E-Mobility: Eon erhält Auftrag für Aufbau von BMW-Ladenetzwerk

(ee-news.ch) Eon soll eines der grössten betrieblichen Ladenetzwerke in Deutschland an den Standorten der BMW Group installieren und betreiben. Künftig könnten dann Mitarbeiter und Gäste von BMW ihre Elektrofahrzeuge an mehr als 4100 neuen Ladepunkten auf den Parkplätzen von Produktionswerken, Entwicklungszentren und Büro-Standorten mit Ökostrom betanken. Rund die Hälfte der Ladepunkte soll öffentlich zugänglich sein.

Fernwärme mit Erneuerbaren zukunftsfähig machen: BEE veröffentlicht Eckpunkte für Erneuerbaren-Wärmebonus bei KWK

(BEE) In Deutschland hat die Kommission ‚Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung‘ zu Jahresanfang die Weiterentwicklung von Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK) hin zu flexiblen Strom-Wärme-Systemen empfohlen, so Simone Peter, Präsidentin des deutschen Bundesverbands Erneuerbare Energie e.V. (BEE). „Der aktuell in der Fernwärme genutzte Erzeugungs- und Brennstoffmix mit einer Grundlasterzeugung auf Basis von weitgehend fossiler KWK wird dieser Zielsetzung allerdings nicht gerecht.“

China Renewable Energy Outlook: Empfiehlt stärkeren Ausbau der Erneuerbaren und Ausbaustopp für Kohlekraftwerke in China

(dena) Um langfristig die Pariser Klimaschutzziele zu erreichen, sollte China von 2020 bis 2025 den Ausbau der erneuerbaren Energien weiter beschleunigen und den Kohleverbrauch senken. Die Kapazitäten für Windenergie müssten durchschnittlich um 53 Gigawatt (GW) pro Jahr erhöht werden (Ausbau 2018: 21 GW), die für Solarenergie um 58 GW (Ausbau 2018: 44 GW). Der Kohleverbrauch sollte bis 2025 um 11 Prozent zurückgehen. Das empfiehlt der diesjährige China Renewable Energy Outlook (CREO).

Mehr als ein Trend: Leipzig engagiert sich seit über 20 Jahren für Klimaschutz

(PM) Leipzig will bis 2022 raus aus der Braunkohle. Deshalb steht der Wärmesektor weit oben auf der Agenda. Im Rahmen dieser Transformation werden rund 250 Megawatt (MW) neue Erzeugungskapazitäten und 100 MW ergänzende Speicherkapazitäten aufgebaut. Die Umstellung der Energieversorgung hin zu regenerativen Quellen sei eine Riesenaufgabe, zudem wolle die Stadt den Strukturwandel aktiv gestalten und alle daran beteiligen, erläutert Robert Brandt, Geschäftsführer der deutschen Agentur für erneuerbare Energien.

Aramco-Aktien: Starten bei weltgrösstem Börsengang mit Kursgewinnen

(SDA) Der weltgrösste Börsengang des Ölkonzerns Saudi Aramco ist ein Erfolg: Die Aktien der saudiarabischen Staatsfirma starteten am Mittwoch mit 35.2 Riyal (9.24 Franken) an der Börse in Riad. Das ist ein Plus von zehn Prozent im Vergleich zum Ausgabepreis von 32 Riyal.

Neue EU-weite Kennzeichnung von Kraftstoffen: Das ändert sich an deutschen Tankstellen

(PM) Der Gesetzgeber hat neue Vorschriften zur Kraftstoffkennzeichnung beschlossen. Die Regelung legt insbesondere neue Kraftstoff-Symbole für Benzin, Diesel und alternative Kraftstoffe fest. Die Kraftstoffe selbst bleiben bezüglich Zusammensetzung und Motorverträglichkeit unverändert. Grundlage ist die am 29. November 2019 verabschiedete Neufassung der deutschen Verordnung über die Beschaffenheit und die Auszeichnung der Qualitäten von Kraftstoffen (10. BImSchV).

250. Energieeffizienz-Netzwerk gestartet: Rund 2100 Unternehmen sind jetzt vernetzt für mehr Klimaschutz und Wettbewerbsfähigkeit

(dena) Die Initiative Energieeffizienz-Netzwerke hat das 250. Netzwerk registriert. Damit sind rund 2100 Unternehmen in der Initiative von 22 Verbänden und Organisationen der Wirtschaft gemeinsam mit der Bundesregierung aktiv. Im 250. Netzwerk Reginee München I+ arbeiten neun Betriebe von Molkerei bis Dachziegelwerk gemeinsam daran, Energieverbrauch und CO2-Ausstoss zu reduzieren. Denn Energieeffizienz ist für die Unternehmen ein relevanter Wettbewerbsfaktor.

Mikroorganismen für den Klimaschutz: Können Bakterien zur Lösung des CO2-Problems beitragen?

(AEE) Nicht nur über die notwendige Vermeidung von Kohlendioxid wird derzeitig viel diskutiert, auch der Umgang mit dem bereits in der Atmosphäre befindlichen Treibhausgas entpuppt sich zunehmend als Thema in Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Ein Teil der Lösung könnte aus dem Feld der Biotechnologie kommen. Forschende untersuchen hier in verschiedenen Projekten die Nutzung von Bakterien für die Verwertung von Kohlendioxid.

Elektrobusse: Verkehrsunternehmen RNV erzielt Kosteneinsparungen durch intelligentes Laden

(ee-news.ch) In Heidelberg und Mannheim sind beim Unternehmen Rhein-Neckar-Verkehr (rnv) die ersten rein elektrischen Stadtbusse im Alltagseinsatz. Für das Laden der 243 Kilowattstunden fassenden Batterien der neuen Mercedes‑Benz eCitaro steuert The Mobility House aus München das entsprechende Lade- und Energiemanagement-System Charge Pilot bei.

Fronius und BYD: Battery-Box Premium HVS/HVM - maximale Eigenversorgung mit Notstromoptionen

(PM) Der vielseitige GEN24 Plus Hybridwechselrichter ergänzt demnächst das Fronius Portfolio um eine All-in-One Lösung zur umfassenden solaren Eigenversorgung. Den GEN24 Plus wird es sowohl in einer einphasigen Primo- als auch einer dreiphasigen Symo-Variante geben. Er glänzt unter anderem durch vielfältige Notstromoptionen und integrierte offene Schnittstellen.

Deutschland: 8.2% der Pkw-Neuzulassungen verfügen über einen alternativen Antrieb

(Dena) In den ersten drei Quartalen 2019 hat sich die Zahl der Neuzulassungen von Elektro-, Hybrid-, Flüssiggas- und Erdgasantrieben in Deutschland um 65.2% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erhöht. Der Anteil neu zugelassener Fahrzeuge mit alternativen Antrieben stieg damit bis Ende September auf 8.2% (Vorjahreszeitraum 5.1%). Im Oktober waren es gar 11.3%.

dena: Unterstützt Kasachstan bei Masterplan für Energieeffizienz

(PM) Die Deutsche Energie-Agentur (dena) hat mit dem Nationalen Unternehmerverband der Republik Kasachstan (Atameken) und dem Institut für die Entwicklung der Energiewirtschaft und Energieeinsparung (Kasachenergoexpertisa) eine strategische Partnerschaft für Energieeffizienz vereinbart. Ziel der Zusammenarbeit ist es unter anderem, einen Masterplan für Energieeffizienz in Kasachstan zu erarbeiten.

Siemens: Vereinbart Kooperation für Tests mit erneuerbaren Brennstoffen in Schweden

(PM) Die Fernwärmeversorgung in Göteborg, Schweden, soll bis 2030 komplett auf erneuerbare bzw. zurückgewonnene Energie umgestellt werden. Dazu haben Göteborg Energi und Siemens einen Kooperationsvertrag geschlossen. Im Rahmen der Zusammenarbeit soll moderne Gasturbinentechnologie getestet werden, die den Betrieb der auf Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) basierenden Anlage in Rya mit erneuerbaren Energien ermöglicht statt wie bisher mit Erdgas.

Exportinitiative: China erhält 100 Mio. US-Dollar für nachhaltige Projekte

(©EEE) Die Asiatische Entwicklungsbank hat China 100 Mio. US-Dollar aus dem Green Climate Fund (GCF) zugesichert, um damit eine umweltfreundlichere Infrastruktur in der Provinz Shandong zu finanzieren. Dies ist die erste Finanzierung aus dem GCFfür die Volksrepublik China. Mit dieser Summe wird der Shandong Green Development Fund (SGDF) errichtet, der zusätzliche Mittel aus der deutschen KfW Entwicklungsbank und der französischen Entwicklungsagentur Agence Française de Développement erhalten soll.

BYD: Erweitert Produktionskapazität und kündigt neue Battery-Box Premium an

(ee-news.ch) 2015 hat BYD die Battery-Box-Produktlinie eingeführt. Seitdem sei die Nachfrage nach der modularen Energiespeicherlösung kontinuierlich gestiegen, so BYD. Deshalb erweitere man die Produktionskapazitäten um eine automatisierte Fertigungslinie. Gleichzeitig kündigt BYD an, mit der Battery-Box Premium Linie die nächste Generation dieser Produktfamilie im ersten Quartal 2020 auf den Markt zu bringen.

Auf dem Weg zur Hochenergie-Batterie: Bis zu 30 Prozent mehr Kapazität für Lithium-Ionen-Akkus

(KIT) Durch Untersuchungen struktureller Veränderungen während der Synthese von Kathodenmaterialen für zukünftige Hochenergie-Lithium-Ionen-Akkus haben Forscherinnen und Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und kooperierender Einrichtungen neue und wesentliche Erkenntnisse über Degradationsmechanismen gewonnen. Diese könnten zur Entwicklung von Akkus mit deutlich erhöhter Kapazität beitragen.

Neues Fraunhofer-Tool: Passender Energiemix für kleinere Gemeinden

(IOSB) Solarenergie, Erdwärme oder Photovoltaik – welche Form der Energieversorgung eignet sich am besten für die Gemeinde? Vertreter kleinerer Gemeinden sehen sich einer Unmenge an Informationen gegenüber, die die bestehende Unsicherheit vielfach noch vergrössert. Ein neuartiges Online-Tool von Fraunhofer bringt nun Licht in diesen Dschungel und ermittelt den individuell optimalen Energiemix samt Fördermöglichkeiten in Deutschland.

Deutsch-honduranisches Konsortium: Will mit Erneuerbaren nachhaltigen Fortschritt nach Zentralamerika bringen

(PM) Sozialer Wandel und Umweltschutz vereint in einem Geschäftsmodell mit Zukunftspotenzial: Ein deutsch-honduranisches Konsortium stellt sich auf, um mit Hilfe von erneuerbaren Energien nachhaltigen Fortschritt nach Zentralamerika zu bringen. Und zwar mit aktiver Beteiligung der Menschen vor Ort.

Energietechnische Gesellschaft im VDE: Michael Schwan wurde zum neuen Vorsitzenden gewählt

(PM) Nach Abschluss der Vorstandswahlen wurde jetzt Michael Schwan (46 Jahre), Leiter Power Technologies International bei Siemens, vom wissenschaftlichen Beirat der Energietechnischen Gesellschaft im VDE (VDE|ETG) und den gewählten Vorstandsmitgliedern zum neuen Vorstandsvorsitzenden für die Amtsperiode 2020-2022 gewählt.

MCG Group und Next2Sun: Gründen Joint-Venture für vertikale Agro-Photovoltaik-Anlagen

(PM) Der Entwickler von Photovoltaik-Grossprojekten MCG und Next2Sun, Entwickler von vertikalen bifazialen Agro-Photovoltaik-Anlagen, bündeln ihre Kräfte und günden ein Joint Venture. Gemeinsam wollen sie Agro-PV-Grossprojekte in Deutschland entwickeln und realisieren. Mit der vertikalen bifazialen Photovoltaik wollen sie die Koexistenz von Solarstromerzeugung und Landwirtschaft wirtschaftlich, ökologisch und netzverträglich erreichen.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert