Maximal flexibel: Das neue Flachdach-Montagesystem IBC Aero Fix G3

(PM) IBC Solar stellt die neueste Weiterentwicklung seines aerodynamischen Flachdach-Montagesystems IBC Aero Fix vor. Das neue Aero Fix G3 lässt sich perfekt auf die jeweiligen Modulmasse anpassen. Die Vielzahl an Aufstellvarianten und die Möglichkeit, breite und schmale Bodenschienen zu kombinieren, sorgen für eine hohe Flexibilität und Wirtschaftlichkeit.

Becquerel-Preis: Geht an Ulrike Jahn für langjährige Forschung zur Zuverlässigkeit, Leistungsbewertung und Risikominimierung von Solar-Systemen

(PM) Ulrike Jahn, Senior Expertin der VDE Renewables, erhält den diesjährigen Becquerel Preis der Europäischen Kommission. Er wird im Rahmen der digital stattfindenden „European PV Solar Energy Conference and Exhibition (EU PVSEC)“ verliehen. Die Übergabe erfolgt durch Dr. Christian Thiel, Leiter des Joint Research Centers der Europäischen Kommission. Der Preis gilt als einer der international anerkanntesten Auszeichnungen im Bereich der Photovoltaik Branche. Ulrike Jahn erhält diese Auszeichnung für ihre langjährigen hervorragenden Leistungen im Bereich der Solarenergie.

PPVX: Fiel letzte Woche um 2.2% auf 3763 Punkte

(PM) Der PPVX fiel letzte Woche um 2.2% auf 3763 Punkte, der NYSE Arca Oil um 1.9%. Die Gewinner der Woche waren West Holdings (+28%) und Xinte Energy (+8%), die grössten Verlierer Solaria Energia y Medio Ambiente (-13%) und SMA Solar Technology AG (-11%).

Swissolar : La consommation électrique standard est composée d'une part trop faible d'énergie solaire – 1.83% au lieu de 5% !

(CP) En Suisse, les systèmes photovoltaïques fournissent actuellement environ 5 % de la consommation annuelle d'électricité du pays. Cependant, les principaux fournisseurs d'énergie suisses proposent à leurs consommateurs de l'électricité standard ne contenant en moyenne qu’à 1.83 % d'énergie solaire. myNewEnergy et Swissolar recommandent donc d'augmenter la part d'énergie solaire à la production d'électricité standard à minimum 5 %, puis d'adapter chaque année ce taux afin de profiter de la croissance du soleil, en plein essor. (Text auf Deutsch >>)

Österreich: Mit 6000 m² grösste solarthermische Anlage Österreichs eingeweiht– Neuland auch für Solarspezialisten

(PM) In Friesach wurde die grösste solarthermische Anlage Österreichs installiert. Sie deckt in den Sommermonaten zu 100 % den Warmwasserbedarf der Fernwärmekunden in Friesach und trägt in der Übergangszeit zur Heizung bei.  2.5 Millionen Kilowattstunden kommen in Zukunft aus der solarthermischen Grossanlage, das entspricht dem Jahresverbrauch von rund 500 Wohnungen.

Stromlandschaft Schweiz: Mehr Solar- und Windenergie im Standard

(PM) Die Energiewende ist beschlossene Sache, der Klimawandel eine dringliche Angelegenheit. Mit der Stromlandschaft Schweiz möchten wir aufzeigen, wie wir mit dem eigenen Konsum eine nachhaltige Energiezukunft mitgestalten können. Zudem macht die Stromlandschaft ersichtlich, wo die Energiewende bereits auf Kurs ist, und wo sie noch an Tempo zulegen muss.

Der neue Wechselrichter von SOLARMAX – der 110SXT

(Anzeige) SOLARMAX entwickelt stetig an seinem Portfolio und hat nach der Einführung der 50 und 60SHT im letzten Jahr, nun einen weiteren Meilenstein gesetzt. Der 110SXT mit 110kW ist der wirtschaftliche Wechselrichter für Industrieanlagen, AGRI Photovoltaik und PV-Parks.

Wirsol: Bauherren müssen sich ab 2022 in Baden-Württemberg auf Photovoltaikpflicht einstellen

(PM) In Baden-Württemberg ist die Photovoltaikpflicht beschlossene Sache. Ab dem 1. Januar 2022 sind dann Photovoltaikanlagen auf Dächern von neuen gebauten „Nichtwohngebäuden“ wie Lagerhallen, Bürogebäuden oder Schulen für die Bauherren per Gesetz zur Pflicht. Sie gilt für die ab diesem Zeitpunkt gestellten Bauanträge. Grundlage dieser Vorschrift das Klimaschutzgesetz als Teil des neuen Klimaschutzkonzeptes der grün-schwarzen Landesregierung. Die Bauherren in Baden-Württemberg müssen sich also bereits jetzt auf die entsprechende Umsetzung einstellen. Darauf weisen die Experten des Energiedienstleisters Wirsol Roof Solutions hin.

Exportinitiative Energie: Frankreich setzt mit neuem Klimagesetz auf Solarenergie

(©EE) In Frankreich ist ein neues Klimagesetz in Kraft getreten, mit dem die Regierung den Bau von PV-Anlagen ankurbeln will. So sollen die Kosten für den Netzanschluss von PV-Anlagen mit einer Kapazität von bis zu 500 kW sinken. Zudem verpflichtet die Regierung Bauherrinnen und Bauherren grosser Gewerbegebäude ab dem Jahr 2023 nahezu ein Drittel ihrer Dachfläche mit PV-Anlagen zu bedecken.

Deutschland: Zu niedrige Photovoltaik-Ausbauziele bremsen solaren Klimaschutz aus – Markteinbruch bei Photovoltaik-Gewerbedächern

(BSW) In diesem Sommer haben Unternehmer bislang rund 40 Prozent weniger Photovoltaik auf ihren Firmendächern installiert als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Dies geht aus Daten der deutschen Bundesnetzagentur hervor, die der deutsche Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) ausgewertet hat. Ursachen der rückläufigen Entwicklung sind nach BSW-Angaben veraltete und viel zu niedrige gesetzliche Photovoltaik-Ausbauziele im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG).

PPVX: Stieg letzte Woche um 5.4% auf 3717 Punkte

(PM) Der PPVX stieg letzte Woche um 5.4% auf 3717 Punkte, der NYSE Arca Oil um .,5%. Die Gewinner der Woche waren Xinte Energy (+27%) und Flat Glass Group (+26%), die grössten Verlierer Solaria Energia y Medio Ambiente (-5%) und Scatec (-3%).

Sonnenstrom auch in der Nacht: Naturstrom baut in Thüringen Solarpark mit Speicher

(PM) Der Öko-Energieversorger Naturstrom realisiert im thüringischen Henschleben erstmals einen Solarpark mit Speicher. Die Kombination ermöglicht, dass der in der Freiflächenanlage mit 7.5 Megawatt (MW) Leistung erzeugte Ökostrom auch nach Sonnenuntergang und damit gleichmässiger ins Netz eingespeist wird. Neben dem technischen Neuland betritt Naturstrom aber auch in der strategischen Aufstellung des Erzeugungsgeschäfts neue Wege.

Rwe: Kooperiert bei 200-MW-Solarprojekt in den USA mit Constellation

(ee-news.ch) Rwe Renewables und Constellation, ein US-Energieunternehmen und Energiedienstleister, haben eine Kooperation vereinbart, um eine Photovoltaikanlage zu realisieren. Der Solarpark Big Star mit einer installierten Kapazität von 200 Megawatt (MW) soll in Texas, östlich von Austin, entstehen und mit einem 80-MW-/120-MWh-Batteriespeichersystem gekoppelt werden. Die Inbetriebnahme von Big Star ist für das 2. Quartal 2022 geplant. Ab diesem Zeitpunkt will Constellation Strom und Grünstromzertifikate (Renewable Energy Certificates, REC) abnehmen. Der Lieferumfang entspreche einer Inanspruchnahme von 140 MW der Anlage, so Rwe.

SMA: Eröffnet neues EMV-Testzentrum für Wechselrichter

(ee-news.ch) SMA hat sein neuesEMV-Testzentrum eröffnet. Die Testhalle für elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) soll umfassende Tests für Wechselrichter und Systeme mit hohen elektrischen Leistungen von bis zu fünf Megawatt ermöglichen. Der Bau des modernen Testzentrums ist laut SMA auch ein klares Bekenntnis zum Standort Deutschland.

Edisun Power: Halbjahresgewinn fast verdoppelt, hervorragendes Jahresergebnis erwartet

(PM) Im ersten Halbjahr konnten die Ergebnisse der Edisun Power Gruppe auf allen Stufen markant erhöht werden. Die erwartete, starke Leistung ist im Wesentlichen auf den Beitrag der ersten portugiesischen Grossanlage Mogadouro zurückzuführen, die Ende 2020 ans Netz angeschlossenen wurde. Zudem waren die Strompreise hoch, insbesondere im Vergleich zu den tiefen Preisen im Frühling des Vorjahrs. Nicht zuletzt verharrten die Kosten dank der schlanken Unternehmensstruktur auf tiefem Niveau.

Deutscher Städte-und Gemeindebund: Fordert 100‘000-Solardächer-Programm für öffentliche Gebäude

(PM) Deutschland wird in diesem Jahr das Klimaziel im Gebäudesektor und in weiteren Sektoren nicht erreichen. Dabei gibt es gerade im Bereich der kommunalen Liegenschaften ein riesiges Potenzial, das noch längst nicht ausgeschöpft ist. Neben den Verwaltungsgebäuden können auch Kitas, Sportstätten oder der kommunale Wohnungsbestand mit einbezogen werden. Viele Kommunen gehen seit Jahren mit Solaranlagen auf den Dächern ihrer Liegenschaften voran. Um dies ambitionierten Ausbauziele des Klimaschutzgesetzes weitgehend flächendeckend zu erreichen, wird es allerdings ohne zusätzliche Förderung nicht gehen, um die Finanzierung der Investitionen zu ermöglichen.

Helion : Convainc en créant 250 postes de travail - née dans un garage, l’entreprise est devenue un moteur de la transition énergétique

(CP) La demande d’énergie d’origine renouvelable est en plein essor.Afin de faire face au volume croissant de ses commandes, le leader du marché Helion a créé 250 nouveaux emplois entre 2020 et 2021. 700 postes supplémentaires sont prévus au cours des cinq ans à venir. L’entreprise démontre que les énergies renouvelables sont clairement devenues un secteur industriel important en Suisse. (Text auf Deutsch >>)

Helion: Überzeugt mit 250 neuen Arbeitsplätzen - Aufstieg von der Garage zum Antreiber der Energiewende

(PM) Die Nachfrage nach erneuerbaren Energieträgern steigt stetig an. Um dem wachsenden Auftragsvolumen gerecht zu werden, baute Marktführer Helion zwischen 2020 und 2021 250 neue Stellen auf. In den nächsten fünf Jahren sind weitere 700 Stellen geplant. Das Unternehmen zeigt, dass erneuerbare Energien längst ein wichtiger Schweizer Industriezweig sind (Texte en français >>)

Wpd: Baustart von drei Photovoltaik-Projekten in Taiwan steht kurz bevor

(ee-news.ch) Wpd will in Taiwan zeitnah mit dem Bau von drei Photovoltaik-Projekten beginnen. Bislang hat der Bremer Projektierer und Betreiber von Wind- und Solarparks nach eigenen Angaben im Land 38 PV-Projekte mit insgesamt 9.25 MW Kapazität umgesetzt. Die neuen Projekte sollen die Position von Wpd im wichtigen taiwanischen Markt für erneuerbare Energien festigen.

Exportinitiative Energie: Griechenland will bedürftige Haushalte mit Solarstrom versorgen

(©EE) Die griechische Regierung plant den Bau von Solarkraftwerken mit einer Gesamtkapazität von 120 MW. Die neuen PV-Anlagen sollen insgesamt 30‘000 bedürftige Haushalte mit kostenlosem Solarstrom versorgen. Dazu stellt die Regierung 100 Millionen Euro bereit. Das Geld fließt in sogenannte Energiegemeinschaften in verschiedenen griechischen Gemeinden und Regionen. Die Energiegemeinschaften sollen den Bau neuer Solarkraftwerke umsetzen und den dort erzeugten Strom unter armen Haushalten verteilen.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert