Deutschland: Vorzeitiges Aus für halbe Million Solaranlagen aufgrund von Auflagen zum Einbau teurer Messtechnik

(BSW Solar) In den kommenden zehn Jahren droht in Deutschland die Stilllegung von bis zu 447‘000 noch funktionsfähigen Solarstromanlagen in Deutschland. Dies geht aus einem Gutachten hervor. Im Auftrag der Solar- und Speicherbranche untersuchten die Wissenschaftler, welche Auswirkungen der vorliegende Gesetzesentwurf zur Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) auf den Weiterbetrieb ausgeförderter Solarstromanlagen hat.

OFEN: CHF 470 millions pour les installations photovoltaïques en 2021

(OFEN) En 2021, le développement de la production d’électricité issue des énergies renouvelables sera encore renforcé, en particulier dans l’énergie solaire. L’encouragement du photovoltaïque disposera de 470 millions de francs. Pour la première fois, il sera possible de résorber complètement la liste d’attente pour l’obtention d’une rétribution unique pour les installations photovoltaïques. (Text auf Deutsch >>)

BFE: 2021 gibt es CHF 470 Millionen für Photovoltaikanlagen

(BFE)  Im nächsten Jahr soll der Ausbau der Stromproduktion aus erneuerbaren Energien weiter verstärkt werden – vor allem bei der Sonnenergie. 2021 stehen für die Förderung der Photovoltaik 470 Millionen Franken zur Verfügung. Damit kann erstmals die Warteliste für Einmalvergütungen für Photovoltaikanlagen komplett abgebaut werden. (Texte en français >>)

Innovationsausschreibung: Enertrag erhält Zuschlag für PV-Akku-Kombination im Verbundkraftwerk Uckermark

(ee-news.ch) Im Rahmen der ersten Innovationsausschreibung in Deutschland (siehe ee-news.ch vom 1.10.2020 >>) hat Enertrag die Ausschreibung für ein im Verbundkraftwerk integriertes Freiflächen-Solarfeld gewonnen. Die PV-Anlage mit einer Leistung von 10 Megawatt (MW), die mit einem weiteren 3.4-MW-Lithium-Ionen-Akku kombiniert wird, soll spätestens Anfang 2022 in Betrieb genommen werden. Mit der Integration in das Verbundkraftwerk soll die PV-Akku-Kombination einen Beitrag zur Systemstabiltät leisten.

EEG-Novelle: Statt „Green New Deal“ unternehmensschädliche Photovoltaik-Planwirtschaft

(Kommentar) Ende 2019 applaudierte sich Europa selbst zum Grünen Deal der EU. Kein Jahr später ist Deutschland dabei, sich selbst einen ganzen Steinbruch in den Weg zu legen. Mehr noch: Nicht nur, dass die geplante Neufassung des Erneuerbare-Energien-Gesetz das Ziel der Klimaneutralität zum Jahr 2050 mehr als nur gefährdet – den Unternehmen hierzulande wird auch noch eine Energie-Planwirtschaft aufgezwungen. Photovoltaik-Sozialismus statt Marktwirtschaft wird jedoch zu einer Vielzahl von Problemen führen. (siehe ee-news.ch vom 24.9.20 >>)

Nationalrat: Will grosse Fotovoltaik-Anlagen fördern

(SDA) Grosse Fotovoltaik-Anlagen sollen mit mehr Fördergeldern unterstützt werden. Damit soll das brachliegende Potenzial von Dachflächen besser genutzt werden. Das hat der Nationalrat beschlossen.

Deutscher Bundesverband Solarwirtschaft: Warnt aufgrund Entwurf EEG-Novelle vor neuen Solarbremsen

(BSW Solar) Ohne eine deutliche Beschleunigung des Photovoltaik-Ausbaus wird der jüngst beschlossene stufenweise Kohleausstieg zur klimapolitischen Makulatur, warnt der deutsche Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) mit Blick auf einen zu Wochenbeginn aufgetauchten ersten Entwurf der Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG). Bleibt die Beschleunigung aus, droht nach Auffassung von Marktforschern bereits in wenigen Jahren eine Stromerzeugungslücke aufzureissen. Ein zu langsamer Ausbau erneuerbarer Energien würde unweigerlich zu verlängerten Laufzeiten fossiler und atomarer Kraftwerke in Europa führen.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert