thema Verfügbarkeit von Öl und Gas sowie Klima du Atomenergie von Walter Stocker, Geologe und ehemaliger Präsident von ASPO Schweiz.

IEA: Drastischer Einbruch der globalen Erdölförderung in den kommenden fünf Jahren

(©HJ Fell) Die Internationale Energie Agentur (IEA) warnt in ihrem neuen World Energy Outlook 2018 (WEO 2018) vor einer dramatischen Unterversorgung der weltweiten Erdölversorgung. Nicht erst in Jahrzehnten – nein, bereits in den kommenden fünf Jahren soll diese eintreten! Dies ist deshalb besonders bedeutsam, weil die IEA bisher immer die Frage nach dem Maximum der globalen Förderung – dem Peak Oil – ignoriert hat und die Botschaft setzte, dass es auch weiterhin keine Engpässe in der Ölversorgung gäbe.

ASPO Schweiz: In wie weit ist der Nahe Osten immer noch das Zentrum der Erdölförderung?

(©WS) Den grossen Erdölförderländern des Nahen Ostens und somit der OPEC wird seit einigen Jahren prophezeit, dass sie in naher Zukunft ihre Dominanz auf den Erdölmärkten gänzlich verlieren werden. Doch sowohl bezüglich der weltweiten Reserven mit einem Anteil von 55% und der Förderung mit einem Anteil von 40% sind die OPEC-Staaten immer noch matchentscheidend. Saudi-Arabien allein ist zum Beispiel immer noch in der Lage, die Erdölpreise weltweit zu beeinflussen.

CEATE-E: Demande un rapport d’examen dans le domaine de la radio protection - Pas de moratoire fédéral sur l’exploitation de gaz de schiste

(ee-news.ch/CEATE-E) La Commission de l’environnement, de l’aménagement du territoire et de l’énergie du Conseil des Etats (CEATE-E) charge le Conseil fédéral de faire une analyse portant sur les domaines de la radioprotection des centrales nucléaires et de la médecine. Il s’agira de montrer si les mesures de protection sont proportionnées par rapport à l’utilité des technologies impliquant de la radioactivité. La commission a par ailleurs proposé de ne pas donner suite à l’initiative du canton de Genève «Pour un moratoire fédéral sur l'importation, l'exploration et l'exploitation de gaz de schiste en Suisse». (Text auf Deutsch >>)

UREK-S: Kommission fordert Prüfbericht im Bereich Strahlenschutz - kein Moratorium zur Förderung von Schiefergas

(ee-news.ch/UREK-S) Die Kommission für Umwelt, Raumplanung und Energie des Ständerates (UREK-S) beauftragt den Bundesrat, im Bereich Strahlenschutz von Kernenergieanlagen und Medizin einen Bericht auszuarbeiten. Im Fokus steht das Verhältnis von Schutz und Nutzen bei der Verwendung von Technologien, bei denen Radioaktivität auftritt. Die Kommission hat zudem beschlossen, der Standesinitiative des Kantons Genf «Import, Exploration und Förderung von Schiefergas. Schweizweites Moratorium» keine Folge zu geben. (Texte en français >>)

DIW: Ausstieg aus Kohlekraft für Deutschland, Polen, Südafrika, Australien, Indien und China zu vertretbaren Kosten möglich

(ee-news.ch) Eine Vergleichsstudie über einen Ausstieg aus der Kohlekraft von Deutschland, Polen, Südafrika, Australien, Indien und China zeigt: In allen Ländern kann zu vertretbaren Kosten auf Kohle verzichtet werden. Den Ländern wird zudem empfohlen, Anreize für neue Investitionen in Kohlekraft so frühzeitig wie möglich abzubauen, um zu vermeiden, dass Vermögen vernichtet wird.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert