Gemäss Rahmenvertrag wird ABB E-Mobility sein komplettes Portfolio an E-Ladelösungen an Shell liefern. ©Bild: ABB

ABB: Unterstützt Shell beim Aufbau weltweiter Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge

(ee-news.ch) ABB E-Mobility hat mit Shell einen globalen Rahmenvertrag für die Lieferung des kompletten ABB-Portfolios von AC- und DC-Ladestationen abgeschlossen. Die Produktpalette reicht von der AC-Wallbox für Haushalte, Unternehmen und den Einzelhandel bis hin zur Ladesäule Terra 360, die sich für Tankstellen, städtische Ladestationen, Einkaufszentren und Flottenanwendungen eignet. Shell will bis 2025 weltweit 500’000 und bis 2030 2’500’000 Ladepunkte zu betreiben, entweder an Wohngebäuden, Gewerbestandorten oder an Verkaufspunkten von Shell.


Um die Ladegeschwindigkeit zu adressieren, kommt das ABB-Portfolio von Ladestationen zum Einsatz, darunter die Terra 360, die die derzeit schnellste All-in-One-Ladesäule auf dem Markt sei, so ABB. Die Partner arbeiten bereits seit 2019 bei der Einführung öffentlicher Ladeinfrastruktur zusammen. ABB hat nach eigenen Angaben bis heute mehr als 680’000 Ladestationen in über 85 Märkten verkauft – mehr als 30’000 DC-Schnelllader und 650’000 AC-Ladestationen, einschliesslich der über Chargedot verkauften Produkte.

Text: ee-news.ch, Quelle: ABB

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert