Mit Abschluss der Investitionsphase 2020 will EWI rund 340 MEUR in Windparks investiert haben. Das Portfolio von ca. 140 MW soll jährlich ca. 340 Mio. kWh erneuerbaren Strom produzieren.

EBL Wind Invest: Will Wachstum im deutschen Windmarkt mit neu akquiriertem Kapital fortsetzen

(ee-news.ch) EBL Wind Invest (EWI) investiert in deutsche Onshore- Windparks. Finanziert wird EWI von EBL (Genossenschaft Elektra Baselland) sowie mehreren Schweizer institutionellen Investoren wie Pensionskassen oder Fonds. Im Rahmen der dritten Finanzierungsrunde konnte EWI am 30. Oktober 2019 den Investorenkreis vergrössern und 37 MEUR zusätzliches Kapital akquirieren. Dieses Kapital soll in weitere Windparks in Deutschland investiert werden.


Gemäss EBL CEO Tobias Andrist „konnte das bei der Gründung der EWI formulierte Ziel von rund 300 MEUR Investitionsvolumen übertroffen werden“. Mit dem zusätzlichen Kapital habe EWI die letzte Investitionsphase 2020 beschliessen können. EWI werde damit rund 340 MEUR in Windparks investiert haben. Das Portfolio von ca. 140 MW produziere jährlich ca. 340 Mio. kWh erneuerbaren Strom, was vergleichsweise 0.6 % des Schweizer Stromverbrauchs entspreche.

Text: ee-news.ch, Quelle: Genossenschaft Elektra Baselland (EBL)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert