Die algerische Regierung hat ein neues Solarprojekt vorgestellt, mit dem sie die Erneuerbare-Energien-Kapazitäten des Landes steigern will. Diese sollen 2030 22 GW betragen.

Exportinitiative Energie: Algerien plant 4-GW-Solarprojekt

(©EE) Das algerische Energieministerium plant den Bau mehrerer Photovoltaik-Anlagen mit einer kumulierten Leistung von 4 GW. Algerien investiert bis zu 3.6 Milliarden US-Dollar (rund 3.2 Milliarden Euro) in das Projekt, das den Namen Tafouk1 trägt. Die Anlage soll bis zum Jahr 2024 fertiggestellt sein.


Mit dem Solarprojekt legt Algerien den Grundstein für eine Energiewende: Das Land strebt an, in den kommenden zehn Jahren seine Erzeugungskapazität im Bereich erneuerbare Energien auf 22 GW anzuheben. Davon sollen 13.6 GW Solarenergie sein. Bisher verfügt das Land bei Solarenergie nur über eine kumulierte Leistung von insgesamt 343 MW.

Factsheet Algerien >>

Finanzierungs-Factsheet >>

©Text: Exportinitiative Energie

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert