Personeller Wechsel bei der Pne-Gruppe: Jan Messer wird zum Geschäftsführer der Wkn bestellt

(ee-news.ch) Pne, Projektierer von Windparks an Land und auf See, hat Jan Messer zum 01. Juni 2022 zum neuen Geschäftsführer der 100-prozentigen Tochterfirma Wkn bestellt, die ebenfalls im Windenergiegeschäft tätig ist. Bis zum Ausscheiden des bisherigen Geschäftsführers Gabriel Meurer, der am 30. September 2022 in den Ruhestand geht, werden beide gemeinsam mit Roland Stanze die Wkn gleichberechtigt leiten.

Vsb-Gruppe: Investiert in Polen in Hybridprojekt aus Windenergie und Photovoltaik mit bis zu 170 MW

(ee-news.ch) Die Vsb Holding übernimmt zu 100 % die Rechte an einem kombinierten Windenergie- und Photovoltaikprojekt in der Woiwodschaft Niederschlesien. Der Hybridpark bietet Potenzial für bis zu zehn Windenergieanlagen der 7-MW-Klasse und einen Solarpark mit einer Dimension von bis zu 100 MW. Vsb hat die Rechte an dem vorentwickelten Projekt auf einer Fläche von rund 120 Hektar erworben. Zusammen mit einem externen Partner soll der Wind- und Photovoltaikpark nun bis zur Baureife gebracht werden. Das Projekt soll bis Ende 2023 baureif sein.

Energiequelle und Windstrom: Nehmen gemeinsam Windpark Bourbriac in Frankreich in Betrieb

(ee-news.ch) Im französischen Bourbriac, nordwestlich in der Bretagne gelegen, hat die französische Energiequelle-Tochter P&T Technologie gemeinsam mit Windstrom France einen Windpark mit drei Nordex Anlagen in Betrieb genommen. Die Anlagen des Typs N117 haben eine Leistung von 3 MW und sollen zukünftig rund 6000 Haushalte versorgen. Das Projekt wurde gemeinsam mit Windstrom France entwickelt und hat im Juli 2019 die Genehmigung erhalten.

Siemens Gamesa und Schleswig-Holstein Wind: Treiben gemeinsam eine Vielzahl von Windenergie-Projekten voran

(ee-news.ch) Die sieben Anlagen vom Typ SG 6.6-155 für den Windpark Sipsdorf in Ostholstein sind für Siemens Gamesa der bisher grösste Auftrag für die 5.X Plattform von Siemens Gamesa in Deutschland. Ebenfalls im dritten Quartal konnte das Unternehmen einen Auftrag über vier SG 6.6-155 für den Windpark Kohldamm in Nordfriesland verbuchen. Bereits im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2022 ging der Auftrag für das Repowering des Bürgerenergiewindparks Friedrich-Wilhelm-Lübke Koog ein (siehe ee-news.ch vom2.7.2020 >>). Alle Projekte sind Teil des Einkaufspools von Schleswig-Holstein Wind.

Wpd: Verkauft sein Offshore-Windenergiegeschäft an Global Infrastructure Partners

(ee-news.ch) Der Infrastrukturinvestor Global Infrastructure Partners (Gip) und der Projektentwickler für Onshore-Windkraft, Offshore-Windkraft und Solarenergie Wpd haben eine Vereinbarung zum Erwerb von 100 % der Wpd offshore, dem Offshore-Windkraftgeschäft von Wpd, durch Gip unterzeichnet. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der behördlichen Genehmigungen.

Nordex Group: Erzielt im ersten Quartal 2022 Auftragseingang von 1.2 GW

(ee-news.ch) Die Nordex Group hat bekanntgegeben, dass sie im ersten Quartal 2022 Auftragseingänge über 229 Windturbinen mit einer Gesamtleistung von 1165 MW (Q1/2021: 1247 MW) verzeichnet hat. Der Anteil der Delta-4000-Windenergieanlagen belief sich im Quartal auf 91 Prozent (Q1/2021: 73 Prozent). Die Bestellungen kamen aus zehn europäischen Ländern. Insgesamt entfielen damit auf die Region Europa 89 Prozent des gesamten Auftragseingangs.

Rwe: Nimmt nach Repowering Windpark Krusemark-Ellingen in Betrieb – Gesamtleistung steigt um 25 Prozent

(ee-news.ch) Mehr Power für den Windpark Krusemark-Ellingen in Sachsen-Anhalt: Rwe hat mit der Errichtung der sechsten und letzten Windkraftanlage das Repowering des zwischen 1998 und 2004 errichteten Windparks abgeschlossen. Die Nordex-Turbinen mit einer Leistung von jeweils 3.3 Megawatt (MW) ersetzen die bisherigen 15 Enercon-Anlagen. Dadurch wird die Leistung des Windparks trotz der geringeren Anzahl an Rotoren erhöht. Jetzt verfügt der Standort über eine installierte Gesamtleistung von 19.8 MW, bisher waren es 15.7 MW, dies entspricht einer Steigerung von rund 25 Prozent.

Vattenfall: Zweites Leben für Rotorblätter von Windkraftanlagen als Sportgeräte, Dämmstoffe oder Komponenten für Solarparks

(ee.news.ch) Zahlreiche Komponenten von Windkraftanlagen, die nach dem Ende ihrer Laufzeit zurückgebaut werden, können bereits heute wiederverwertet werden. Eine Herausforderung bilden jedoch die Rotorblätter, die aus Verbundwerkstoffen gefertigt sind. Vattenfall hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2030 eine Recyclingquote von 100 Prozent für ausgemusterte Rotorblätter zu erreichen. Jetzt steht der erste Praxistest an: Die Rotorblätter des im Rückbau befindlichen niederländischen Windparks Irene Vorrink (siehe ee-news.ch vom 29.3.2022 >>) sollen zu Sportgeräten, Dämmstoffen oder Komponenten für Solarparks verarbeitet werden.

Iberdrola: Erhält Planfeststellungsbeschluss für Offshore-Windpark Baltic Eagle

(ee-news.ch) Iberdrola hat das Planfeststellungsverfahren für den Offshore-Windpark Baltic Eagle durchlaufen und den positiven Beschluss des deutschen Bundesamts für Seeschifffahrt und Hydrographie Bsh erhalten. Damit schliesst das Unternehmen einen wichtigen Genehmigungsprozess ab und schreitet nun der Bauphase des zweiten Windparkprojekts in der deutschen Ostsee entgegen.

Vattenfall: Errichtet erste Windkraftanlagen im förderfreien Offshore-Windpark Hollandse Kust Zuid

(ee-news.ch) Vattenfalls jüngstes Offshore-Windenergieprojekt nimmt Gestalt an. Jetzt wurden die ersten Windkraftanlagen des Offshore-Windparks Hollandse Kust Zuid installiert. Bei guter Sicht ist der Windpark nun von der Küste aus zu sehen. Hollandse Kust Zuid ist der erste Offshore-Windpark, der ohne Subventionen gebaut wird. Bis 2023 sollen alle 140 Windenergieanlagen installiert sein.

Flender: Übernimmt finnischen Windturbinen-Getriebeherstellers Moventas

(ee-news.ch) Der deutsche Antriebsspezialist Flender hat eine Vereinbarung zur Übernahme des finnischen Windkraftgetriebeherstellers Moventas vom Investor N4 Partners unterzeichnet. Die Integration von Moventas‘ Engineering- und Servicekapazitäten soll Flenders Geschäft mit Antrieben für die Windenergie unter der Produktmarke Winergy weiter vorantreiben.

Europe : 17.4 GW de puissance éolienne installée supplémentaire en 2021 – la Suède, l'Allemagne et la Turquie en tête du classement onshore

(ee-news.ch/Suisse Eole) En 2021, de nouvelles éoliennes ont été installées en Europe pour une puissance de 17.4 GW. Le niveau record de 17.1 GW, datant de l'année 2017 a été dépassé. 11 GW de capacités supplémentaires ont été raccordées dans les 27 États de l'UE (UE-27). Il s'agit principalement d'éoliennes onshore, celles-ci représentant 81 % des 17.4 GW. La Suède, l'Allemagne et la Turquie ont construit la plupart des nouvelles éoliennes onshore. La Grande-Bretagne a installé la majorité des nouvelles éoliennes offshore et est en même temps arrivée en tête du classement pour la nouvelle puissance éolienne installée totale. (Text auf Deutsch >>)

Österreich: Burgenland beschliesst Erneuerbaren-Beschleunigungsgesetz – IG Windkraft kritisiert Besteuerung bestehender Windparks

(PM) Die IG Windkraft begrüsst die rasche Umsetzung des Erneuerbaren-Beschleunigungsgesetzes, kritisiert aber die Besteuerung bestehender Windräder und den Eingriff in bestehendes Recht scharf. „Das Burgenland zeigt vor, wie es gehen kann, so schnell wie möglich von Gas und Erdöl unabhängig zu werden“, zeigt sich Stefan Moidl, Geschäftsführer der IG Windkraft, erfreut. Trotzdem weist die IG Windkraft darauf hin, dass man mit der geplanten Besteuerung bestehender Windkraftanlagen dem EU-Recht widerspricht und den Vertrauensschutz untergräbt.

Energiequelle: Beginnt mit dem Fundamentbau am finnischen 39.9-MW-Windpark Torvenkylä

(ee-news.ch) Der Bau der Fundamente für den Windpark Torvenkylä in Finnland hat begonnen. Das Projekt befindet sich in der Gemeinde Kalajoki in Nordösterbotten, etwa 150 km südlich von Oulu. Energiequelle Oy, die finnische Tochtergesellschaft der Energiequelle GmbH, errichtet hier sieben Nordex N163 Anlagen mit einer Leistung von jeweils 5.7 MW (siehe ee-news.ch vom 19.5.2021 >>).

Dlr: Forschungsprojekt untersucht Potenzial von Transport-Drohnen für den Einsatz in Offshore-Windparks

(PM) Bei Windkraftanlagen auf hoher See legen Wartungsteams und Material weite Wege bis zum Einsatzort zurück. Der Zeit- und Kostenaufwand ist dabei vergleichsweise hoch. Könnten Drohnen künftig Schiffe, Hubschrauber und Kräne sicher und effektiv ersetzen und Wartungspersonal entlasten? Darum geht es im Projekt ‚Upcoming Drones Wind Farm‘ (Udw), welches das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (Dlr) gemeinsam mit dem Energieversorger Enbw durchführt.

Rwe: Unterzeichnet Netzanschlussvertrag für den mit 1000 MW Leistung grössten Offshore-Windpark Dänemarks

(ee-news.ch) Rwe hat mit dem dänischen Netzbetreiber Energinet einen Vertrag für den Offshore-Windpark Thor unterzeichnet. Der Vertrag regelt den technischen Aufbau, die Stromqualität und die Zusammenarbeit zwischen Rwe und Energinet am Anschlusspunkt in Volder Mark. Mit einer geplanten Leistung von rund 1000 Megawatt (MW) soll Thor der bisher grösste Offshore-Windpark Dänemarks werden. Der Windpark wird vor der dänischen Westküste – etwa 22 Kilometer vom Hafen in Thorsminde entfernt – errichtet.

Österreich: Fördert erstmals Investitionen in Kleinwindkraft

(PM) Am 7. April solldie lange erwartete Verordnung zu den Investitionszuschüssen aus dem österreichischen Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz (EAG) in Kraft treten. Auch für die Kleinwindkraft werden damit erstmals in Österreich Förderungen zur Verfügung stehen. Windräder mit einer Leistung von 20 kW bis 1000 kW können dann eine Investitionsförderung beantragen. Zwischen 20 kW und 100 kW sind maximal 850 Euro/kW und für 100 kW bis 1000 kW maximal 675 Euro/kW vorgesehen.

Deutsche Windtechnik: Weitet Gamesa-Service-Portfolio aus – erstmals Turbinen vom Typ Gamesa G114 unter Wartungsvertrag

(ee-news.ch) Die Deutsche Windtechnik hat zum ersten Mal einen Vertrag für die Vollwartung von zehn Windenergieanlagen des Typs Gamesa G114 abgeschlossen. Damit sei das Unternehmen der einzige unabhängige Serviceanbieter, der diesen Anlagentyp in Europa betreut. Die im spanischen Galizien installierten Anlagen wurden im März 2022, nach Ablauf der Gewährleistung am Ende des zweiten Betriebsjahrs, an die Deutsche Windtechnik übergeben. Die Laufzeit des Abkommens umfasst vier Jahre. Die Deutsche Windtechnik sieht weltweit grossen Bedarf für die Wartung von Gamesa-Anlagen.

Deutschland: Umwelt- und Wirtschaftsministerium erzielen Einigung bei naturverträglichem Ausbau der Windenergie an Land

(PM) Das deutsche Bundesumwelt- und Bundeswirtschaftsministerium wollen die artenschutzfachliche Prüfung für Windenergieanlagen an Land vereinfachen und effizienter gestalten. Ziel ist es, unter Wahrung hoher und europarechtlich gebotener ökologischer Schutzstandards Windenergieanlagen zügig und rechtssicher zu genehmigen. Dies ist eine wichtige Voraussetzung, um den Ausbau der Windenergie in Deutschland zu beschleunigen. Bundeswirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck und Bundesumweltministerin Steffi Lemke haben dazu ein gemeinsames Eckpunkte-Papier vorgestellt.

Abo Wind: Vermarktet Strom aus finnischem 86.8-MW-Windpark über PPA mit Statkraft

(ee-news.ch) Statkraft und Abo Wind haben einen zehn Jahre lang geltenden Stromabnahmevertrag (PPA) für den finnischen Windpark Pajuperänkangas abgeschlossen. Das norwegische Unternehmen erhält auch die Rechte an den Herkunftsnachweisen (Guarantees of Origins) des produzierten Stroms. Die 14 Anlagen sollen im Herbst 2023 ans Netz gehen und so viel sauberen Strom liefern wie rund 80‘500 Haushalte verbrauchen.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert