Conseil fédéral : Permet le lancement des travaux pour la centrale à gaz de réserve à Birr

Lors de sa séance du 23 septembre 2022, le Conseil fédéral a adopté les ordonnances permettant l’installation d’une centrale de réserve temporaire à Birr dans le canton d’Argovie. Les travaux de mise en place de cette centrale mobile peuvent donc débuter sur le site de l’entreprise GE Gas Power. Il est prévu qu’elle sera opérationnelle en février 2023. (Texte auf Deutsch >>)

Bundesrat: Start der Arbeiten für Gas-Reservekraftwerk in Birr

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 23. September 2022 die Verordnungen verabschiedet, mit denen er den Bau eines temporären Reservekraftwerks in Birr im Kanton Aargau ermöglicht. Damit können die Arbeiten zum Aufbau des mobilen Reservekraftwerks auf dem Firmengelände von GE Gas Power beginnen. Vorgesehen ist, dass es im Februar 2023 einsatzbereit ist. (Texte en français >>)

Schweiz: Zahlt rund sechs Mal mehr für Gas als üblich – auch Importe von Strom und Erdöl sind deutlich teurer geworden

(SDA) Die drohende Gasknappheit im Zuge des Kriegs in der Ukraine kommt auch die Schweiz teuer zu stehen. Die Importausgaben für den fossilen Rohstoff haben sich drastisch erhöht, während die Importmenge trotz der stark gestiegenen Preise stabil geblieben ist.

Gas-Oil-Pressreview August: Wie eine durch Gasmangel verursachte Strommangellage mit Gasturbinen bewältigt werden kann, entzieht sich unserer Phantasie

(WS) Die Wirtschaft bereitet sich auf ein Horrorszenario vor. 300’000 gasbeheizte Haushalte bangen, berichtet die Republik. Gemäss Al Jazeera ist die Türkei ist wieder auf Erdgassuche im östlichen Mittelmeer. The Economist berichtet, dass in der aktuellen Energiekrise Erdöl als Waffe gebraucht wird, wie beim Erdöl-Preisschock der 1970er Jahre. Derweil verzeichte Aramco, die staatliche Erdölgesellschaft Saudi Arabiens, einen Rekordgewinn und Russland konnte die Einnahmen aus dem Export von Energieträgern um 38% steigern. Das sind unter anderem die Themen des Pressreview von Walter Stocker, Geologe und ehemaliger Präsident von ASPO Schweiz.

TES, EON und Engie: Augewählt für Betrieb von 5. Importterminal für schwimmende Regasifizierungsanlagen in Deutschland

(PM) Tree Energy Solutions (TES), EON und Enie wurden vom deutschen Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) ausgewählt, gemeinsam das fünfte schwimmende Speicher- und Regasifizierungsterminal (FSRU) in Deutschland zu entwickeln und zu realisieren. Diese sollen soll zu Beginn der Heizperiode 2023 in Betrieb gehen.

Bund: Unterzeichnet Vertrag für acht mobile Gasturbinen

(BFE) Der Bundesrat stärkt mit verschiedenen Massnahmen die Energieversorgung der Schweiz. Neben der Wasserkraftreserve, die bereits im kommenden Winter bei Bedarf gezielt genutzt werden kann, gehören auch Reservekraftwerke dazu. Mitte August 2022 hat der Bundesrat sein Einverständnis für entsprechende Vertragsverhandlungen gegeben. Nun hat das UVEK den ersten Vertrag unterzeichnet. Der Bund beschafft damit bei der Firma GE Gas Power acht mobile Gasturbinen. (Texte en français >>)

OFEN: La Confédération signe un contrat pour huit turbines à gaz mobiles

(OFEN)  Pour renforcer l’approvisionnement énergétique de la Suisse, le Conseil fédéral prend différentes mesures. Outre la réserve hydroélectrique, qui pourra être utilisée de manière ciblée dès l’hiver prochain en cas de besoin, des centrales de réserve sont également prévues. A la mi-août 2022, le Conseil fédéral a donné son accord pour que des négociations soient menées en vue de conclure des contrats dans ce domaine. Le DETEC vient de signer le premier contrat. La Confédération acquiert ainsi huit turbines à gaz mobiles auprès de l’entreprise GE Gas Power. (Text auf Deutsch >>)

Conseil fédéral : Soutient un objectif volontaire de réduction de la demande de gaz pour éviter les pénuries d’énergie

Le Conseil fédéral met tout en œuvre pour éviter autant que possible une situation de pénurie dans le domaine de l’énergie. Lors de sa séance du 24 août 2022, il a donc décidé que la Suisse devait se fixer un objectif volontaire de réduction de la demande de gaz de 15 % pour le semestre d'hiver. La Suisse est entièrement dépendante des importations de gaz. Une situation de pénurie européenne aurait donc des répercussions directes sur la Suisse et compliquerait le recours aux livraisons de gaz achetées par la Suisse à l’étranger. Les pays de l’UE ont adopté des mesures analogues pour le semestre d’hiver. Comme d’autres pays ont besoin de gaz pour produire de l’électricité, une réduction de la demande de gaz permet d’améliorer la situation de l’approvisionnement en général. Une commutation volontaire des installations bicombustibles du gaz au mazout permettrait d’économiser des quantités considérables de gaz. En outre, le Conseil fédéral prépare un programme d’économies pour l’administration fédérale. (Text auf Deutsch >>)

Bundesrat: Wenn das Gas knapp wird, die vier Stufen an Massnahmen bei einer Gas-Mangellage

(Bundesrat) Zur Vorbereitung auf eine mögliche Gasmangellage hat der Bundesrat am 24. August 2022 verschiedene Varianten von Verbrauchseinschränkungen und Verboten sowie die Grundsätze für eine Kontingentierung diskutiert. Nächste Woche sollen die entsprechenden Verordnungsentwürfe vom Bundesrat zur Kenntnis genommen werden und danach bei den mitinteressierten Kreisen in Konsultation gehen. (Texte en français >>)

Conseil fédéral : Quand le gaz vient à manquer, les quatre niveau d’action en cas de pénurie de gaz

(Conseil fédéral) Berne, 24.08.2022 - Afin de se préparer à l’éventualité d’une pénurie de gaz, le Conseil fédéral s’est penché, le 24 août 2022, sur différentes variantes de restrictions ou interdictions de consommation et sur les principes applicables à un contingentement. Il prendra acte des différents projets d’ordonnance à cet effet, qui seront ensuite envoyés en consultation auprès des acteurs concernés. (Texte auf Deutsch >>)

Kohle: Neue Bewilligung von Kohlekraftwerken in Oberösterreich – wir dürfen nicht in die klimapolitische Steinzeit abdriften!

(IG Windkraft) Oberösterreich Landeshauptmann Stelzer hat laut über eine neue Bewilligung von Kohlekraftwerken in Oberösterreich nachgedacht und sich in dem Zusammenhang gegen die Windkraft in Oberösterreich ausgesprochen. „Oberösterreich darf nicht in die klimapolitische Steinzeit abdriften! Neue Kohlekraftwerte errichten zu wollen, aber Windkraft auf Hügelketten abzulehnen, ist ein klimapolitischer Irrweg“, so Stefan Moidl, Geschäftsführer der IG Windkraft und fordert das hohe, noch ungenutzte Potential der Windkraft in Oberösterreich rasch zu nutzen.

OFAE : Deuxième découvert dans les réserves obligatoires de produits pétroliers

(OFAE) L’approvisionnement de la Suisse en produits pétroliers continue à poser un défi logistique. L’Office fédéral pour l’approvisionnement économique du pays (OFAE) a par conséquent décidé d’autoriser un deuxième découvert dans les réserves obligatoires, qui permet, jusqu’à fin septembre 2022, de mettre à disposition une nouvelle tranche correspondant à 12,8 % du total des réserves. (Text auf Deutsch >>)

BWL: Zweite Pflichtlagerunterschreitung für Mineralölprodukte

(BWL) Die Versorgung der Schweiz mit Mineralölprodukten bleibt eine logistische Herausforderung. Deshalb hat das Bundesamt für wirtschaftliche Landesversorgung (BWL) beschlossen, eine zweite Pflichtlagerunterschreitung vorzunehmen. Damit können bis Ende September 2022 weitere 12.8 Prozent der gesamten Pflichtlagermenge bezogen werden. (Texte en français >>)

Deutschland: Finanzminister fordert Abschaltung von Gaskraftwerken

(sda afp) Der deutsche Finanzminister Christian Lindner fordert einen Stopp der Stromproduktion mit Hilfe von Gas. "Wir müssen daran arbeiten, dass zur Gaskrise nicht eine Stromkrise kommt", sagte der FDP-Vorsitzende der "Bild am Sonntag".

Europa: Gaspreis steigt deutlich über 200 Euro

(SDA) Die ungewisse Versorgungslage treibt den europäischen Erdgaspreis weiter an. Am Mittwochvormittag stieg der Preis für eine Megawattstunde niederländisches Erdgas zur Lieferung im August im Vergleich zum Vortag um etwa zehn Prozent bis auf 224 Euro.

Deutschland: Uniper-Rettungspaket - für deutsche Gaskunden wird es teurer

(SDA) Der deutsche Staat rettet den Energieversorger Uniper. Auf die Gaskunden kommen nun höhere Preise zu. Denn die Versorgungsunternehmen sollen stark gestiegene Einkaufspreise wegen der Drosselung russischer Lieferungen über eine Umlage an alle Gasverbraucher weitergeben können.

OFAE : La sécheresse perturbe l’approvisionnement de la Suisse en produits pétroliers

(OFAE) Les difficultés logistiques d’approvisionnement par le Rhin et par les voies de chemins de fer étrangers entravent le ravitaillement en produits pétroliers. Afin de garantir l’approvisionnement de la Suisse, l’Office fédéral pour l’approvisionnement économique du pays (OFAE) a décidé de réduire la quantité de réserves obligatoires de 6.5 %. Cette mesure sera effective entre le 25 juillet et début septembre 2022. (Text auf Deutsch >>)

BWL: Trockenheit beeinträchtigt Mineralölversorgung der Schweiz

(BWL) Logistische Engpässe auf dem Rhein und bei ausländischen Bahnen beeinträchtigen den Nachschub von Mineralölprodukten. Um die Versorgung sicherzustellen, hat das Bundesamt für wirtschaftliche Landesversorgung BWL eine Pflichtlagerunterschreitung um 6.5 Prozent beschlossen. Diese Massnahme gilt für den Zeitraum zwischen dem 25. Juli und Anfang September 2022. (Texte en français >>)

Gas-Oil-Pressreview Juni: Gaskäufe aus der EU bringen Russland täglich 100 Mio.US$ – indischen Firmen machen gute Geschäfte mit russischem Öl und Nigerias Regierung stellt sich Shell in den Weg

(WS) Gemäss OilPrice.com wird die Hälfte des russischen Erdöls heute schon nach Asien exportiert. Die WOZ fragt, ob die Gasförderung in der von Erdbeben geplagten niederländischen Provinz Groningen wieder aufgenommen wird. Al Jazeera berichtet, dass private Raffinerien verbilligtes russische Rohöl in Indien kaufen und enorme Profite machen. Und auch gemäss Al Jazeera verbeitet das höchste Gericht Nigerias Shell Anteile aus den Nigerianischen Erdölfeldern zu verkaufen, solange die Rohöllecks von 2019 nicht geklärt sind. Während die Schweizerische Nationalbank gemäss der WOZ weiter munter im grossen Stil Aktien von Unternehmen im fossilen Bereich einkauft. Das sind unter anderem die Themen des Pressreview von Walter Stocker, Geologe und ehemaliger Präsident von ASPO Schweiz.

Gas-Oil-Pressreview Mai: BP, Shell und Exxon verlieren über 30 Mrd. US$ - Saudi Arabien hat kein Interesse, die Förderquoten zu erhöhen

(MS) Es gibt auch Profiteure der Ukraine-Krise. So steigt der Quartalsgewinn der staatlichen saudischen Erdölgesellschaft Aramco um 80%. Bei den aktuellen Erdölpreisen hat Saudi Arabien auch kein Interesse, die Förderquoten entscheidend anzuheben. Und Russlands Einnahmen aus Erdölexporten steigen weiter. China seinerseits fordert den Dollar heraus, und bezahlt Russische Kohle und Russisches Erdöl mit Yuan. Der Krieg in der Ukraine hat zu einem Anstieg des Kohlepreises geführt. Und trotzdem steigt die Nachfrage in Europa. Das sind unter anderem die Themen des Pressreview von Walter Stocker, Geologe und ehemaliger Präsident von ASPO Schweiz.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert