Note de synthèse : Compensation écologique pour les projets éoliens terrestres et PV au sol en France et en Allemagne

(CP) L’ Office franco-allemand pour la transition énergétique (Ofate) publie en coopération avec l’Eifer (European Institute for Energy Research) la note de synthèse « La compensation écologique pour les projets éoliens terrestres et photovoltaïques au sol en France et en Allemagne ». La compensation écologique est la dernière étape d’une démarche appelée « de non perte nette de biodiversité » dont l’objectif est de permettre à un projet d’aménagement d’aboutir à un bilan écologique neutre. (Text auf Deutsch >>)

Hintergrundpapier: Ökologische Kompensation von Onshore-Windparks und PV-Freiflächenanlagen in Deutschland und Frankreich

(PM) Das deutsch-französische Büro für die Energiewende (Dfbew) veröffentlicht in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Institut für Energieforschung (Eifer) ein Hintergrundpapier zum Thema ‚Ökologische Kompensation beim Bau von Onshore-Windparks und Photovoltaik-Freiflächenanlagen in Deutschland und Frankreich‘. Die ökologische Kompensation ist die ultima ratio, um bei Bauprojekten jeglichen Nettoverlust an Biodiversität zu vermeiden, so dass diese mindestens eine neutrale, wenn nicht eine positive Umweltbilanz aufweisen. (Article en français >>)

Baywa re: Verkauft schwedischen 62-MW-Windpark an Energiekonzern ERG

(ee-news.ch) Baywa re hat den Verkauf des 62-MW-Windparks Furuby in Schweden an den Energiekonzern und Windparkbetreiber ERG bekannt gegeben. Der im Süden Schwedens gelegene Windpark Furuby wird aus 10 Siemens-Gamesa-Windenergieanlagen 5.X mit einer Gesamthöhe von 220 Metern bestehen. Es ist bereits die dritte Kooperation von Baywa re mit Siemens Gamesa in Schweden und beinhaltet einen über 25 Jahre laufenden Servicevertrag mit dem Windenergieanlagenhersteller.

Nordex: Quartalsumsatz von 1.25 Mrd. EUR - Aktie in MDAX aufgenommen

(PM) Die Nordex Group hat heute ihre Zahlen für das erste Quartal 2021 vorgelegt. Der Umsatz der Nordex Group im ersten Quartal 2021 erhöhte sich von 964.6 Mio. EUR im Vorjahresquartal auf 1251.2 Mio. EUR. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) belief sich auf 10.4 Mio. EUR und lag damit leicht unter dem Vorjahresniveau von 13.1 Mio. EUR. Daraus ergibt sich eine EBITDA-Marge in Höhe von 0.8 Prozent (Q1/2020: 1.4 Prozent).

Tribunal administratif du canton de Berne: Valide le projet éolien de la Montagne de Tramelan

(PM) Le Tribunal administratif du canton de Berne a rendu son verdict quant au projet éolien de la Montagne de Tramelan «Prés de la Montagne – Montbautier». Il rejette l'ensemble des recours et confirme la validité du projet. Les communes de Tramelan et de Saicourt ainsi que BKW se réjouissent de la décision prise par le tribunal administratif cantonal. (Text auf Deutsch >>)

RWE: Vibrieren statt rammen - neues Forschungsprojekt untersucht neue Installationsmethode für Offshore-Fundamente

(PM) „VISSKA“ - hinter dieser Abkürzung verbirgt sich ein Forschungsprojekt, mit dem weitreichende Untersuchungen zur Vibrationsrammung in Bezug auf die Installation, die Schallemissionen und die Auswirkungen auf Schweinswale im Offshore-Windpark Kaskasi II vorgenommen werden sollen. RWE Renewables, die itap GmbH, die BioConsult SH GmbH & Co. KG sowie die Universität Stuttgart (Institut für Geotechnik) und die Technische Universität Berlin (Fachgebiet Grundbau und Bodenmechanik) haben kürzlich eine entsprechende Kooperationsvereinbarung unterzeichnet.

Aventron: Baut 28 MW-Windleistung in Deutschland, Frankreich und Norwegen zu

(PM) Die Windenergie trug im Jahr 2020 mit mehr als 50 Prozent zum Umsatz der Aventron-Gruppe bei. Damit ist die Windkraft ein wichtiges Standbein. Nun werden in Deutschland 7 MW, in Frankreich 8 MW und Norwegen 12.6 MW Windenergie zugebaut.

Bereit für neue Projekte und Partnerschaften: Wpd steht vor Markteintritt in Griechenland

(ee-news.ch) Wpd will sich den griechischen Markt für Onshore- und Offshore-Windenergie und Solarenergie erschliessen. Das Unternehmen ist mit eigenen Gesellschaften – Wpd solar Hellas und Wpd Hellas onshore – aktiv und will am Standort Athen mit Unterstützung des deutschen Wpd-Teams Projektentwicklungsaktivitäten im Wind- und Solarbereich aufnehmen.

10 Jahre Offshore-Windpark Baltic 1: Winderträge und technische Verfügbarkeiten deutlich über den Erwartungen

(PM) Vor zehn Jahren hat EnBW den damals ersten kommerziellen Offshore-Windpark Deutschlands, Baltic 1, mit 48.3 Megawatt Leistung in der Ostsee in Betrieb genommen. Die 21 Windkraftanlagen können rechnerisch genug Strom für 50.000 Haushalte produzieren. „Wir sind mit dem Windertrag und der technischen Verfügbarkeit von Baltic 1 äusserst zufrieden. Beide liegen deutlich über unseren Erwartungen“, sagt Ralf Neulinger, Leiter Produktion Erneuerbare Energien bei der EnBW.

Exportinitiative Energie: Wood Mackenzie rechnet bis 2030 mit Steigerung von 1 TW bei weltweiter Kapazität von Windenergieanlagen

(©EE) Die Kapazität von Windkraftanlagen wird in den kommenden neun Jahren weltweit um 1 TW steigen. Das ist das Ergebnis einer Studie, die das Forschungs- und Bratungsunternehmen Wood Mackenzie Ende März veröffentlicht hat. Für Projektierer und Hersteller von Windkraftanlagen könnten sich also in vielen Regionen der Welt neue Geschäftschancen ergeben.

Exportinitiative Energie: China setzt auf klimafreundlichen Strom aus Solar- und Windkraft

(©EE) Die chinesische Regierung will die Produktion klimafreundlichen Stroms im eigenen Land vorantreiben. Bis Ende des Jahres sollen Solar- und Windkraftanlagen elf Prozent des Stromverbrauchs des Landes decken – 1.3 Prozent mehr als im vergangenen Jahr. Das gab die Energiebehörde National Energy Administration (NEA) im April bekannt, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Bis zum Jahr 2025 soll die Stromproduktion aus Wind- und Sonnenkraft in China sogar auf rund 16.5 Prozent des Gesamtverbrauchs steigen.

Ørsted: Offshore-Windparkprojekt Gode Wind 3 erhält Planfeststellung

(ee-news.ch)  Mit der Erteilung der offiziellen Genehmigung, der sogenannten Planfeststellung, durch das deutsche Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH), rückt die Realisierung des Projekts Gode Wind 3 einen grossen Schritt näher. Der geplante Windpark soll insgesamt 242 Megawatt Exportkapazität umfassen. Dafür sollen 23 Siemens-Turbinen mit einer Nennleistung von 11 Megawatt und einem Rotordurchmesser von 200 Metern installiert werden.

Notus Energy: Nimmt bei Prenzlau die modernsten Vestas-Windräder in Deutschland in Betrieb

(PM) Die deutsche Notus Energy hat in dieser Woche im Norden Brandenburgs in Deutschland zwei Windräder vom Typ Vestas V150 mit je 5.6 MW in Betrieb genommen. Die beiden Anlagen erzeugen zusammen deutlich mehr Strom, als die gut 10‘000 privaten Haushalte in der nahen Kreisstadt Prenzlau verbrauchen.

Grüner Wasserstoff aus Windenergie: Neuer Windgas-Elektrolyseur in Haurup nimmt Regelbetrieb auf – jährlich 3 Millionen Kilowattstunden Windgas

(PM) Mit dem Produktionsstart des Windgas-Elektrolyseurs von Energie des Nordens am Standort Haurup in Deutschland macht der Ausbau der Wasserstoff-Produktion in Schleswig-Holstein weitere Fortschritte: Windstrom wird in Haurup jetzt in erneuerbaren Wasserstoff umgewandelt und kann in Form grüner Moleküle ins Gasnetz eingespeist werden. „Der Einstieg in die Produktion von rund drei Millionen Kilowattstunden Windgas im Jahr ist ein echter Meilenstein, zumal wir mit unserem neuen Elektrolyseur gleich mehrere wichtige Beiträge zum Klimaschutz leisten“, sagt Sönke Tangermann, Vorstand der Hamburger Ökoenergiegenossenschaft Greenpeace Energy und einer von zwei Geschäftsführern der Energie des Nordens GmbH & Co. KG (EdN).

Ørsted: Setzt auf norddeutsches Netzwerk und langjährige Erfahrung – Hans-Joachim Stietzel als Berater neu an Bord

(ee-news.ch) Die deutsche Ørsted-Gesellschaft hat Hans-Joachim Stietzel als Berater verpflichtet. Mit Hilfe seiner langjährigen Expertise und seines Netzwerks erhofft das Unternehmen, zusätzliche Impulse und Projektmöglichkeiten in Deutschland zu erhalten. Der Fokus liegt dabei auf Norddeutschland. Genutzt werden sollen Möglichkeiten im Rahmen des weiteren Ausbaus von erneuerbaren Energien in Deutschland und der Sektorenkopplung mittels grünem Wasserstoff. Ørsted hatte vor kurzem bekanntgegeben, im norddeutschen Lingen einen 50-MW-Elektrolyseur bauen zu wollen, der mit Strom aus einem Offshore-Windpark von Ørsted beliefert werden soll. Der in Lingen erzeugte grüne Wasserstoff soll dann in einer Bp-Raffinerie zur Produktion von nachhaltigeren Kraftstoffen genutzt werden (siehe ee-news.ch vom 25.3.2021 >>).

Nordex Group: Erhält von Wpd einen Auftrag über 97 MW aus Finnland

(ee-news.ch) Der Projektentwickler Wpd hat der Nordex Group Ende März einen weiteren Auftrag für Anlagen des Typs N163/5.X in Finnland erteilt. Für den 96.9-MW-Windpark Nuolivaara liefert die Nordex Group 17 Turbinen der Delta-4000-Serie. Der Auftrag umfasst auch einen Premium-Service der Anlagen über den Zeitraum von 15 Jahren mit einer Verlängerungsoption um weitere fünf Jahre.

Nordex Group: Erhält Auftrag über 96 MW in Mexiko

(PM) Die Nordex Group hat einen Auftrag über die Lieferung von 20 Turbinen des Typs N155/4.X in Mexiko erhalten. Der Auftrag umfasst ebenfalls einen zweijährigen Full-Service der Anlagen. Die Anlagen sollen in einem projektspezifischen Betriebsmodus von 4.8 MW geliefert werden, so dass die Gesamtnennleistung des Windparks 96 MW beträgt. Hinsichtlich des Kunden und des Projektnamens ist Stillschweigen vereinbart worden.

Offshore Innovation Award: Vom 25. März bis 18. April 2021 bewerben!

(PM) Wasserstoffproduktion innerhalb von Offshore Windparks, Korrosionsschutz, neuartige Fundamente – der Phantasie der Bewerber für den zweiten Offshore Innovation Award sind keine Grenzen gesetzt. Die Bewerbungsphase für die Innovationen für Offshore Wind läuft vom 25. März bis 18. April 202.

Aloys-Wobben-Stiftung (Enercon) und EWE: Gründen Joint Venture für Projektierung und Betrieb von Onshore-Windparks

(ee-news.ch) Die Aloys Wobben Stiftung (AWS), die alleinige Gesellschafterin von Enercon, und EWE haben ihr Gemeinschaftsunternehmen für die Projektierung und den Betrieb von Onshore-Windenergieprojekten auf den Weg gebracht. Nach Zustimmung der Kartellbehörden trat am 26. März die im Dezember unterzeichnete Gesellschafter- und Investitionsvereinbarung in Kraft (siehe ee-news.ch vom 8.2.2021 >>) und das neue Unternehmen mit Namen Alterric nahm seine Tätigkeit auf.

Abo Wind: Ablehnung des Windparks Hainstadt-Buchen war unrechtmässig – Realisierung um 5 Jahre verzögert

(PM) Fünf Jahre nach Einreichung eines Antrags auf Bau und Betrieb des Windparks Hainstadt-Buchen im südlichen Odenwald hat Abo Wind nun endlich eine Genehmigung erhalten. Nach einjähriger Prüfung hatte das Landratsamt den Antrag 2017 zunächst abgelehnt. Abo Wind klagte gegen die Ablehnung und bekam rund zwei Jahre später Recht. Gegen das Urteil des Verwaltungsgerichts (VG) beantragte das Landratsamt Berufung beim Verwaltungsgerichtshof (VGH). Der lehnte den Antrag des Landratsamts weitere 18 Monate später ab. Daraufhin stellte das Landratsamt nun endlich eine Genehmigung aus.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert