Kanton Freiburg: 30 Windenergieanlagen sollen 2030 Winterstrom produzieren und Solar- und Wasserkraft ergänzen

(Suisse Eole/ee-news.ch) „Vor dem Hintergrund des Atomausstiegs und der im Winter geringeren Produktion von Solarenergie und Wasserkraft kann die Windenergie genau dann erneuerbaren Strom liefern, wenn wir am meisten Strom verbrauchen“, erklärte Jacques Mauron, Generaldirektor von Groupe E, am vergangenen 8. September anlässlich der Vorstellung des kantonalen Richtplans von Freiburg. Dieser sieht bis 2030 die Installation von 30 Windenergieanlagen vor, die insgesamt 160 Mio. Kilowattstunden produzieren können. (Texte en français >>)

Conseil fédéral : Adaptation de la Conception énergie éolienne

Le Conseil fédéral a adopté la version adaptée de la Conception énergie éolienne. L’entrée en vigueur de la nouvelle loi sur l’énergie en 2018 a modifié, et parfois aussi élargi, la marge de manœuvre dont disposent les cantons pour planifier des installations éoliennes. La Confédération adapte aujourd’hui en conséquence sa Conception énergie éolienne, qui sert d’aide à la prise de décision et à la planification pour les responsables de la planification et les promoteurs de projets. (Text auf Deutsch >>)

Bundesrat: Verabschiedet angepasstes Konzept Windenergie

Der Bundesrat hat das angepasste Konzept Windenergie verabschiedet. Mit dem Inkrafttreten des neuen Energiegesetzes im Jahr 2018 haben sich die Handlungsspielräume der Kantone bei Planungen von Windenergieanlagen verändert, teilweise auch erweitert. Entsprechend passt nun der Bund sein Windenergie-Konzept an. Dieses dient Planungs- und Projektträgern als Entscheid- und Planungshilfe. (Texte en français >>)

Britische Regierung: "Was das Öl für Saudi-Arabien ist, ist der Wind für Grossbritannien"

(SDA) Premierminister Boris Johnson will alle Haushalte in Grossbritannien bis zum Jahr 2030 mit Strom aus Offshore-Windparks versorgen. Die Corona-Pandemie solle als Katalysator für saubere Energie genutzt werden, heisst es in einem am Dienstag verbreiteten Redetext des Regierungschefs zum Online-Parteitag seiner Konservativen Partei. Dadurch könnten "Hunderttausende, wenn nicht gar Millionen Stellen" in den nächsten zehn Jahren geschaffen werden. "Was das Öl für Saudi-Arabien ist, ist der Wind für Grossbritannien."

Suisse Eole: La double initiative "Biodiversité et paysage" menace la transformation du système énergétique et la stratégie énergétique 2050

(Suisse Eole) La double initiative "Biodiversité et paysage" lancée aujourd'hui est une menace pour le développement nécessaire des énergies renouvelables en Suisse. Le plus grand problème de la biodiversité est le changement climatique. "Encore aujourd’hui, 70 % de l'énergie consommée en Suisse est encore d’origine fossile, et il faut la remplacer par des énergies renouvelables le plus rapidement possible", explique Isabelle Chevalley, présidente de Suisse Eole. "C’est avec un mix intelligent d'électricité provenant d'énergies renouvelables que nous avons le plus grand effet de levier", ajoute la conseillère nationale. (Text auf Deutsch >>)

Deutscher Bundesverband Windenergie: EEG-Entwurf enthält wichtige Vorschläge, aber schnell wirkende Massnahmen fehlen

(BEW) Zu dem nun bekanntgewordenen Referentenentwurf der kommenden EEG-Novelle erklärt Hermann Albers, Präsident des deutschen Bundesverbands Windenergie (BWE): „Die Windbranche wartet auf ein starkes politisches Signal des Aufbruchs. Der Referentenentwurf für die EEG Novelle ist dafür ein erster Aufschlag. Das Netzausbaugebiet wird endlich ad acta gelegt, gleichzeitig wird der Süden durch die Anpassung des Referenzertragsmodells und der sogenannten 'Südquote' motiviert, sich stärker an der Energiewende zu beteiligen. Beides begrüssen wir als Verband.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert