Dünnschicht-Photovoltaik im Doppelpack wird effizienter: Zsw entwickelt Tandem-Solarmodul aus Perowskit mit 21.1 Prozent Wirkungsgrad

(Zsw) Hocheffiziente und kostengünstige Solarmodule ermöglichen einen schnelleren Ausbau der Photovoltaik. Eine vielversprechende Technologie für die nächste Generation sind Tandem-Solarmodule. Sie werden aus zwei übereinander liegenden Solarmodulen gebildet und liefern so mehr elektrische Energie als aktuelle Module. Mit einem solchen Modul auf Dünnschichtbasis hat das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (Zsw) jetzt einen Wirkungsgrad von 21.1 Prozent erzielt. Diese Dünnschichtmodule sind hocheffizient und lassen sich leichtgewichtig und biegsam herstellen. Somit können sie auch ausserhalb der klassischen Installation in Form von starren Modulen im Solarpark weitere Anwendungsfelder erschliessen.

EPFL: Des cellules photovoltaïques «Grätzel» réalisent un nouveau record

(EPFL) Des scientifiques de l’EPFL ont augmenté le rendement de conversion de puissance des cellules photovoltaïques à pigment photosensible en le poussant au-delà de 15% à la lumière directe du soleil et 30% à la lumière ambiante. (Text auf Deutsch >>)

EPFL: Grätzel-Solarzellen erzielen einen neuen Rekord

(ee-news.ch) Wissenschaftler der Gruppen von Grätzel und Anders Hagfeldt an der EPFL haben eine Methode entwickelt, um die Zusammensetzung von zwei neuen photosensibilisierenden Pigmentmolekülen der Grätzel-Zelle zu verbessern und die photovoltaische Leistung von DSCs zu steigern. Zusammen können diese neuen Photosensibilisatoren eine grosse Menge an Licht im gesamten sichtbaren Bereich sammeln. Die Leistungsumwandlung beträgt bei direktem Sonnenlicht neu über 15% und bei Umgebungslicht 30%. (Texte en français >>)

Solarpark 2.0: Mehr Ertrag bei gleicher Fläche – Kit entwickelt Methoden zur Optimierung grosser PV-Freiflächenanlagen

(PM) Ob Schatten, Schmutz oder Alterung – ungünstige Bedingungen für Solarmodule können den Ertrag von grossen Photovoltaik-Freiflächenanlagen erheblich mindern. Im Forschungsprojekt Solarpark 2.0 arbeitet das Karlsruher Institut für Technologie (Kit) gemeinsam mit Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft daran, diese Verluste zu reduzieren. Innovative Schaltungen, neuartige Leistungselektronik und KI-gestützte Optimierung sollen Ausbeute und Lebensdauer von Anlagen steigern und die Betriebskosten senken.

Empa: Forschende erreichen bei flexiblen Solarzellen einen Rekordwirkungsgrad von 22.2 %

(Empa) Ein Jahr nach ihrem letzten Wirkungsgradrekord haben Empa-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftler einen neuen Höchstwert von 22.2 % für flexible Cigs-Solarzellen auf Plastikfolien erreicht. Solarzellen dieses Typs eignen sich besonders für Anwendungen auf Gebäuden, Fahrzeugen, Satelliten, Luftschiffen und mobilen Geräten. (Article en français >>)

Kalyon und Fraunhofer Ise: Planen Zusammenarbeit bei Forschung zur Agri-Photovoltaik und PV-Speichertechnologien

(PM) Im Rahmen des vierten Deutsch-Türkischen Energieforums unterzeichneten Kalyon Güneş Teknolojileri Üretim A.Ş. und das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme Ise ein Memorandum of Understanding (MoU). Darin bekräftigen sie ihr Vorhaben, auf dem Gebiet der Agri-Photovoltaik und in weiteren Technologien der integrierten Photovoltaik sowie bei PV-Speichertechnologien zusammenzuarbeiten. In den nächsten drei Jahren plant Kalyon mindestens neun Millionen US-Dollar in Forschungsaufträge und gemeinsame Forschungsprojekte mit dem Fraunhofer Ise zu investieren.

Fraunhofer ISE: Hocheffiziente Solarzellen doppelt so schnell produzieren -15 bis 20 Tausend Wafern pro Stunde

(ISE) Ein hoher Durchsatz in der Produktion von Silicium-Solarzellen ist wichtig, um Herstellungskosten zu senken und Lieferengpässe beim Photovoltaik-Ausbau in Deutschland und weltweit abzumildern. Ein Konsortium aus Anlagenbauern, Messtechnikherstellern und Forschungsinstituten erarbeitete deshalb unter Leitung des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE einen Proof-of-Concept für eine innovative Produktionslinie mit einem Durchsatz von 15 bis 20 Tausend Wafern pro Stunde. Das entspricht mindestens einer Verdopplung des aktuell üblichen Durchsatzes. Dafür entwickelte das Konsortium Verbesserungen für zahlreiche einzelne Prozessschritte.

Fraunhofer ISE: Thomas Speidel,Thorsten Ochs, beide ADS-TEC Energy, und Stefan Reichert, Fraunhofer ISE, für den Deutschen Zukunftspreis 2022 nomminiert

(ISE) Thomas Speidel, CEO der börsennotierten ADS-TEC Energy plc und geschäftsführender Gesellschafter der ADS-TEC Gruppe, Thorsten Ochs, Chief Technology Officer der ADS-TEC Energy, und Stefan Reichert, Gruppenleiter Stromrichtereinheiten des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE, sind mit ihrer Entwicklungsarbeit für das speicherbasierte Ultra-Schnellladesystem »Charge-Box« für den Deutschen Zukunftspreis 2022 nominiert.

Fachhochschule BFH: Photovoltaik-Potenziale der Schweiz – welche Anlagentypen produzieren wieviel Winterstrom?

(BFH) Das PV-Potenzial der Dachflächen reicht für die Umsetzung der Energiestrategie. Doch Fassaden-, Infrastruktur-, Alpine- oder Agri-PV helfen, die Ziele schneller und sicherer zu erreichen. Christof Bucher, Professor für Photovoltaiksysteme und Leiter des PV-Labors der Berner Fachhochschule BFH, fasst in einer Übersicht die Potenziale verschiedener PV-Anlagentypen zusammen und bewertet deren Relevanz für die Winterstromproduktion in der Schweiz.

Fraunhofer ISE: Auf Ackerflächen doppelt ernten - Leitfaden zur Agri-Photovoltaik erschienen

(ISE) Mit der Agri-Photovoltaik (Agri-PV) können Landwirte Ackerflächen doppelt nutzen: Am Boden wachsen die Kulturpflanzen, darüber erzeugen Solarmodule erneuerbaren Strom. Der Ansatz erhöht die Flächeneffizienz und könnte künftig Konflikte um den Gebrauch von landwirtschaftlichen Böden entschärfen. Aktuelle Informationen über die Technologie, ihr Potenzial sowie den aktuellen Entwicklungsstand beleuchtet jetzt ein neuer Leitfaden. Ziel ist, Landwirten, Kommunen und Unternehmen praktische Hinweise zur Nutzung der Agri-PV an die Hand zu geben. Auch Vorschläge für eine Anpassung des rechtlichen Rahmens sind in dem Werk enthalten.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert