Nordex: Startet Turbinenerrichtung von 475-MW-Projekt Nysäter in Schweden – aktuell grösster Windpark in Europa

(PM) Am 28. August 2020 hat die Nordex Group nach Abschluss der erforderlichen Infrastrukturarbeiten die erste von 114 Turbinen für das Projekt "Nysäter" in Schweden errichtet. Nysäter ist das zurzeit grösste Projekt der Nordex Group in Europa.

Siemens Gamesa: Zeigt Weg zu langfristig profitablem Wachstum auf - Trendwende im Onshore-Bereich

(PM) Siemens Gamesa Renewable Energy (SGRE) hat an seinem seinem virtuellen Capital Market Day den Weg zu einem langfristigen und nachhaltig profitablen Wachstum dargelegt. Laut Siemens Gamesa wird die überarbeitete Unternehmensstrategie das volle Potenzial des Unternehmens freisetzen. Dafür sollen Wachstumschancen in den profitablen Geschäftsbereichen Offshore und Service genutzt und eine Trendwende im Onshore-Bereich herbeigeführt werden. Die Strategie räumt der Rentabilität Vorrang vor Volumen ein und zielt auf Cash-Generierung sowie Effizienz und Produktivität in allen Geschäftsbereichen.

Wpd: Unterzeichnet Lieferverträge für 350-MW-Offshore-Windpark in Taiwan

(PM) In den vergangenen Tagen hat eine starke Gruppe von Auftragnehmern Lieferverträge mit dem deutschen Windspezialisten Wpd für das 350-MW-Guanyin-Projekt vor der Küste von Taoyuan (Taiwan) unterzeichnet. Sie sind nun bereit, den Bau mit der geplanten Inbetriebnahme im Jahr 2022 zu beginnen, sobald die verbleibenden Genehmigungen von der taiwanesischen Regierung erteilt werden.

Detektionssysteme: Vogelkollisionen an Windenergieanlagen mit technischen Lösungen verringern

(ee-news.ch) Wie können technische Systeme an Windenergieanlagen so eingesetzt werden, dass Vogelkollisionen vermieden werden? Wie lassen sich Windenergieausbau und gleichzeitig Vogelschutz sicherstellen? Welche Schritte sind erforderlich, damit solche technischen Lösungen möglichst schnell angewandt werden können? Anhand dieser Fragestellungen haben die Autorinnen und Autoren einer neuen Publikation den aktuellen Stand zu modernen Detektionssystemen zusammengefasst.

Nordex Group: Die N149 ist die am häufigsten genehmigte Turbine im 1. Halbjahr 2020 in Deutschland

(PM) Die Nordex Group punktet in Deutschland mit ihrer aktuellen Turbine N149 aus der Delta4000-Baureihe: Der weltweit mit über 5100 MW bereits mehr als 1100 mal verkaufte Typ setzte sich im ersten Halbjahr 2020 an die Spitze der am häufigsten genehmigten Windenergieanlagen in Deutschland.

Wpd: Unterzeichnet Lieferverträge für 350-MW-Offshore-Windpark in Taiwan

(PM) In den vergangenen Tagen hat eine starke Gruppe von Auftragnehmern Lieferverträge mit dem deutschen Windspezialisten Wpd für das 350-MW-Guanyin-Projekt vor der Küste von Taoyuan (Taiwan) unterzeichnet. Sie sind nun bereit, den Bau mit der geplanten Inbetriebnahme im Jahr 2022 zu beginnen, sobald die verbleibenden Genehmigungen von der taiwanesischen Regierung erteilt werden.

Nordex Group: Erhält Auftrag aus Brasilien über Lieferung von Windenergieanlagen mit 27.7 MW Leistung

(PM) Die Nordex Group hat erneut einen Auftrag für Turbinen des Typs AW132/3465 aus Brasilien erhalten. Für seinen Neukunden Toda Energia do Brasil liefert der Hersteller acht Turbinen für einen 27.7-MW-Windpark. Das Projekt befindet sich im 2.4-GW-Wind- und Solarcluster Serra Branca des französischen Entwicklers Voltalia im Nordosten Brasiliens. Der Auftrag umfasst auch den Service der Anlagen für 15 Jahre.

Leosphere: Doppler Wind-Lidar-System Wind Cube Nacelle mit einer Reichweite von 700 m dank "Vieraugenprinzip"

(PM) Das Doppler Wind Lidar System misst horizontal in Nabenhöhe und kann nach Angaben von GWU unabhängig von Turbinenhersteller und Rotordurchmesser auf jeder Onshore oder Offshore Windkraftanlage betrieben werden. Das von Leosphere entwickelte System verfügt über eine Reichweite von 700 m. Gleichzeitig wurde das Softwareprodukt „Wind Cube Insights Analytics“ vorgestellt.

Aviacert: Wurde als Stelle für Baumusterprüfung von Systemen für bedarfsgerechte Nachtkennzeichnung benannt

(PM) Die Firma Aviacert mit Büros in Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg wurde direkt vom deutschen Bundesverkehrsministerium als Stelle für die Baumusterprüfung von Systemen für die bedarfsgerechte Nachtkennzeichnung von Windenergieanlagen (BNK) benannt. Hintergrund dieser Benennung ist eine Allgemeine Verwaltungsvorschrift (AVV) aus dem Bundesverkehrsministerium, die Anfang des Jahres erlassen wurde. Laut dieser AVV müssen bis Mitte des Jahres 2021 Luftfahrthindernisse wie bspw. Windenergieanlagen in Deutschland mit transponderbasierten Systemen zur bedarfsgesteuerten Nachtkennzeichnung (BNK) ausgestattet sein.

GWU Umwelttechnik: Nimmt gondelbasiertes Wind-Lidar-System mit 700 m Reichweite in Produktportfolio auf

(ee-news.ch) Der Hersteller Leosphere hat das Doppler-Wind-Lidarsystem Windcube Nacelle entwickelt, um das Windfeld in grösseren Entfernungen von den Windenergieanlagen zu messen, ohne dabei an Messgenauigkeit zu verlieren. Die Messdaten sollen vielseitige Möglichkeiten zur Anlagenoptimierung, -vermessung und -steuerung bieten. Das Lidar-System misst horizontal in Nabenhöhe und kann unabhängig von Turbinenhersteller und Rotordurchmesser auf jeder Onshore- oder Offshore- Windkraftanlage betrieben werden.

Enercon: Will Kernkompetenzen in Aurich und Magdeburg bündeln, um Know-how und Standort zu erhalten

(ee-news.ch) Enercon beabsichtigt, sein Produktionsnetzwerk in Deutschland neu aufzustellen. Im Zuge der Neuausrichtung auf internationale Märkte sollen an den Standorten Aurich und Magdeburg Kompetenzzentren für den Anlagen- und den Generatorbau entstehen. Die Neuaufstellung soll in enger Zusammenarbeit mit den bisherigen Produktionspartnern von Enercon erfolgen. Ziel sei es, einige der dafür zuständigen externen Unternehmen im Rahmen des Restrukturierungsprozesses in die Enercon-Gruppe einzugliedern, auch gesellschaftsrechtlich, schreibt Enercon.

Stillstandzeiten von Windparks reduzieren: wpd Windmanager und Aerones starten Pilotprojekt mit Roboterarm

(ee-news.ch) Wartungen und Instandhaltungsmassnahmen wirken sich unmittelbar auf die Stillstandzeiten eines Windparks aus. Lassen sich die Stillstandzeiten reduzieren, werden unnötige Ertragsverluste vermieden. Um im Bereich Wartung und Instandhaltung neue Wege zu gehen, haben wpd Windmanager und das lettische Unternehmen Aerones ein Pilotprojekt mit dem Robotic Blade Care System im Windpark Dobberkau gestartet.

Bedarfsgerechte Nachtkennzeichnung von Windenergieanlagen:Transponder-System von Lanthan Safe Sky besteht Baumusterprüfung

(ee-news.ch) Lanthan Safe Sky hat den Baumusterprüfprozess seines Transponder-Systems erfolgreich abgeschlossen. Als erstes und bislang einziges System für die bedarfsgerechte Nachtkennzeichnung von Windenergieanlagen (BNK) soll es noch diese Woche nach den neuen Richtlinien der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zur Kennzeichnung von Luftfahrthindernissen (AVV-Kennzeichnung) in der Fassung von 2020 zugelassen werden.

Juwi: Grösste Windenergie-Anlage in Rheinland-Pfalz geht in Betrieb

(ee-news.ch) Die juwi-Gruppe hat nahe der Gemeinde Kröppen, südwestlich von Pirmasens, das mit 241 Metern höchste Windrad in Rheinland-Pfalz in Betrieb genommen. Die Anlage des dänischen Herstellers Vestas verfügt über eine Leistung von 4.2 Megawatt. Insgesamt errichtete der Wörrstädter Projektenwickler in Kröppen zwei Windräder des Typs V-150, das niedrigere der beiden hat eine Gesamthöhe von 220 Metern.

Frischer Wind für Baselland: Primeo Energie plant in Muttenz zwei Windturbinen

(ee-news.ch) Primeo Energie beabsichtigt, in der Muttenzer Hard in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Muttenz und dem Kanton zwei Windturbinen aufzustellen. Der Landrat hat im Februar 2015 mit 61 zu 17 Stimmen sechs Windparkgebiete im Baselbieter Richtplan verankert, darunter auch den Standort in der Muttenzer Hard zwischen der Autobahn A2 und den Gleisanlagen der SBB, auf dem Primeo Energie bis 2023 die beiden Windturbinen realisieren will.

RWTH und W2E Wind to Energy: Testen neues Automatisierungsverfahren für Betrieb von Windenergieanlagen im Feldversuch

(PM) Der Erfolg von Windenergieanlagen wird massgeblich durch ihren effizienten Betrieb bestimmt. Ein neues Automatisierungsverfahren, die modellbasierte prädiktive Regelung, soll zukünftig hierzu erheblich beitragen. Das Verfahren wurde für Windenergieanlagen in den letzten Jahren erforscht und gewinnt in der Industrie zunehmend an Akzeptanz. Das Institut für Regelungstechnik der RWTH Aachen und die Firma W2E Wind to Energy (W2E) haben das neue Verfahren jetzt in einem Feldtestversuch an einer Windenergieanlage der Multi-Megawatt-Klasse erfolgreich getestet. Umfangreiche Simulationsstudien und Laborversuche fanden zuvor statt.

Abo Wind: Überzeichnete Kapitalerhöhung spült vier Millionen Euro in die Kasse

(ee-news.ch) Durch die Ausgabe von 200‘000 neuen Aktien hat ABO Wind das Eigenkapital um weitere vier Millionen Euro erhöht. Die Aktien wurden zum Preis von 20.40 Euro unter Ausschluss des Bezugsrechts ausgewählten Investoren angeboten. Die Emission war überzeichnet. Der Erlös aus der Kapitalerhöhung soll das internationale Wachstum des Unternehmens unterstützen.

Siemens Energy: Liefert Technik für siebte Offshore-Windpark-Anbindung in der deutschen Nordsee

(ee-news.ch) Siemens Energy liefert die Technik zur Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung (HGÜ) für eine weitere Offshore-Netzanbindung in der deutschen Nordsee. Ein entsprechender Vertrag wurde zwischen dem deutsch-niederländischen Netzbetreiber Tennet und dem Borwin5 Offshore Consortium, bestehend aus Siemens und Dragados Offshore, unterzeichnet. Die zum Projekt Borwin5 gehörige Plattform Borwinepsilon wird ab 2025 den Strom des Windparks EnBW He Dreiht vor der Insel Borkum an die rund 230 Kilometer entfernte Landstation in Garrel/Ost übertragen.

Österreich: Windkraftmarkt 2019 empfindlich eingebrochen – 2020 weiterer Rückgang von 84 Prozent erwartet

(PM) Die kürzlich vom österreichischen Klimaschutzministerium präsentierte Marktstatistik 2019 der erneuerbaren Energien zeigt den negativen Trend beim Ausbau der heimischen Windbranche sowie bei den Beschäftigten auf. „Die Politik hat in den letzten Jahren mit angezogener Handbremse der Windbranche und dem Klimaschutz einen Bärendienst erwiesen“, bemerkt Stefan Moidl, Geschäftsführer der IG Windkraft: „Die Handbremse muss jetzt mit dem kommenden Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz gelöst werden. Dabei ist die Qualität funktionierender Fördersysteme von Bedeutung, damit das Ziel einer 100-prozentigen erneuerbaren Stromversorgung 2030 auch tatsächlich erreicht werden kann.“

BNK Saar und Lanthan Safe Sky: Wollen nächtliches Blinken von Windenergieanlagen im gesamten Saarland beenden

(ee-news.ch) Das im Umfeld von Ökostrom Saar neu gegründete Unternehmen BNK Saar und Lanthan Safe Sky setzen auf Kooperation für die Entwicklung einer ganzheitlichen und wirtschaftlichen Lösung zur bedarfsgesteuerten Nachtkennzeichnung von Windenergieanlagen für das gesamte Saarland und angrenzende Regionen. Die Absicht zur engen Kooperation sei im Juli nach offenen Gesprächen durch Unterschriften der Geschäftsführer in einer gemeinsamen Absichtserklärung festgehalten worden.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert