Der Jurist Jörg Ebel ist seit Anfang 2011 für die IBC Solar AG tätig und verantwortet als Vice President Public Affairs das IBC Solar-Hauptstadtbüro in Berlin. Bild: IBC Solar

Bundesverband Solarwirtschaft: Jörg Ebel von IBC Solar ist neuer Präsident

(PM) Die IBC Solar AG verstärkt ihr Engagement an der Spitze der deutschen Solarwirtschaft. Jörg Ebel, Vice President Public Affairs des Systemhauses, wurde am Mittwoch in Berlin von der Mitgliederversammlung des Bundesverbands Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar) zum Präsidenten des Verbandes gewählt. Mit rund 800 Solarunternehmen ist der BSW-Solar Spitzenverband der zentralen Interessenvertretung für die deutsche Solarwirtschaft.


Als eines der weltweit führenden Systemhäuser für Photovoltaik und Energiespeicher freut sich IBC Solar über die Anerkennung, welche die Solarbranche in der Wahl Jörg Ebels zum Präsidenten zum Ausdruck bringt. „Photovoltaik und Speicher werden zunehmend zur tragenden Säule der deutschen Stromversorgung“, so Jörg Ebel. „Ich freue mich sehr darauf, als Präsident zum Durchbruch der Solarenergie beitragen zu dürfen.“

Der Jurist Jörg Ebel ist seit Anfang 2011 für die IBC Solar AG tätig und verantwortet als Vice President Public Affairs das IBC Solar-Hauptstadtbüro in Berlin. Der BSW Vorstand umfasst insgesamt dreizehn Mitglieder aus allen Bereichen der Solarenergie, von Industrieunternehmen bis zu Installateuren, und führt den Spitzenverband der Branchen Photovoltaik und Solarthermie. Die neue Führungsebene im Rahmen der Präsidentschaft wurde für eine Dauer von zwei Jahren gewählt. Zusammen mit Jörg Ebel übernimmt Joachim Goldbeck, CEO von Goldbeck Solar, dieses Amt im BSW-Solar. Mit Moritz Ritter, Vorsitzender der Geschäftsführung der Ritter Energie GmbH, stellt auch die Solarthermie einen Präsidenten.

Text: IBC Solar

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert