Regierungsrat und EKZ Verwaltungsrat Martin Neukom startet das erneuerte Kraftwerk Dietikon. Mit im Bild: Alfredo Scherngell, Gesamtprojektleiter Erneuerung Kraftwerk Dietikon. Foto: EKZ / Juerg Isler. Bild: EKZ

EKZ: Regierungsrat Martin Neukom startet Kraftwerk Dietikon

(PM) EKZ feierte am 6.3.20 mit Gästen die Erneuerung des Hauptkraftwerks und den Neubau des Dotierkraftwerks in Dietikon – gut 20 Jahre nach der Eingabe der Konzessionserneuerung. Neu produziert das Kraftwerk rund 18 Prozent mehr Strom.


«Dass die Eröffnung eines Kraftwerks mit erneuerbarer Energie – der Wasserkraft – heute so gut in die aktuelle Klimadiskussion passt, war zu Projektbeginn kurz vor der Jahrtausendwende nicht vorhersehbar», so EKZ CEO Urs Rengel.

«Wer hätte das damals vorausgesagt, dass einerseits ein Kernkraftwerk abgestellt wird und anderseits wir jetzt die erneuerbaren Energien wie eben die Wasserkraft forcieren.» Regierungsrat und EKZ Verwaltungsrat Martin Neukom betonte wie wertvoll der Strom aus Wasserkraft sei.

18% mehr Strom
Neu produziert das Kraftwerk rund 18 Prozent mehr Strom. «Gleichzeitig hat EKZ sehr viele Massnahmen für den Natur- und Fischschutz ergriffen und vor allem für die Bevölkerung ein attraktives Naherholungsgebiet erschaffen», freut sich Alfredo Scherngell, Gesamtprojektleiter Erneuerung Kraftwerk Dietikon.

Mehr Infos zum Kraftwerksbau >>

Text: EKZ

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert