pvXchange.com: Aus alt mach neu – Photovoltaik-Bestandsanlagen optimieren - Prozesssicherheit, Konformität und Minimierung von Betreiberrisiken

(MS/FK) Wenn die Modul- und Zubehörpreise hoch sind, so dass sich Neuinstallationen zunehmend nicht mehr lohnen, rückt das Thema Bestandsanlagensanierung und -optimierung wieder in den Fokus. Es zeichnet sich zwar langsam ein Ende der nach oben gerichteten Preisschraube ab – nur noch die Kosten für schwarze Module und Module mit hoher Effizienz stiegen wenige Prozentpunkte – von einer Stabilisierung oder einem Sinken der Preise kann aber noch nicht die Rede sein. Wie bereits prognostiziert, kamen in den letzten Wochen einige, teils grossvolumige Restkontingente auf den europäischen Markt. Diese waren jedoch auch schnell wieder vergriffen, nachdem sich unter anderem die grossen Systemhäuser nochmals die Lager vollgemacht hatten, um für das nächste Quartal auf der sicheren Seite zu sein. Zwar werden die Modulpreise für den Moment wohl nicht mehr weiter steigen, die Produktionen der grossen Hersteller sind aber schon wieder für Monate ausgebucht, so dass die kurzfristige Verfügbarkeit für neue Bestellungen nicht gegeben ist.

Kraftwerk und Solar Energy Systems: Installieren PV-Anlage für den Eigenverbrauch bei Käserei Cpl Souani in Tunesien

(ee-news.ch) Nach monatelanger Planung und Beschaffung haben der deutsche EPC-Anbieter Kraftwerk Renewable Power Solutions und sein tunesischer Partner Solar Energy Systems (Ses) den Bau einer Photovoltaik-Anlage für die Käserei Centrale de Produits Laitiers Souani in Tebourba, Tunesien, abgeschlossen. Im Jahr 2020 schlossen die beiden Unternehmen eine strategische Partnerschaft. Durch Bündelung ihres internationalen und lokalen Knowhows sowie ihrer Erfahrungen streben sie die gemeinsame Entwicklung und Realisierung von PV-Kraftwerken für den Eigenverbrauch in Gewerbe und Industrie in Tunesien an. Die Partnerschaft zielt auf kosteneffiziente und zuverlässige PV-Anlagen, die auf den Strombedarf der Verbraucher und die tunesischen Vorschriften zugeschnitten sind.

Bsw: Entfesselung der Solarenergie kann beginnen

(Bsw) Der deutsche Bundesverband Solarwirtschaft (Bsw) sieht im Koalitionsvertrag der zukünftigen deutschen Regierung das Signal für die dringend nötige Entfesselung der Solarenergie. Dazu erklärt Bsw-Hauptgeschäftsführer Carsten Körnig: „Der Koalitionsvertrag ist eine solide Startrampe für die erfolgreiche Solarisierung der Energieversorgung in Deutschland. Damit diese Solar-Rakete rasch abheben kann, müssen jetzt schnell die Triebwerke gezündet werden.“

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert